.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Analog/ISDN over Ethernet(LAN) - geht das mit den FritzBoxen

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von blacksun, 10 Jan. 2006.

  1. blacksun

    blacksun Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juli 2005
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich habe da mal eine Frage.
    Kann ich mit 2 Fritzboxen eigentlich sowas wie Analog/ISDN über LAN betreiben (nicht WDS, dafür ist mein Haus zu massiv gebaut, als dass da WLAN funktioniert).

    Sprich kann ich 2 FritzBoxen als Analog->Ethernet-Converter und Ethernet->Analog-Converter einsetzen.
    Ich ersetze also das Telefonkabel durch ein schon vorhandenes Patch-Kabel.
    Wohlgemerkt, DSL-Anschluss und Festnetz-Anschluss sind beide nur an einer Box (sozusagen Master) vorhanden, an der zweiten Box ist kein Anschluss vorhanden.
    Und ich meine auch nicht die VoIP-Funktion, sondern ein richtiges Festnetztelefonat mit Analog bzw. ISDN-Telefonen.

    Kann ich das mit 2 FritzBoxen realisieren? Wenn ja, wie?
    Wenn nein, wie könnte ich das mit anderen Geräten Kostengünstig realisieren. Ich möchte wiegesagt ein vorhandenes LAN-Kabel auch für Festnetz (möglich sollten isdn und auch analog sein) nutzen?

    Gruß
    Martin
     
  2. cassy

    cassy Guest

    Hallo,

    IMHO gibt die von Dir gewünschten Funktionen die FBF nicht her, da hier immer die Umsetzung nach VOIP stattfindet. Un die ist von Dir ausdrücklich NICHT gewünscht. Aber ich habe vielleicht eine andere Lösung für Dein Problem:

    Wenn ich's richtig verstehe, dann hast Du eine Box "normal" angeschlossen, DSL/ISDN, ggfls. mit VOIP und die zweite soll als ISDN-TK-Anlage funktionieren?
    Und es gibt nur ein LAN-Kablel zwische den Boxen?

    Nun, diese LAN-Kable besteht aus 8 Strippen, auch als vier Doppeladern (DA) bezeichnet. Für Ethernet brauchst Du aber nur 2DA, auch ISDN braucht nur 2DA -> 2DA (Eth) + 2DA (ISDN) = 4DA (Leitung). Dies ist zwar nicht nach den Spezifikationen, aber funktioniert bei mir zuhause seit Jahren. Und das auf einem Kat3-Kabel (Telefonkabel, kein Netzwerkkabel). Einzige Einschränkung ist, dass die Ethernetgeschwindigkeit von 100MB (oder Autosensing) zurück auf 10MBit eingestellt werden musste. Aber es geht, und dies sehr gut. Adapterstecker für 1x LAN auf 2xLAN sind käuflich zu erwerben, die Adapter für 1xLAN und 1x ISDN müsstest Du Dir basteln, ich hab noch keine beim Händler gesehen. Oder Du machst es wie ich und schließt die Leitung direkt an die beiden Dosen (Ethernet / ISDN) an.
    Dann kannst Du entweder beide Anlagen am ISDN parallel betreiben oder (wenn Du 'ne 7050 oder 7170 hast) die zweite Anlage als Unteranlage (kostenlose Interngespräche)
    Viel Spass und gutes Gelingen

    cassy
     
  3. blacksun

    blacksun Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juli 2005
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hallo cassy,
    das mit dem auseinander-nehmen des patch-kabel habe ich mir auch schon überlegt.
    allerdings wären mir natürlich geräte, die das wandeln ins ethernet und dann wieder zurück übernehmen, lieber.

    hast du zufällig die belegung für ethernet mit 2DA?

    gruß
    martin
     
  4. cassy

    cassy Guest

    Sicherlich ist das mit den Steckeradaptern leichter. Ich hab' bei unserem lokalen PC-Partner auch etwas passendes für Dich gefunden

    http://fuwshop.f-u-w.de/viashop/produkt.asp?artikelid=4623

    (Falls der Link oben nicht funnzt, ->www.f-u-w.de -> Online-Shop -> Schnellsuche "cable sharing")

    Zwei von den Dingern, und alle Deine Probleme sind gelöst (naja, fast alle)
    Aber der Spass kostet auch fünfzig Öhren, dass ist nicht gerade billig. Aber vielleicht wirst Du mit den Schlagworten auch bei Ebay & Co 'was günstigeres finden.

    Der Selbstbau ist aber auch recht einfach:
    Theorie:
    Ethernet: Pin1 und Pin2, Pin3 und Pin6 jeweils verdrillt 1-2 / 3-6
    ISDN: Pin3 und Pin6, Pin4 und Pin5 jeweils verdrillt

    Praxis:
    Du kaufst Dir also zwei Doppeldosen mit getrennten Anschlüssen, und legst auf beiden Seiten die Kabel gleich auf:
    Erste Dose (LAN): 1,2,3,6
    Zweite Dose (ISDN) 3,4,5,6 ggfls an der entfernten Dose die Abschlusswiderstände nicht vergessen 2x 100 Ohm von 3 nach 6 und 4 nach 5

    Ciao Cassy
     
  5. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Ich habe so was ähnliches gemacht, nutze dabei allerdings einen externen VoIP-Account:
    Ich wähle mich auf meinem PC (das wäre bei Dir eine der FBF) in einen VoIP-Account ein, der nicht in der FBF drinsteht. Auf diesen Account lasse ich eingehende Anrufe per Parallelcall umleiten. Außerdem kann ich den Account von den an der FBF angeschlossenen Telefonen wie gewohnt anrufen. Wenn ich von meinem PC aus eines der an der FBF angeschlossenen Telefone anrufe will, wähle ich einfach deren Nummer.

    Wenn Du so was mit zwei Fritzboxen nachbaust, sollte das wohl auch funktionieren.
     
  6. blacksun

    blacksun Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juli 2005
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also dass es sowas als Adapter gibt, hätte ich nicht gedacht.
    Das muss ich mir unbedingt überlegen, ob ich das nicht so mache.
    Das einzige manko, wenn das mit diesen adaptern auch wie bei dir sein sollte, dass dan nur noch 10mbit durchgehen. du reduzierst halt die gesamte kabelstrecke auf 10mbit.

    das optimale wäre natürlich, wenn es sowas wie die fritzbox gäbe, die analog/isdn richtig umsetzt auf ethernet.
     
  7. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Wieso denn das? Ich habe schon früher mit solchen Kopplungen gearbeitet (Adapter selber gemacht), und konnte ohne Probleme 100 MBit/s ausfahren. Sei es mit 2x100MBit/s, wenn ich zwei LAN-Leitungen auf eine Installationsleitung gelegt habe oder 100MBit/s LAN und zwei ISDN-Gespräche oder 100MBit/s LAN und zwei analoge Gespräche. Solange die Verdrahtung richtig gewählt wird, passt das.
     
  8. cassy

    cassy Guest

    Hi alle,

    Ghostwalker hat natürlich Recht, dass auch 100MBit gehen, wenn die Kabel dafür ausgelegt sind. Bei MIR war aber nur ein Kat.3-Kabel vorhanden, und DESHALB gehen nur 10MBit. Ich will damir nur sagen, dass man sich ausserhalb der Spezifikationen bewegt. Das ist wie beim Haltbarkeitsdatum von Lebensmitteln: Die Bohnen in der Dose können auch nicht aussen lesen, wann sie schlecht werden müssen ;-)) Meistens gehen auch 100MBit

    Gut's Nächtle

    cassy