.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Abgehend nur ein Gespräch möglich 7050 mit ISDN Anlage

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von hase, 28 Okt. 2005.

  1. hase

    hase Neuer User

    Registriert seit:
    26 März 2005
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo,

    seit ich die Fritzbox 7050 installiert habe, plage ich mich mit einem Problem herum.
    An den S0 Bus der Fritzbox habe ich eine Euracom Telefonanlage mit 4 Nebenstellen angeschlossen. Diese Nebenstellen haben alle als MSN in der Euracom die -470 eingetragen. Zusätzlich hat eine Nebenstelle noch den MSN -471 eingetragen. Anrufe von extern über VOIP und Festnetz funktionieren, bis auf eine einmalige Ausnahme an einem Tag, problemlos. Die Festnetz ISDN Telefonnummern lauten -470, -471 und -472. Ich benutze GMX für VOIP und habe bei GMX als VOIP Telefonnummer die xxxxxx470 eingetragen.
    Als Hauptrufnummer habe ich die xxxxxx470 in die Fritzbox eingetragen. Damit gehen alle abgehenden Rufe über VOIP. Ich habe jedoch nur einen 1 Mbit/S DSL Anschluß.

    Nun zu meinem Problem:
    Obwohl ich in der FRitzbox angekreuzt habe, dass Telefonate über das Festnetz gehen sollen, falls VOIP nicht verfügbar ist, kann ich nur ein einzige Gespräch rausgehend führen. Sobald über eine Nebenstelle telefoniert wird und ich versuche auf einer zweiten Nebenstelle rauszutelefonieren, bekomme ich beim Abheben noch das Freizeichen, ich kann auch die Zielrufnummer wählen, bekomme aber nach einiger Zeit ein Belegtzeichen. Wir habne es bisher noch nie geschafft, zwei ausgehende Telefonate gleichzeitig zu führen.
    Bekommen wir einen Anruf aus dem Festnetz und einer telefoniert damit, so geht es trotzdem noch einen Anruf über VOIP nach aussen zu führen, aber kein weiterer.

    In der Konfiguration der Fritzbox habe ich schon alles versucht, komme aber nicht weiter. Hat vielleicht jemand eine Idee oder einen Tipp für mich. Ich wäre Euch sehr dankbar.

    Gruß

    hase
     
  2. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
  3. hase

    hase Neuer User

    Registriert seit:
    26 März 2005
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo RudaNet,

    vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Da die Fritzbox in einer kleinen Firma ist, kann ich mir keine Einschränkungen der Sprachqualität erlauben. Mir würde es vollkommen reichen, wenn die Fritzbox vollautomatisch auf das Festnetz gehen würde, wenn eine zweite Nebenstelle einen Anruf nach aussen machen will.
    Gibt es da evtl. eine Lösung?

    Danke für die Hilfe.

    Gruß

    hase
     
  4. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Nein, das kann die FBF nicht!

    Aber der G726-32 hat eine absolut gute Qualität (~ analoges Festnetz!)
    Glaube kaum, dass es jemandem auffallen wird! :mrgreen:
    Benutze den bei mir auch als Standard-Codec, und viele andere auch!

    Probier's aus!
    Du kannst es ja auch bei Bedarf genauso einfach wieder Rückgängig machen!