.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

ADSL -> VDSL -> Neue IP range?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von s1mon, 4 März 2012.

  1. s1mon

    s1mon Neuer User

    Registriert seit:
    4 März 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich habe soeben mal wieder ein bisschen im Internet gestöbert, in puncto "ADSL" und "VDSL".

    Nun habe ich gelesen, wenn man am selben Anschluss mit ADSL mit der "IP 11.11.11.11" hat, wird man mit VDSL nicht die selbe IP haben.
    Nun ist dies für mich unlogisch, da ich dachte es wird nur die Übertragungsart abgeändert.

    Und zum Thema "IP Wechsel", ich dachte immer die Provider mieten bestimmte "Bereiche", wodurch ein kompletter IP Wechsel nur per Provider Wechsel möglich wäre.


    Hoffe ihr könnt mir mit meinem Halbwissen helfen.

    Gruß
     
  2. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,282
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Du hast doch sowieso nach jeder Neueinwahl ne andere IP. Was ist daran so schlimm?

    jo
     
  3. s1mon

    s1mon Neuer User

    Registriert seit:
    4 März 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Schlimm finde ich garnix, es ist nur interessehalber.

    Ich rede nicht von der letzten Stelle der IP, sondern um einen größeren Teil.
    Da ich mich viel mit dem Onlinegaming, sowie mit online-Ligen beschäftige(u.a. Anti-Fake).

    Sagen wir, Person A wird gesperrt mit IP (10.10.10.100), dann hat diese nach einer Neueinwahl z.b. IP 10.10.10.101 welches diese Person schnell auffliegen lässt.
    Aber ich habe nun gelesen bei der Umstellung von ADSL auf VDSL verändert sich die IP komplett, wodurch das auffliegen nahezu unmöglich ist (ähnlich einem Proxy).


    Gruß
     
  4. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,714
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Nee, mit Sicherheit nicht, denn wer wann welche IP zugewiesen bekommt, kann nur der Provider erkennen. Für andere ist und bleibt es Wahrsagerei. Alleine schon, weil er aus einem deutlich größeren Pool von IP-Adressen einfach die nächste freie Adresse zugewiesen bekommt. Es ist nicht in chronologischer Reihenfolge, außer, es ist mal der große Zufall. Eine Regelmäßigkeit lässt sich da aber mit Sicherheit nicht ableiten.
     
  5. Sandra-T

    Sandra-T IPPF-Promi

    Registriert seit:
    7 Nov. 2007
    Beiträge:
    3,266
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Mediengestalterin, Informatiktechnikerin und Mutte
    Ort:
    Münster, NRW
    Allein aufgrund der Tatsache, dass die VDSL Netze (ebenso wie die restliche Gbit Infrastruktur) eigentlich über das Telefonnetz realisierte Ethernetanschlüsse sind, ist der Adressbereich ein anderer. Welche IP dann am Ende zugeteilt wird, ist ein Zufallsprinzip, sofern keine Static-IP vorliegt.

    Gruß
    Sandra