Adguard Home auf Fritzbox betreiben

LazyT

Neuer User
Mitglied seit
12 Jan 2016
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
3
Ah ok, dachte wird nur beim booten verwendet.
 

FischersFreetz

Mitglied
Mitglied seit
22 Feb 2019
Beiträge
238
Punkte für Reaktionen
39
Punkte
28
Ich habe ein Problem (festgestellt)...
Wenn ich (7590 Freetz-NG 7.27) bei aktivem AGH ein Reconnect (über "Neu verbinden" im AVM-Webinterface) veranlasse, dann funktioniert danach die DNS-Namensauflösung nicht mehr. Kann das jemand bestätigen?
Ein Neustart von AGH beseitigt zwar das Problem, aber "schön" ist das nicht.

:rolleyes: Und ich frage mich, warum das nicht nach der täglichen Zwangstrennung auftritt.
Gibt es einen Unterschied zwischen der Zwangstrennung und einem Reconnect? Und wenn ja, welchen?
 
Zuletzt bearbeitet:

gurk3nf456

Neuer User
Mitglied seit
17 Apr 2021
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
[...] dann funktioniert danach die DNS-Namensauflösung nicht mehr. Kann das jemand bestätigen?
Hallo,

habe es gerade bei meiner 7530 ausprobiert und konnte diesen Fehler nicht reproduzieren.

Nach einem Reconnect funktioniert sowohl der DNS (Cache hatte ich extra vorher gelöscht), als auch das Webinterface völlig normal.

Ich kann den Fehler auch nicht nachvollziehen, da (wie du ja auch sagst) dasselbe auch bei einer Providertrennung passiert.
 

FischersFreetz

Mitglied
Mitglied seit
22 Feb 2019
Beiträge
238
Punkte für Reaktionen
39
Punkte
28
Danke für deinen Test... Verwendest du auch Freetz(-NG)?
:rolleyes: Vielleicht "funkt" irgendwie Freetz-NG (mit seinen onlinechanged-Scripten?) dazwischen? :rolleyes: Oder...?
 
Zuletzt bearbeitet:

gurk3nf456

Neuer User
Mitglied seit
17 Apr 2021
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Möglich ist dass natürlich, aber ohne eigene Modifikationen eher unwahrscheinlich.

Bei mir läuft ein weitgehend unbearbeitetes Freetz auf Basis von FRITZ OS 7.27.


Es kommt halt darauf an, was "onlinechanged" nach einem Reconnect bei dir macht, sprich: eventuell werden dort bei dir irgendwelche Befehle oder Skripte ausgeführt, die das von dir beschriebene Verhalten auslösen.

Um zu sehen, was "onlinechanged" auslöst, benötigst du ja nur ein

Code:
cat /bin/onlinechanged



Sieht bei mir so aus

Code:
#!/bin/sh
/bin/onlinechanged.sh "[email protected]" &


...und /etc/onlinechanged enthält bei mir
Code:
[email protected]:/etc/onlinechanged# ls

00-get_ip   vsftpd      webdav_net

Es wird also nur die aktuelle IP geholt und vsftp neu initialisiert.

Wie das bei dir aussieht und ob deine Probleme daher kommen kann ich leider nicht sagen.
 

FischersFreetz

Mitglied
Mitglied seit
22 Feb 2019
Beiträge
238
Punkte für Reaktionen
39
Punkte
28
Bei mir sieht es (bis auf vsftpd) nicht anders aus.
Es bleibt für mich also ein "Phänomen"...
 

MeroPe

Neuer User
Mitglied seit
3 Jul 2021
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ja, siehe #24.


Nein.
Sehr interessant, der von euch beschriebene Weg. War eigentlich schon daran, dass über einen Pi zu realisieren.
Es wäre super wenn ihr vielleicht noch einen Hinweis gebt wie auf cd /var/media/ftp zu kommen ist.
- Ist es notwendig ein Freetz-OS zu installieren?
- Reicht der FTP-Zugang via Bootloader?
Tut mir leid diese trivialen Fragen zu stellen, mir war bis vor ca. 30min nicht bewusst was man alles mit einer FB anstellen kann.

In use: FB7590 (FRITZ!OS:07.27), OS Manjaro 21.0.7

Vielen Dank für eure Hilfe!
 

FischersFreetz

Mitglied
Mitglied seit
22 Feb 2019
Beiträge
238
Punkte für Reaktionen
39
Punkte
28

Kusselin

Neuer User
Mitglied seit
29 Nov 2011
Beiträge
190
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Hallo Leuts.. betreibe eine 7590 als Server und drei 3490 als Repeater an LAN1... bevor ich alle repeater Boxen mit der 7590 ins mesh gebracht habe hat mir Adguard Home immer die DNS Namensauflösungen unter Clients angezeigt also die Namen so wie ich sie in der 7590 vergeben habe... nachdem ich das mesh eingerichtet habe sehe ich in Adguard Home nur noch unter Clients die ip Adresse :-(


Adguard Home läuft aber nicht direkt auf der Fritte sondern auf einem NUC im Proxmox container
Wisst ihr woran das liegen kann? Habe in Adguard Home nix verändert.

Über Tipps herzlichen dank

Gruss
 

Henties

Neuer User
Mitglied seit
23 Jun 2015
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
3
Habe nach sehr langer Zeit mal wieder ins Forum reingeschaut und bin dann in diesen interessanten Thread sofort haengen geblieben. Nachdem ich alles gruendlich durchgelesen hatte habe ich dann auch sofort, nur als Test, einen AdGuardHome server auf einer Linux Box installiert. Alles ging sofort auf Anhieb, ohne grosse Probleme beim Einrichten. Weil meine Linux Boxen aber nicht 24/7 in Betrieb sind habe ich dann versucht AdGuardHome auf einen von 4 x 7490 FritzBoxen zu instalieren. Diese FritzBoxen sind alle gefreetzt und sind in ein Mesh im Betrieb. Die Einrichtung auf einer der FritzBoxen ging auch relativ einfach voran, aber ich komme nicht ueber die letzte Huerde naemlich die Fehlermeldung "bind address already in use" weil ich die Schritte von der AdGuard homepage einfach nicht verstehe.
Ich wuerde mich riesig freuen wenn jemand mir diesbezueglich unter die Arme greifen koennte.
Habe einen screenshot angeheftet der zeigt wo es bei mir nicht weiter geht.

Gruesse Henties
 

Anhänge

  • Screenshot 2021-08-19 at 5.02.42 PM.png
    Screenshot 2021-08-19 at 5.02.42 PM.png
    261.4 KB · Aufrufe: 21

gurk3nf456

Neuer User
Mitglied seit
17 Apr 2021
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
aber ich komme nicht ueber die letzte Huerde naemlich die Fehlermeldung "bind address already in use" weil ich die Schritte von der AdGuard homepage einfach nicht verstehe.
Ich wuerde mich riesig freuen wenn jemand mir diesbezueglich unter die Arme greifen koennte.
Habe einen screenshot angeheftet der zeigt wo es bei mir nicht weiter geht.
Habe es leider jetzt erst gelesen...

Falls noch Bedarf bestehen sollte, hier einmal die Erklärung:

Port 80 aus dem "Admin Web Interface" kannst und solltest du auf einen Port deiner Wahl ändern.

du kannst dann das Interface über die URL

<Adresse_der_FRITZBOX>:<dein gewählter Port>

erreichen, also bspw.

192.168.178:2345

Der Port 53 im DNS-Server hingegen wird vom Dienst "multid" der Fritzbox blockiert (hatten wir hier auch mehrfach erwähnt).

Bevor du AdGuardHome startest, musst du diesen mit "multid -s" beenden.

Nach erfolgreichem Start kannst du mit "multid" diesen wieder starten und AdGuardHome sollte funktionieren.

Hoffe geholfen zu haben...
 

humphrey4711

Neuer User
Mitglied seit
6 Mrz 2016
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Hallo,

ein super spannendes Projekt: Ich lasse jetzt AdGuardHome auf meiner ansonsten unveränderten Fritzbox 7590 vom USB-Stick aus laufen (ich hatte nur Telnet aktiviert, zur Installation).
AdGuardHome läuft nun stabil seit einigen Wochen und scheint fleissig zu filtern.

Ich habe nur ein Problem mit der Namensauflösung "fritz.box":
In der Adguard Statistik tauchen nur die IP-Adressen der Clients auf und auch ein Ping auf fritz.box läuft ins Leere.

Wie habt ihr das gelöst ?
Löst Adguard den DNS der Fritzbox ab, oder läuft dieser ergänzend ?

Gruss Humphrey
 

humphrey4711

Neuer User
Mitglied seit
6 Mrz 2016
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
für die Installation muss ich ihn abschalten, damit der Port 53 nicht blockiert wird: multid -s
Aber nachdem Adguard läuft, wird der Fritzbox Dienst doch wieder aktiviert: multid
oder nicht ?
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
5,257
Punkte für Reaktionen
1,037
Punkte
113
Es kann aber nur einen Dienst auf dem Port geben. Und es ist übrigens DNS, nicht DHCP.

Also der DNS vom multid ist anschließend verständlicherweise nicht mehr auf diesem Port verfügbar.
 

humphrey4711

Neuer User
Mitglied seit
6 Mrz 2016
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
okay, dann übernimmt AdguardHome komplett den DNS, so funktioniert dann der Filter anhand der Listen.
Das erklärt vermutlich dann warum die Domain fritz.box nicht mehr aufgelöst wird.
 

humphrey4711

Neuer User
Mitglied seit
6 Mrz 2016
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
In einem anderen Forum zu Adguard wurde jetzt empfohlen den Upstream DNS Eintrag um dies zu ergänzen um die Namensauflösung zu gewährleisten:

[/fritz.box/]192.168.178.1:53
[/178.168.192.in-addr.arpa/]192.168.178.1
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
14,270
Punkte für Reaktionen
1,400
Punkte
113
Das kann nicht funktionieren, zumindest nicht, wenn man AdGuard Home auf der FRITZ!Box betreibt. Denn wenn der multid beim Start das DNS-Module nicht laden kann (weil Port 53 beim listen()-Versuch bereits belegt ist), dann wird der ganze DNS-Teil im multid überhaupt nicht aktiviert - das kann man sich mit einem aicmd multid bzw. auch mit einem netstat leicht selbst ansehen. Wenn man NICHT auf der FRITZ!Box ist, kann man für die Domain fritz.box aber tatsächlich die Box als DNS-Server festlegen: https://github.com/AdguardTeam/AdGuardHome/wiki/Configuration#upstreams-for-domains
 
  • Like
Reaktionen: humphrey4711
Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via