.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Alternative zum ATA 486 V2?

Dieses Thema im Forum "Grandstream" wurde erstellt von angstrand, 14 Dez. 2004.

  1. angstrand

    angstrand Mitglied

    Registriert seit:
    13 Dez. 2004
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Performancetester
    Ort:
    Hanau
    Hallo,

    ich überlege an drei Orten zusätzlich IP-Telefonie dazuzuschalten.

    An allen drei Orten ist ein DSL-Anschluss.
    An allen drei Orten ist ein DSL-Router.
    An allen drei Orten werkelt eine GigaSet 3075 mit zwei schnurlosen Mobilteilen.
    Router 1: SMC 7004 BR
    Router 2: SMC 7004 AWBR
    Router 3: Siemens Gigaset WLAN irgendwas (von gmx)

    Meine Idee: Grandstream ATA 486 V2 (oder ATA 286) hinter den Routern in Kombination mit Auerswald A-Box an einen der beiden analogen Ports der Gigaset 3075.

    Das zumindest würde ich mir nach ausführlichem Googeln und hier durchs Forum wühlen mir so vorstellen.

    Geht das so? Welcher Provider empfiehlt sich?

    Hat jemand sowas im Einsatz und ich könnte mal da anrufen, um einen Eindruck von der Sprachqualität zu bekommen?

    Hat jemand das ganze mal an einem Gigaset 1000 TAE (schnurlose TAE-Dose) ausprobiert? (Wäre an einem Standort hilfreich)

    Gibt es statt dem ATA 486/286 etwas in ähnlicher Preisklasse (plusminus 20 Euro), dass die gleiche Funktion erfüllt, aber aus irgendeinem Grund besser? Was ist z.B. der Unterschied zum Sipura SPA-1001?

    Ist der ATA 486 wirklich so instabil, wie ich hier immer lese, oder ist das hinter dem Router nicht ganz so tragisch? Ist das mit dem Zwangslogout hinter dem Router immer noch so, dass der ATA dann gebootet werden muss?

    Über ein paar Antworten würde ich mich freuen.

    ciao

    frank
     
  2. Ihmchen

    Ihmchen Neuer User

    Registriert seit:
    9 Okt. 2004
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich betreibe den HT486 als Client hinter meinem Router mit A-Box an einer ISDN Gigaset 4175 am analogen Ausgang. Funktioniert tadelos! Qualität 1A.

    Etwas blöd ist :

    ausgehende VOIP Anrufe gehen über Wahl: Int 22, neues Freizeichen ...
    eingehende Anrufe haben Signal einer Internverbindung, ohne Rufnummernübermittlung

    Provider ist egal