.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Andere Laender...andere Sitten...VoIP in Bulgarien

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von markbeu, 30 Juni 2004.

  1. markbeu

    markbeu IPPF-Promi

    Registriert seit:
    4 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,263
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallole Board,
    hier nochmal ein kurzer Bericht ueber meinen Urlaub am Sonnenstrand in Bulgarien.
    Ich habe dort einige Zeit in Internetcafes zugebracht, schon, um der starken Sonne auszuweichen ;-)
    Nach wie vor sind die Internetcafes nur mit max. ISDN angebunden; da haengen dann gut 10 Rechner dran. WLAN und GPRS gehen nach wie vor nicht.
    Also war ein VoIPEN aus dem Internetcafe nicht moeglich.
    Es gibt aber dort neu gebaute kleine "Haeuschen" aus Sperrholzplatten, die in einzelne Telefonzellen unterteilt sind.
    Ganz vorn sass ein junger Mann mit einem Router und einem PC.
    In den Zellen sind schnurgebundene einfache Telefone mit Zeitanzeige, ueber die man via VoIP fuer 35cent/min nach Hause telefonieren kann.

    Zum Vergleich: 1min mit dem bulg. Karten-oder Muenztelefon kostet 1,50 Euro!!!

    Das ist doch schon eine enorme Einsparung, oder??

    Die Sprachqualitaet war uebrigens einwandfrei, komplett ohne Echos und glasklar!
    An dem PC musste man dann recht umstaendlich seine Nummer zeigen, die man angewaehlt hat und entsprechend bezahlen.
     
  2. exim

    exim Admin a.D.

    Registriert seit:
    27 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,013
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Weisst Du was die da benutzt haben? Also protokolltechnisch meine ich?
     
  3. markbeu

    markbeu IPPF-Promi

    Registriert seit:
    4 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,263
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    leider nein, exim...der Mensch, der dort Geld eingetrieben hat, hatte leider absolut keine Ahnung....er war wohl eben "nur der Geldeintreiber", wie das so oft ist in BG! :-(
     
  4. Guest

    Guest Guest

    geschäftsmodell hervorragend...

    das wär doch ein hervoragendes geschäftsmodell für abgelegene urlaubsregionen in der südsee.

    IN-access via satellit und 15 telefonzellen unter der sonne und das 30 % unter den ortsübichen tk-kosten ....

    :idea:
     
  5. ganjamen

    ganjamen Mitglied

    Registriert seit:
    6 Apr. 2004
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    naja fragt sich nur , wieviel tausend dollar pro monat die internetanbindung kostet?

    relativ preiswert könnte man sowas auf reunion realisieren ... da gibts Wanadoo DSL und das gehört zur EU ;) und schön warm isses auch ;)
     
  6. markbeu

    markbeu IPPF-Promi

    Registriert seit:
    4 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,263
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    @hebeda Gute Idee! :) Die Kaelte hier und das staendig schlechte Wetter gehen mir eh massiv auf den Geist!