.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Analoge Telefon Adapter hinter Router, geht das?

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von HarryHallers, 17 Dez. 2004.

  1. HarryHallers

    HarryHallers Neuer User

    Registriert seit:
    14 Dez. 2004
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    Ich würde gerne wissen ob es möglich ist HINTER meinen Draytek 2900 Router einen Analoge Telefon Adapter zu betreiben, wie die von Grandstream?

    Gibt es so ein Model?

    Und wenn nicht, was gibt es für Alternative Lösungen?
    Da ich schon eine ältere Telefonanlage und würde mir jetzt nicht so gerne eine neue kaufen, zumal ich auf der suche nach einer günstigen Lösung bin.

    Ansonsten könnte ich mir ja auch einfach ein IP Telefon kaufen.

    MFG Harry.
     
  2. faximan

    faximan Neuer User

    Registriert seit:
    3 Sep. 2004
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ob das mit deinen Router geht weiß ich nicht, ich würde dir als anfänger die fritz box fon empfehlen die ist bei ebay preiswert zu bekommen und am anwenderfreundlichsten. alternativ kannst du auch einen preiswerten ata (z.b granstream) in der berbindung mit der a box (ca 50 teuros) von auerswald nutzen, dann ist der sipanschluss ne nebenstelle an deiner anlage - wenn du die interne rufnummer wählst nimmt die a box den anruf entgegen und du kannst dann über sip rauswählen - umgekehrt kannst du dann auch die anlage einstellen so wie du willst.
     
  3. HarryHallers

    HarryHallers Neuer User

    Registriert seit:
    14 Dez. 2004
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die Antwort.

    Die Lösung von Fritz ist mir zu Aufwändig, bzw habe ich aja eine Telefobanlage.
    Am liebsten währe es mir einfach ein Adapter in den Router zu stopfen, wo ich dann ein altes Analogtelefon zustecke.

    Eine Lösung die einen NAT Router hat sucheich nicht da ich einen sehr hochwertigen habe, den ich niht ausmustern will.

    MFG.
     
  4. Robinson

    Robinson Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 März 2004
    Beiträge:
    1,751
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wismar
    Wenn hinter dem Router für Dich LAN-seitig bedeutet, hast Du die Wahl zwischen Sipura 1000/2000, Grandstream 286 und anderen. Diese Konfiguration war die erste, bevor Mischsysteme wie FBF oder die Adapter mit integrierten Routern auf den Markt kamen.

    Wenn hinter dem Router WAN-seitig bedeutet, dann sind Geräte mit eingebautem Router für Dich interessant, wie z.B. Sipura 2100 oder Grandstream 486. Dort kommt dann Dein Router in den LAN-Ausgang des Adapters, Router hinter Router sozusagen. Ist nicht ganz unkritisch, aber hinsichtlich QoS bzw. VoIP-Bevorzugung meist besser.
     
  5. Daiml

    Daiml Neuer User

    Registriert seit:
    10 Dez. 2004
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    du kannst natürlich einen ATA hinter einen router klemmen.
    das musst du doch sowieso??! wie willst du sonst mit DSL surfen und telefoniern? da ist ein router doch pflicht.

    du musst jedoch in deinem router die Ports für die IP-Telefonie an den ATA weiterleiten. Also an dessen LAN-IP Adresse.
     
  6. HarryHallers

    HarryHallers Neuer User

    Registriert seit:
    14 Dez. 2004
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    Ich meinen ein LAN.
    Ich habe meinen Splitter, DSL-Modem, dann einen Drytek Router hinter denen Rechner hängen.
    In den Draytek Router würde ich gerne ein Adapter anschließen, in den ich ein Analoges Telefonstecken kann. Der Adapter sollte keine Routerfunktionen haben.
    Grandstream HandyTone ATA 286:
    Dazu steht in einer Ebay Beschreibung:

    Der HT 286 unterscheidet sich vom HT486, daß er keinen DSL-Router eingebaut hat
    (Dies ist meiner Meinung nach eine falsche Beschreibung, weil es nur Router heißen sollte!)
    Weiter unten steht:
    eingebauter Router, NAT und Gateway
    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=8060&item=6730530272&rd=1

    Diese gegensätzlichen Aussagen die mich verwirren.

    Meine Frage ist also kann ich einen Grandstream 286 in meiner Struktur einsetzen?

    MFG Harry.
     
  7. voipfone.de

    voipfone.de Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2004
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    selbstverstädnlich kann der ATA 286 in der Reihenfolge
    DSLModem + Router + ATA 286 eingesetzt werden.
    An den ATA286 wird dann das analoge Telefon angeschlossen.

    Gruss,
    voipfone.de
    (info@voipfone.de)
     
  8. Robinson

    Robinson Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 März 2004
    Beiträge:
    1,751
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wismar
    Sieh Dir aber hier im Forum auch die anderen in Frage kommenden Geräte an (Sipura 1000/2000). Die bieten meiner meinung nach die größere "Gestaltungsvielfalt". Soll heißen, dass man z.B. Wählstrings definieren kann, was mit Nikotel angenehm ist, dass man den Datenstrom kontrollieren kann, was bei engen Volumen/Bandbreiten gut ist, dass man die SIP-Nachrichten mitschneiden kann, was bei evtl. auftretenden Problemen die Suche sehr vereinfacht ....
     
  9. HarryHallers

    HarryHallers Neuer User

    Registriert seit:
    14 Dez. 2004
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielen Dank für den Tip!!!
    Meint ihr das ein Grandstream BudgeTone BT-101 die günstigere Alternative währe?
    Ich bin mir nicht sicher was besser ist ein Adapter oder gleich ein Phone!

    Grüße.
     
  10. Robinson

    Robinson Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 März 2004
    Beiträge:
    1,751
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wismar
    Mit einem Adapter ist man auf jeden Fall felxibler. Mit dem BT-101 hat man ein schnurgebundenes Telefon mit diskussionswürdigem Design, an die Adapter kann man von schnurlos über AB bis Telefon-Fax-Kombination alles dranhängen.