.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Altes Analogtelefon der Dt. Bundespost an Fritz!Box Fon WLAN

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von Rübe, 9 Okt. 2005.

  1. Rübe

    Rübe Neuer User

    Registriert seit:
    27 Mai 2004
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo, Ihr Bastler und Löter!

    Ich bin ein totaler Nixblick in technischer Hinsicht, aber wenn ich eine gute Anleitung hätte, würde ich mich's trauen... Es geht um folgendes:

    Ich habe ein altes Telefon (dieses eklige Giftgrün...) mit Wählscheibe der damaligen Deutschen Bundespost. Wie obergeil wäre es, diese alte Technik mit VoIP zu kombinieren? Natürlich beherrscht das Telefon nur das analoge Impuls-Wählverfahren, also kein MFV (Tonwählverfahren).

    Was muß ich tun, um dieses Telefon auf meiner Fritz!Box zum Laufen zu bekommen? Wäre selbstverständlich bereit zu löten etc, aber müßte eben wissen, was und wie etc.

    Kann jemand helfen?

    Ach ja, hier so ein Fon, halt in mausgrau (war damals auch sehr populär):

    Bundespost-Telefon in mausgrau
     

    Anhänge:

  2. Rübe

    Rübe Neuer User

    Registriert seit:
    27 Mai 2004
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    OK, sehe eben, daß es hierzu doch schon einige Threads gibt, bspw. unter http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=11053.

    Allerdings geht es dort um die FBF 7050 WLAN, dich ich ja nicht habe. Daher vielleicht die Frage(n) anders formuliert:

    Kann die aktuelle FW der FBF WLAN (m. W. die 08.03.67) auch das IWF-Verfahren?

    Und zweitens, fall dem so ist (und ich keine kleine Adapterbox kaufen muß und ich mir 35 Euro sparen kann), wie kriege ich ein Kabel mit einem RJ11-Stecker an das Telefon angeschlossen? Das eine Telefon, das ich noch habe, hat einen TAE-Stecker, das andere noch nen ganz alten, der damals noch zum Festeinbau in der Dose verschwand (damals hatte man nur die Deutsche Bundespost, und ein Telefon wurde FEST in der Buchse angeschlossen!!!)

    Danke schon mal (noch mal).

    Gruß "Rübe"
     
  3. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,281
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Das nächste mal vorher suchen ;)

    und zu.

    jo
     
  4. DM41

    DM41 Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    7,147
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Niederrhein
    Ich habe mal wieder aufgemacht. Die Fragen zur Verkabelung sind ja noch offen, denke ich. ;-)
     
  5. Rübe

    Rübe Neuer User

    Registriert seit:
    27 Mai 2004
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    wieder aufgemacht

    mille grazie
     
  6. lamgo

    lamgo Mitglied

    Registriert seit:
    30 Sep. 2005
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    das sollte problemlos funktionieren.
    Das Teil schimpft sich FTap 611 und klingelt mörderlaut.

    Ich habe an meiner 7050 ein FTap75? mit Impulsverfahren, dies funktioniert problemlos.
    Die 611er dürften jedoch noch den alten flachen Stecker AS4 für eine Verbinderdose (VDO4) haben. Sowohl am Telefon (unten ist eine aufschraubbare Klappe) als auch für den Telefonanschluss ist dieser Stecker zu finden.

    Es gibt verschiedene Möglichkeiten. Es gibt oder gab mal Adapter dafür.
    Auf der einen Seite mit dem flachen Stecker AS4. Dieser wird ins Telefon gesteckt. Auf der anderen Seite ein normaler TAE-Stecker.
    Den gibt es hier Conrad-Adapter
    Artikelnummer ist 264113 - 62.

    Oder Du lötest Dir diesen Adapter zusammen. Nimm die Seite, die vorher in der Telefondose steckte und schalte sie an einen TAE-Stecker.

    Eine Anleitung zum Bau eines TAE-Steckers gibt es hier : TAE-Stecker-1 oder hier TAE-Stecker-2

    Ich meine die Farben haben sich seit dem Krieg nicht verändert.

    Wenn Du nicht löten aber trotzdem basteln willst, dann gibt es hier Conrad-Basteln
    einen Stecker, wo Du die Kontakte des AS4-Steckers verwenden kannst.
    Leicht mit einem Schraubendreher aufknippen, dann kannst Du die Kontakte aus dem Plastikteil des AS4 herauslösen.

    Gruß
    lamgo
     
  7. Rübe

    Rübe Neuer User

    Registriert seit:
    27 Mai 2004
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Jetzt funzt's: FeTap 611-2 von 1970 an FBF WLAN

    :nemma:
    Jetzt funktioniert analoge Technik von 1970 mit VoIP! Nach dem Studieren von diversen Antworten und einigem Rumgetüftle hier also für alle anderen, die's interessiert (viele werden's wohl nicht sein), die Lösung.

    Als erstes hab ich ein ganz normales, vieradriges RJ11-RJ11-Kabel genommen. Ein zweiadriges täte es auch, aber ich hatte nur eins mit vier belegten Adern. Ich habe einen RJ11 abgeschnitten und die zwei richtigen Drähte bei meinem FeTap einfach angelötet, und zwar mit folgendem Schema:

    An der FBF ist die Belegung des RJ11 (sowohl bei FON1 als auch FON2) nur auf Ader 2 und 3. 1 und 4 sind unbelegt. Wenn man jetzt den RJ11 so anschaut, daß er richtig rum in der FBF steckt (also mit dem Halteclip nach unten), ist die Belegung so, daß die Ader 2 (bei meinem Kabel weiß, muß aber nicht sein) am FeTap an Ader 2 kommt und Ader 3 des RJ11 (bei mir braun) am Fetap an Ader 1 kommt.

    Für die Überprüfung der Funktion: Am besten in der FBF "Sofortige Amtsholung" einschalten. Dann den RJ11 in die FON1 oder FON2 stecken, Hörer des FeTap abnehmen, und schon müßte ein Amtston zu hören sein. Tja, und das war's auch schon...

    Für alle anderen Freaks, die sowas Schräges dufte finden, viel Spaß!

    P.S.: Somit habe ich auch noch gleich mein anderes Problem (http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=27092) gelöst. Ich hatte das Problem, daß ich keine zwei Telefone gleichzeitig an FON1 und FON2 betreiben konnte. Jetzt weiß ich, daß der von AVM mitgelieferte RJ11-TAE-Adapter entweder defekt oder falsch verdrahtet sein muß. Egal, jetzt läuft's ja!
     
  8. WeJu

    WeJu Neuer User

    Registriert seit:
    11 Apr. 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Rübe,

    der Thread ist zwar schon 8 Jahre tot, aber ich möchte trotzdem Danke für die interne Steckerbelegung sagen.

    An meiner Fritzbox werkelt seit heute ein FeTap 611-2 und treibt meine beiden Welpen zur Verzweiflung. "Papa, wie geht das mit dieser Scheibe nochmal?", "Papi, wo ist denn hier der Janis abgespeichert?", "Mami, wer hat da gerade Sturm geklingelt" "Niemand, mein Schatz, dass war das Telefon." ;)

    Und das schönste, wir hab ein Telefon, das unsere Kinder nicht wegschleppen und liegen lassen können. 4 Personen, 6 DECT Telefone und nicht ein einziges ist da wenn man es braucht. Jetzt nicht mehr. <eg>

    Grüße
    Werner