.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Anfängerfragen zu GMX-Telefonie

Dieses Thema im Forum "GMX" wurde erstellt von *Maddin*, 3 Feb. 2006.

  1. *Maddin*

    *Maddin* Neuer User

    Registriert seit:
    3 Feb. 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    ich bin noch ziemlicher Newbie auf dem Gebiet der VoIP-Telefonie und hoffe, Ihr könnt mir helfen.
    Ich habe dieses Forum jetzt schon längere Zeit durchforstet, bin aber noch nicht ganz dahintergekommen, ob mein Szenario, so wie ich mir das vorstelle, funktioniert.
    So hab ich mir das ganze vorgestellt:

    Ich möchte über die FBF (analoger Telefon-Anschluss/analoges Telefon) und GMX günstig ins Festnetz telefonieren (ohne PhoneFlat).
    Weiterhin möchte ich zu einem Bekannten, der die gleiche Zusammenstellung habt wie ich, kostenlos telefonieren.
    Natürlich will ich auch ganz normal über meine Festnetz-Rufnummer erreichbar sein.

    Reicht es für diese Szenarien aus, einfach meine Festnetz-Nummer bei GMX einzurichten und diese in die FBF einzutragen (natürlich auch die sonstigen Einstellungen in der FBF vornehmen) und genauso bei meinem Bekannten?

    Ist das Gespräch dann wirklich kostenlos für mich, wenn ich die ganz normale Festnetznummer meines Bekannten wähle, wenn diese bei GMX registriert ist?
    Das ganze ausschließlich mit den an der FBF angeschlossenen Telefonen.

    Wofür bräuchte ich diese geographischen Rufnummern, die ich ja ohne die PhoneFlat sowieso nicht einrichten kann?
    Meinen DSL-Anschluss hab ich übrigens nicht bei GMX.

    Hoffentlich war das halbwegs verständlich und Ihr könnt mir aus meiner Unklarheit helfen. Wäre super! Wenn noch was unklar ist, fragen!

    Viele Grüße und vielen Dank schon mal,
    Martin
     
  2. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Hmm, genau im ersten "wichtigen" Beitrag hier im GMX-Bereich steht's doch.
     
  3. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Hi Maddin,
    willkommen im Forum.
    Ja und ja. Einfach mal den "Grundsätzliches"-Thread hier im GMX-Teil lesen. Dann sollte Dir so einiges klarer werden.

    Wenn die Frage nach dem "Warum?" bei den Geo-Rufnummern noch besteht, bitte nochmal hier posten.
    Mist, Thomas war schneller :-(
     
  4. *Maddin*

    *Maddin* Neuer User

    Registriert seit:
    3 Feb. 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #4 *Maddin*, 3 Feb. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 3 Feb. 2006
    Hallo,
    sorry, dass ich trotz des schon vorhandenen Grundsätzliches-Threads noch einen weiteren eröffnet habe. Bitte nicht verurteilen, ich weiß, dass man erst selber suchen und dann erst fragen soll. Hab ich auch gemacht...

    Den o.g. Thread hab ich auch schon gelesen, war dann aber wieder von diesen Sipgate-Nummern und Geo-Nummern verwirrt, deren Sinn bzw. Funktion ich immer noch nicht wirklich verstehe. Für meine Bedürfnisse scheinen mir diese aber nicht nötig zu sein, oder?

    Auf jeden Fall vielen vielen Dank für die schnelle Antwort und Euer Verständnis!

    Grüße,
    Martin
     
  5. micro

    micro Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Apr. 2004
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    Münster
    #5 micro, 5 Feb. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 5 Feb. 2006
    Wenn du deine Festnetz-Nummer bei GMX registrierst, dann nutzt du VoIP nur für ausgehende Telefonate. Zurückgerufen wirst du weiterhin auf deiner Festnetznummer, da diese ja bei ausgehenden Telefonaten übertragen wird.

    Wenn du eine Festnetz-Nummer anrufst, die benfalls bei GMX registriert ist, dann erkennt das GMX und leitet deinen Anruf nicht ins Festnetz, sondern verbindet dich kostenlos über das Internet.

    Wenn du aber auch eingehende Telefonate aus dem Festnetz über das Internet entgegennehmen möchtest, dann musst du eine VoIP-Rufnummer bei GMX mieten. Das ist eine normale Ortsnetz-Nummer aus deinem Wohnort. Wer diese dann vom Festnetz aus anruft, wird automatisch ins Internet weitergeleitet und bei Dir klingelt dann das Telefon (die Anrudsignalisierung erfolg hier also über den DSL-Anschluss und nicht über das Festnetz). Das hat den Vorteil, dass du so z.B. auch bei deinem Bekannten oder sonst einem beliebigen Breitband-Zugang unter deiner Festnetz-Nummer erreichbar bist, wenn du deinen GMX-Account da in einem Softclient oder Hardware eingerichtet hast.

    Allerdings sollte dir klar sein, dass GMX-Festnetznummern nicht dem Kunden gehören. Solltest du also mal den Anbieter wechseln, dann musst du dir eine neue Nummer besorgen.

    Ausserdem wirst du von GMX zu Festnetz-Nummern von VoIP-Teilnehmern anderer Anbieter ebenfalls kostenpflichtig für 1c pro Minute über das Festnetz verbunden, obwohl das eigentlich auch kostenlos über das Internet gehen würde. GMX blockiert das aber.

    Beispiel: Du rufst meine Festnetz-Nummer an und weisst natürlich nicht, dass ich auch VoIP nutze. GMX vergleicht die von dir gewählte Nummer mit den bei GMX registrierten Festentz-Nummern (und natürlich auch mit den bei GMX gemieteten Ortsnetz-Nummern), findet sie da natürlich nicht und leitet dich kostenpflichtig über das Festnetz für 1c pro Minute.
    Würdest du meine Sip-Adresse kennen, und diese direkt anrufen, dann würde GMX dies ebenfalls blockieren, da du eine Sip-Adresse eines anderen Anbieters anrufst.

    Ebenso kann man dich nicht per VoIP von allen anderen Abietern aus kostenlos erreichen, da GMX nur Peerings mit bestimmten Anbietern eingegangen ist.
    Wenn es dir also nur um billige Festnetz-Telefonie geht, dann bist du besser mit CallbyCall dran. Falls du kein Telekom-Kunde bist, dann ist natürlich GMX das Günstigste was du machen kannst. Aber wie gesagt, dort bist du dann auch darauf angewiesen, dass dein Bekannter ebenfalls bei GMX ist - oder bei einem Peering-Partner von GMX - damit kostenlose Telefonie zwischen euch möglich wird.


    Kleine Analogie zu der Blockade von GMX:

    Stelle dir vor du wolltest Geld sparen, und du hast von einer neuen Technik gehört, die es nun ermöglicht Briefe über das Internet zu versenden anstatt per Post. Das ist viel billiger, da es nur 1c pro Brief kostet anstatt der sonst üblichen 55c Porto bei der Post. Dieser neue Dienst heisst "Email" und wird von GMX angeboten. Du kannst sogar anderen Leuten, die auch bei GMX sind, kostenlos Briefe schicken und darüber hinaus noch Kunden von Partner-Unternehmen von GMX. Sobald du an jemanden schreibst, der bei einem anderen Unternehmen den gleichen Service nutzt, wird wieder 1c pro "Brief" berechnet, sofern das Unternehmen nicht zu den Partnern von GMX gehört. Technisch gesehen wäre allerdings ein Versand an die andere Adresse ebenfalls kostenlos möglich, ohne das dabei Unkosten seitens GMX enstehen würden. Anders herum können dich Kunden anderer Anbieter garnicht per Email erreichen, da GMX sämtliche Mails blockiert von Unternehmen die nicht GMX-Partner sind.

    Wenn GMX (und andere Anbieter) so auch mit dem Email-Angebot verfahren hätte, wie sie es das mit Sip bzw. VoIP macht, dann hätte sich Email niemals als DAS Kommunikationsmedium im Netz durchgesetzt.

    Dabei entsteht dem Anbieter bei einem Kostenlosen Email-Service wesentlich mehr Traffic (alle Emails mit angehängtem Attachement gehen über die SMTP und POP-Server des Anbieters) als bei VoIP, Da ja alle Gespräche letztlich zwischen den Endgeräten geführt werden. Der Anbieter ist nur die Vermittlung. Lediglich bei Gesprächen ins Festnetz entsteht hoher Traffic, da nun der Anbieter die Gespräche über eigene Gateways ins Festnetz leiten muss. Diese Gespräche jedoch werden ja durch den erhobenen Telefon-Tarif vom Kunden auch bezahlt.

    Gruss, Micro
     
  6. *Maddin*

    *Maddin* Neuer User

    Registriert seit:
    3 Feb. 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    vielen Dank Micro!!!
    Damit haben sich meine Unverständlichkeiten geklärt! Wirklich ein klasse Beitrag wie ich finde! Genau diese Dinge wollte ich wissen!
    Noch mal vielen Dank für Deine Mühe und Hilfe!

    Grüße,
    Martin
     
  7. micro

    micro Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Apr. 2004
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    Münster
    Joh, bitte
     
  8. voipthomas

    voipthomas Neuer User

    Registriert seit:
    9 Jan. 2005
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist ja der Punkt: Laut Martins Beschreibung hat sein Bekannter auch GMX DSL Telefonie mit seiner Festnetz-Nr.. Insofern ist sein Szenario genau das, was er möchte.
    Sobald die FBF von Martins Bekanntem bei GMX registriert ist, können die beiden kostenlos via GMX telefonieren. Ist diese FBF nicht registriert, würde Martin seinen Bekannten zwar über Internet, aber kostenpflichtig für 1 Ct anrufen. Gilt natürlich auch umgekehrt.
    Ansonsten gelten diese kostenlosen Telefonate noch zu 1&1 Kunden und evtl noch zu weiteren im United Internet Verbund, die DSL Telefonie nutzen.

    Gruss
    Thomas
     
  9. micro

    micro Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Apr. 2004
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    Münster
    Wie bereits in meinem kleinen Aufsatz erwähnt....
     
  10. *Maddin*

    *Maddin* Neuer User

    Registriert seit:
    3 Feb. 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Jepp, das hab ich jetzt auch so verstanden. Das ist das, was ich vorhabe.
    Wenn jetzt noch die Sprachqualität stimmt, steht dem nichts mehr im Wege. Aber das ist denke ich wieder ein anderes Thema. Das probiert man am besten selber mal aus, denke ich.
    Ich bin schon ganz gespannt auf meine am Donnerstag bestellte FBF!

    Thx @ all!
    Grüße,
    Martin
     
  11. Kelt

    Kelt Neuer User

    Registriert seit:
    6 Jan. 2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    29***
    Moin!

    Das Problem ist nur (bei nicht-Phone-Flat):
    Wenn man nicht die SIP-Adresse des anderen GMX-Teilnehmers
    nimmt, sondern die Geo-Nr. ist man nie sicher ob es nicht doch
    über das Festnetz zu 1ct geroutet wird!
    Ich weiß nicht ob man sich auf die leuchtende-kostenlos-info-lampe
    der Fritzbox verlassen kann!?
    Es kann zB sein dass der Gegenpart nicht gegistriert ist oder DSL-Probleme
    hat - dann wird stumpf übers Festnetz geroutet.

    Ich habe bei mir sogar den Fall dass ich einen Bekannten bei 1&1 sogar über
    die SIP Adresse (Kurzwahl ind fer Fritzbox) angerufen habe, und in der
    Verbindungsübersicht bei GMX wir die Verbindung berechnet !!!
    Andererseits habe ich auch schon ein SIPGATE Account über die Sip-Adresse
    angerufen - ohne dass es berechnet wurde !

    So langsam verliere ich da den Überblick was bei GMX geht und was nicht...

    cu...

    Nils
     
  12. micro

    micro Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Apr. 2004
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    Münster
    Sipgate ist soweit ich weiss kein ofizieller peering Partner von United Internet. Seit ein paar Wochen haben auch alle UI-Mitglieder ihre Server dicht gemacht für Sip-Anrufe von ausserhalb. Daher sollte nun ein direkter Anruf eines Sipgate-Anschlusses von 1&1 aus per Sip nicht mehr möglich sein. Zumindest der Rückruf nicht.