.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Adapter RJ11 <-> TAE selbstgebaut

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Anonymous, 31 Mai 2004.

  1. Anonymous

    Anonymous Mitglied

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo !
    Besitzer von amerikanischer Telefontechnik (z.B. Grandstream Adapter 286 oder 486) stehen des öfteren vor dem Problem, ein deutsches Telefon mit TAE-Stecker daran anzuschließen.
    Gut - wer seinen ATA 286 bei Sipgate kauft, der ist fein raus. Sipgate liefert einen passenden Adapter gleich mit.
    Dieser läßt sich aber auch ganz einfach selber basteln:



    Man benötigt
    1 TAE-Dose (F oder N oder NFN oder NFF ist völlig egal)
    1 Kabel mit Western-Stecker (z.B. uraltes Modemkabel aus der Bastelkiste

    Die Anschlüsse 2+3 des RJ11 Steckers müssen auf die Anschlüsse 1+2 der TAE-Buchse gelegt werden. Das wars schon :)

    Ach so - wer sein DEUTSCHES Telefon direkt mit einem RJ11 <-> RJ11 Kabel ohne TAE-Adapter anschließen will, der muß die RJ1-Pins 2+3 des Grandstream-Ausgangs auf die RJ11-Pins 1 + 4 des Telefoneingangs legen. Um Fragen zuvorzukommen: ja - es reicht auch nur 2 Lötstellen zu machen, und die jeweils anderen beiden Leitungen frei zulassen. Aber bei der abgebildeten Bauweise ist es egal, welches Ende man in welches Gerät stöpselt.

    Und für unsere österreichischen Freund auch noch ein Bild für die Steckerbelegung eines 8-poligen österreichischen Steckers.
     

    Anhänge:

  2. jrrp

    jrrp Mitglied

    Registriert seit:
    21 März 2004
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  3. Anonymous

    Anonymous Mitglied

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe die Steckerbelegung für Österreich inzwischen gefunden. Danke !
     
  4. jrrp

    jrrp Mitglied

    Registriert seit:
    21 März 2004
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    sorry, bin exil-berliner in wien :wink: und habe intern alles auf RJ11 umgestellt. aber schau hier http://www.holzinger.cc/phone/phone.htm , ohne gewähr.

    warum muss jedes land ein eigenes telefonstecker-süppchen kochen??
     
  5. nimsip

    nimsip Neuer User

    Registriert seit:
    1 Aug. 2004
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das Schöne an Standards ist, daß jeder seinen eigenen haben kann... :mrgreen:
     
  6. jmp

    jmp Neuer User

    Registriert seit:
    30 Aug. 2004
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Mhhh, komisch, hab zwar meinen ATA486 via Sipgate bestellt, da ich aber derzeit in der Schweiz bin, habe ich einfach ein Swisscom-Gerät direkt, also ohne Telefonstecker, angestöpselt. Das hat geklappt ;) Funktioniert das mit dt. Telefonen nicht mehr?

    -j
     
  7. rsl

    rsl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2004
    Beiträge:
    1,027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    berlin?
    Bevor ich mich mit TAE und Adaptern quaele nehme ich doch lieber
    eine Crimpzange. Hier haben die wenigen verbliebenen analogen
    Geraete alle einen Westernstecker. In Firmen mit strukturierter
    Verkabelung kommt uebrigens auch keiner auf die Idee TAE- Adapter
    einzusetzen.

    rsl
     
  8. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Inzwischen ist selbst die T-Com dazu übergegangen, bei einigen Geräten die "amerikanische" RJ11-Belegung zu verwenden. Habe gestern ein Sinus 711 Komfort gekauft, das ging mit einem 1:1 RJ11 Kabel problemlos am ATA 488
     
  9. divebike

    divebike Neuer User

    Registriert seit:
    1 Dez. 2005
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ...und noch ganz kurz der Unterschied zwischen RJ11 und RJ12: Ein RJ 12 Stecker kann vier Drähte aufnehmen, ein RJ12 acht ;-)
     
  10. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    :wiejetzt:

    Erstens hast Du dich beim Schreiben völlig vertan, weil Du zweimal von RJ12 sprichst, und zweitens ist Deine Aussage schlichtweg falsch.

    Sowohl RJ11 als auch RJ12 sind Steckverbinder für 6 Kontaktpositionen. Der Unterschied ist einfach der, daß bei RJ11 nur 2 Kontakte (die beiden inneren) belegt werden, man nennt dies auch 6P2C und bei RJ12 alle 6 belegt sind, was dann als 6P6C bezeichnet wird.

    Es gibt auch die Belegung 6P4C in der nur 4 Kontakte (die beiden äußeren bleiben frei) belegt sind, das nennt sich dann RJ14 - hat sich aber im Sprachgebrauch nie wirkich eingebürgert. Der Stecker mit nur 4 Kontakten, bei dem auch alle 4 beschaltet sind - also 4P4C, heißt übrigens RJ10

    Stecker mit 8 Polen sind nur in der Reihe RJ4x und RJ6x zu finden.

    Also - nächstes Mal bitte erstmal informieren, bevor man hier irgendwelche klugen Kommentaren schreibt - die auch noch sachlich als auch orthografisch völlig falsch sind.
     
  11. werner-ulm

    werner-ulm Mitglied

    Registriert seit:
    11 Okt. 2007
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Ulm
    Hallo Bata,

    Es wurde ja schon mehrfach gesagt, daß bei den RJ-Steckern die exakten Normen und der allgemeine Sprachgebrauch aus einander laufen. Mir sind jedenfalls schon oft 6P4C als RJ11 untergekommen.

    Grüße, Werner
     
  12. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    :wiejetzt:

    Hab ich etwa irgendwas anderes behauptet :confused: