.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Ab 1,5 Cent/Minute: Mobil telefonieren zu Festnetz-Preisen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Redaktion, 24 Juni 2005.

  1. Redaktion

    Redaktion IPPF-Reporter

    Registriert seit:
    20 Aug. 2004
    Beiträge:
    1,888
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ab 1,5 Cent/Minute: Mobil telefonieren zu Festnetz-Preisen
    Jetzt können die Deutschen ihren Festnetzanschluss abmelden!

    24.06.2005 - 09:30 Uhr, Telco Services GmbH

    Für eine Sensation im Telefonmarkt sorgt die Telco
    Services GmbH. Das Idsteiner Unternehmen bietet Mobilfunkkunden ab
    dem 24. Juni 2005, 16.00 Uhr, einen Tarif, der einmalig ist:
    Mobiltelefonieren zu Festnetz-Preisen ab 1,5 Cent/Minute. In der
    Hauptzeit kosten Gespräche vom Mobiltelefon mit dem Telco Tarif
    deutschlandweit nur noch 4,9 Cent/Minute, in der Nebenzeit geht das
    sogar zu 2,9 Cent. Noch günstiger wird es bei Telefonaten in ein frei
    wählbares Ortsnetz: 3,9 Cent in der Hauptzeit und unschlagbare 1,5
    Cent in der Nebenzeit. Das sind die gleichen Preise wie im neuen
    Telekom Festnetz Tarif "Call Plus". Zum ersten Mal in Deutschland:
    Ein Mobilfunktarif mit Festnetz-Preisen! Und das ist nur bei Telco
    möglich. Geschäftsführer Hartmut Droll: " Den Spruch 'Ich rufe dich
    später von zu Hause noch mal an, mit dem Handy wird mir das jetzt zu
    teuer', gibt es für deutsche Mobilfunkkunden nicht mehr."

    Im Park, am See oder im Biergarten - ab heute gilt: Mobil
    telefonieren ins deutsche Festnetz und in die Mobilfunknetze kostet
    keinen Cent mehr als das Sprechen über das Festnetz der Telekom. Wie
    telefoniere ich mobil am günstigsten? Der Kunde kann wählen. Entweder
    nutzt er den aus dem Festnetz bekannten Orts- und Nahbereich, in dem
    er wohnt, weil er hier die meisten Freunde und Verwandten hat. Oder
    er wählt unabhängig von seinem Wohnsitz einfach den Orts- und
    Nahbereich, in den er am häufigsten telefoniert. Damit können alle
    Festnetznummern in diesem Vorwahlbereich mit dem Mobiltelefon zum
    Ortstarif erreicht werden - egal, wo in Deutschland der Anrufer
    gerade ist. Und den Anrufbeantworter bekommt er von Telco gleich mit,
    denn die Abfrage der Mailbox ist im neuen Tarif kostenlos. Da kommt
    Zuhause-Gefühl auf.

    "Wir sind überzeugt, dass wir mit diesem neuen Tarif in den
    nächsten sechs Monaten mindestens 30.000 neue Kunden gewinnen
    werden", betont Hartmut Droll. Der Preissturz werde dazu führen, dass
    viele Telefonbesitzer ihren Festnetzanschluss kündigen werden. Droll:
    "Bundesweit mobil zu Festnetz-Preisen zu telefonieren, war vor zehn
    Jahren ein Traum. Jetzt ist er Realität. Das ist eine der besten
    Meldungen dieses Jahres." Die Tarif-Offensive von Telco setzt die
    Festnetz-Anbieter unter Druck. Auf ihre Reaktion darf man gespannt
    sein. Hartmut Droll: "Die müssen sich jetzt etwas einfallen lassen.
    Der Kunde kann sich freuen."

    Der Mobilfunkanbieter Telco Services hat in den vergangenen Jahren
    immer wieder mit einfachen und transparenten Preisen und einem guten
    Serviceangebot auf sich aufmerksam gemacht. Das dürfte bei diesem
    neuen Schritt nicht anders sein. Viele Telefonkunden werden in den
    nächsten Tagen und Wochen zu Telco wechseln. Bei Abschluss des Telco
    Tarifs bekommen sie das Siemens CX70 kostenfrei dazu. Für alle, die
    bereits ein Handy haben und dieses weiter nutzen wollen, bietet Telco
    alternativ eine sechsmonatige Befreiung von der Grundgebühr.

    Der Telco Tarif in Kürze
    Monatliche Grundgebühr: 15,95 Euro
    Monatlicher Mindestumsatz: keiner
    Wunschortsvorwahl: frei wählbar

    Innerdeutsche Gespräche ins Festnetz pro Min.
    Hauptzeit City: 3,9 Cent
    Hauptzeit Deutschland: 4,9 Cent
    Nebenzeit und Wochenende City: 1,5 Cent
    Nebenzeit und Wochenende Deutschland: 2,9 Cent

    Innerdt. Gespräche zu Mobilfunknetzen pro Min.
    Zu T-Mobile, Vodafone: 23,2 Cent
    Zu E-Plus, O2: 25,7 Cent

    Erhältlich via Telefon unter 0800 - 7000 111, Online auf
    www.telco.de und über die deutschlandweit tätigen Telco Fachhändler

    Quelle: Pressemitteilung

    Telco im Profil: Die Telco Services GmbH, ein netzunabhängiger
    Mobilfunk-Serviceprovider bietet 455.000 Mobilfunk-Kunden
    Dienstleistungsverträge über die Netze von T-Mobile, Vodafone und
    E-Plus sowie Telco eigene Tarife. Das Unternehmen arbeitet bundesweit
    mit ausgewählten Telekommunikations-Fachhändlern zusammen. Diese
    werden von dem Idsteiner Unternehmen mit Marketing-Konzepten,
    Support-Programmen und dem Telco Partner-Erfolgs-Programm (PEP)
    unterstützt. Telco Verträge zeichnen sich durch Langfristigkeit und
    hohen Umsatz aus. Mit monatlich über 40 Euro erzielt das Unternehmen
    im Schnitt einen der höchsten Pro-Kopf-Umsätze pro Vertragskunde auf
    dem deutschen Mobilfunkmarkt. Mit seinen 199 Mitarbeitern
    erwirtschaftete der Mobilfunk-Anbieter 2004 einen Umsatz von 170
    Millionen Euro. Das Erfolgsrezept: Rentabilität und
    Kundenzufriedenheit - nicht schnelles Wachstum. Telco sieht sich als
    Partner der Kunden, Partner des Handels und Partner der Mitarbeiter.
    Das Idsteiner Unternehmen wurde im März 2005 bereits zum dritten Mal
    in Folge zum "Service Provider Nr. 1" gewählt (bundesweite "markt
    intern"-Umfrage unter Fachhändlern). Im Rahmen seiner vielfältigen
    Maßnahmen im Sportsponsoring unterstützt Telco seit 2004 auch den
    Fußball-Bundesligisten 1. FSV Mainz 05.
     
  2. Odysseus

    Odysseus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,425
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Das schreit ja geradezu nach einer Abwandlung des Vodafone Zuhause Tarifs...

    Ich kann mir nämlich noch nciht vorstellen, dass es sich hierbei um einen Tarif handelt, der überall geht. Ansonsten wäre er eigentlich nicht schlecht.
     
  3. Tippfehler

    Tippfehler IPPF-Promi

    Registriert seit:
    14 Sep. 2004
    Beiträge:
    3,104
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    AB
    Naja, damit sind sie immer noch ca. 1,5 mal so teuer, wie der E-Plus Professional-S-Tarif. Was soll daran so revolutionär sein?
     
  4. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Recht haste! :mrgreen:
     
  5. DM41

    DM41 Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    7,146
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Niederrhein
    Aber auch zu anderen Mobilfunknetzen? Ich glaube, da ist Eplus teurer, oder?

    Wer ein Rundum-sorglos-Paket sucht, ist bei dem Tarif ganz gut aufgehoben (ohne Dual-SIM und so was).
     
  6. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Dafür benutze ich eh Call Through über meine FBF.
    Das sind dann ähnlich Kosten wie bei simyo oder simply! ;)

    Allerdings gebe ich gerne zu, dass das schon ein gutes Angebot ist! :)
     
  7. petro

    petro Mitglied

    Registriert seit:
    26 März 2004
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Scheisangebot...sage ich nur entschuldigte den ausdruck Sch**** aber wenn ich schon lese Grundgebühr: 15,95/Monat da kann ich doch lieber (wenn ich noch einen hätte) den Festnetzanschluss für den selben monatlichen Grundpreis behalten und kann Call by Call für manchmal nur 0,70Cent/Minute und vieles mehr nutzen.

    Man muss immer das Gehirn einschalten beim lesen solcher Hiopsnachrichten.
     
  8. DM41

    DM41 Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    7,146
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Niederrhein
    Wer aber keinen Festnetzanschluss hat/braucht, weil er eh ständig unterwegs ist, für den ist das eine Alternative. Kannst ja schlecht Dein DSL- bzw. Kabelmodemkabel hinter Dir herziehen.

    Immer zweimal nachdenken vor dem Gebrauch von Kraftausdrücken! ;-)
     
  9. Andre

    Andre IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    3,307
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Schotten
    Entscheidender sind für den Vergleich mit Festnetz doch eher die Kosten, die entstehen, wenn man angerufen wird. Bei diesen Tarifen die nur vom Handy ins Festnetz gehen, wird man doch zwangsweise weniger angerufen (bzw. mehr um Rückruf gebeten) und muß mehr Anrufe selbst bezahlen. Wenn man normalerweise von 50:50 angerufen werden und selber anrufen ausgeht, was sich dadurch auf 25:75 verschiebt, so ist das ein Effekt, den man meiner meinung nach nicht vernachlässigen darf.
     
  10. petro

    petro Mitglied

    Registriert seit:
    26 März 2004
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    dm41...das sind keine "Kraftausdrücke" welche ich gebrauche !!! das mal nur so nebenbei!.

    Es geht doch bei der ganzen Telefoniererei um das NICHT mehr zahlen von Grundgebühren !!! so sehe ich jedenfalls den ganzen Nutzen von VoIP (Ohne Telekom-Grund-Anschluss mit Grundgebühr).

    Wenn ich dann schon eine ähnliche Summe an einer Grundgebühr wie ein Telekom-Festnetzanschluß zahlen muss, dann nehme ich doch lieber den Telekom-Festnetzamschluß weil ich damit viel variabler meine Call by Call-Anbieter aussuchen kann.

    Das wollte ich damit sagen. Alles OHNE feste monatliche Grundgebühr ist ok und willkommen, ALLES andere (bei mir jedenfalls) fällt aus !
     
  11. DM41

    DM41 Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    7,146
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Niederrhein
    War ja auch ein ;-) neben "Kraftausdrücken"

    Ich wollte ja nur klar machen, dass es Leute gibt, die durchaus bereit sind, eine Grundgebühr zu zahlen. Mit deinem Gehirn-Einschalten-Satz hast Du das Angebot ja grundsätzlich abgelehnt.

    Ein Freund von mir ist Unternehmensberater und mehr unterwegs als zu Hause. Er muss von überall aus anrufen können. Wenn man mal bedenkt, dass er jeden Abend 15 bis 30 Minuten mit seiner Freundin telefoniert, hätte er die Grundgebühr nach wenigen Tagen wieder raus. Und Eplus kommt für Ihn aufgrund der Nichterreichbarkeit in einigen Gebäuden nicht in Frage.

    Spielereien mit Rückruf oder Dual-SIM kommen da auch nicht in Frage, da es für ihn einfach out of the box funktionieren muss. Alles andere kostet Zeit und damit Geld.