.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Anfängerprobleme

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von pauln, 6 Juli 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. pauln

    pauln Neuer User

    Registriert seit:
    6 Juli 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Ihr Fachleute,

    ich habe seit ein paar Tagen 1&1 DSL 2048 mit der Fritzbox 5050. Alles ordnungsgemäß angeschlossen, brav alle Anleitungen gelesen und Anweisungen ausgeführt, Update auf 68 gemacht und nun habe ich folgendes Problem:

    Wenn ein Anruf auf der Festnetzleitung ankommt und ich nehme es mit einem analogen Telefon an, daß in einer anderen Telefonbuchse angeschlossen ist (Fritz und Splitter in einem Zimmer, in anderen Zimmern ja auch Telefonbuchsen !), dann rauscht und fiept es unerträglich.

    Woran liegt es und vor allen Dingen: WAS IST DIE LÖSUNG ???

    So geht es nämlich nicht weiter.

    Bin gespannt.

    Danke vorab.

    Gruß,

    Paul
     
  2. Eifel

    Eifel Mitglied

    Registriert seit:
    16 Feb. 2005
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Paul!

    Die Telefondosen in deiner Wohnung sind parallel geschaltet?
    Dann solltest du sie nicht nutzen.

    Erst hinter dem Splitter darfst du wieder mehrere Telefone anschließen.

    Das Rauschen und Fiepen hängt mit DSL zusammen.

    Lösung: Deine analogen Telefone hinter dem Splitter anschließen oder an die FritzBox.


    Gruß

    Jan
     
  3. pauln

    pauln Neuer User

    Registriert seit:
    6 Juli 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke Jan,
    das wirft aber Probleme auf, denn ich möchte die anderen Telefonbuchsen natürlich auch nutzen und nicht jedesmal ins Arbeitszimmer eilen, wenn ein Anruf kommt.
    Müßte ich zur Problemlösung immer einen VOiP-Adapter benutzen ?
    Bleibe gespannt,
    Gruß,
    Paul
     
  4. Feuerwehr

    Feuerwehr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Warum schließt Du die Telefondosen nicht jeweils als eine Nebenstelle an die 5050 an?
     
  5. afo

    afo Neuer User

    Registriert seit:
    2 Mai 2005
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @ Feuerwehr
    Kannst du mal posten, wie das geht? Ich hab auch das Problem.
     
  6. Eifel

    Eifel Mitglied

    Registriert seit:
    16 Feb. 2005
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Also, ich gehe mal davon aus das du DSL und einen analogen Anschluß hast.

    Wenn du keine Telefonanlage hast und (bisher) noch andere Telefone parallel an die Leitung geklemmt hast (vor den Splitter) gibt es Probleme.

    Es treten Geräusche auf und die DSL-Verbindung macht auch Probleme.

    Du müsstest deine anderen Telefone erst hinter den Splitter wieder anschließen, entweder an die dortige Telefondose oder (besser) direkt an die FritzBox.
     

    Anhänge:

  7. afo

    afo Neuer User

    Registriert seit:
    2 Mai 2005
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die Hinweise und Bilder! :lol:
     
  8. pauln

    pauln Neuer User

    Registriert seit:
    6 Juli 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Tja, und wie soll das in der Realität aussehen ?
    Kabel quer durch die Wohnung von Raum zu Raum legen ?
    Das ist einfach nicht praktikabel.
    Es muß doch eine andere Lösung geben.

    Bleibe gespannt,
    Gruß,

    Paul
     
  9. asterpeter

    asterpeter Mitglied

    Registriert seit:
    24 Juni 2005
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    würde mir für ca 40-60 ¤ eine neues Telefon zulegen mit einem drahtlosen zweiten Mobilteil und das an die Fritz!Box anschließen.

    Wenn die Telefonleitung im anderen Zimmer da abgezweigt ist wo díe Fritz!Box steht, dann versuche mal das Kabel zur BOx zu verlängern.

    Pit
     
  10. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Man ist das alles umständlich! :?

    Du hast uns immer noch nicht wirklich verraten,
    wie denn nun die momentane Verkabelung aussieht.
    Das ist wichtig! :!:

    Grundsätzlich:
    - ein Telefonkabel hat in der Regel mindestens 4 Adern.
    - für einen analogen Anschluß braucht man 2 Adern

    Vom Telekom-Verteiler (Keller?) braucht man auch nur 2 Adern zur ersten (Telekom)-TAE.
    Dort kommt dann der Splitter dran!

    Ergo hast du in der Regel immer 2 Adern frei,
    um deine anderen TAE-Dosen "richtig" anschliessen zu können.

    So, wie ist nun deine Verkabelung genau?
     
  11. pauln

    pauln Neuer User

    Registriert seit:
    6 Juli 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Thomas & Co !

    Jetzt wird es aber richtig kompliziert.
    Ich hab den Splitter natürlich im Arbeitszimmer an der Telefonbuchse, weil da ja auch die Fritzbox steht. Und im Schlafzimmer und im Wohnzimmer habe ich ganz normale Telefonbuchsen, wo meine analogen Telefone nun rauschen. Woher weiß ich denn, welches die 1.TAE sein soll ??? Dachte nicht, daß das so kompliziert ist.
    Ob Du mir trotzdem noch Tipps geben kannst, wie ich das Problem lösen kann (schnurlose Telefone kommen mir nicht ins Haus).
    Bleibe weiterhin gespannt,
    Gruß,
    Paul
     
  12. Noah04

    Noah04 Neuer User

    Registriert seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Pail,

    ich habe ebenfalls zwei TAE-Dosen paralell geschaltet vor dem Splitter. Das Telefon an der 1. Dose fiepte ebenfalls. Durch Austausch des Splitters ist jetzt wieder alles in Ordnung.
    Probier es mal.
     
  13. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Nee, ich kann ja nicht für dich deine Verkabelung prüfen! ;)
     
  14. pauln

    pauln Neuer User

    Registriert seit:
    6 Juli 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Leute, Leute, das kann doch nicht wahrsein.
    Muß ich denn ein Ingenieur sein, um das Problem zu lösen ???

    Es muß doch möglich sein, daß ich in einem Raum PC + Fritzbox + Splitter + Telefon habe und in einem anderen Raum problemlos mein Telefon normal an eine Buchse anschließe und rauschfrei telefonieren kann.
    Das kann doch nicht so schwer sein, oder ???

    Gruß,
    Paul (mittlerweile leicht frustriert)
     
  15. noelles

    noelles Neuer User

    Registriert seit:
    6 Juli 2005
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hi
    fakt ist doch, dass der splitter vor allen telefonen hängen muß. die erste tae dose ist die, die direkt hinter dem hausanachluß liegt. wenn die dose jedoch in einem anderen raum liegt muß das aber auch kein beinbruch sein. i.d.r. liegt ja wie bereits erwähnt wurde ein mehradriges kabel. wenn du jetzt an der klemmleiste des dsl abganges am splitter ( a+b) je eine litze befestigst und am ende ( im raum wo der pc steht) die käbelchen in eine isdn dose auf die klemme 4 und 5 legst(rj 45 steckdose), kannst du dort die box einstöpseln. vielleicht hilft dir so eine lösung weiter.
    Ps: wichtig wäre aber dann auch die abgehende telefonleitung der ersten dose auch an die klemmleiste amt im splitter zu hängen!

    verwirrung komplett? :bahnhof:
     
  16. ploieel

    ploieel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2005
    Beiträge:
    1,727
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Vogtland
    Hi pauln;

    neee, Ing. musst Du nicht sein, aber ohne ein paar Grundregeln geht es einfach nicht. 1. Telefon-Dose (die von der Telekom) --> Splitter --> daran der ganze Rest (DSL-Modem an die eine Buchse, der analoge Telefon-Rest an die andere Buchse); da kannst Du auf und nieder springen, an den technischen Gegebenheiten kann eben keiner vorbei... ;-)

    Grüße
    Günter

    @noelles:
    glaubst Du wirklich, dass der pauln das kapiert???
     
  17. pauln

    pauln Neuer User

    Registriert seit:
    6 Juli 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0

    zusammenfassung der bisherigen kenntnisse:

    telefone und der ganze rest müssen NACH dem splitter installiert sein und dürfen nicht an eine andere telefonbuchse.

    stimmts ?

    trotzdem folgende probleme:

    1. es war nur der splitter angeschlossen incl. fbf, analogem telefon. internettelefonie ganz gut, wenn aber jemand auf dem festnetz angerufen hat, ein unmögliches rauschen und fiepen (telefon o.k. wurde gequeckt)

    2. es bleibt das problem, wie ich in anderen räumen erreichbar bin, wenn ich ja telefon nicht in buchse stecken darf, hilft dann nur voip-telefon (bzw. adapter) und z.b. devolo-ethernet microlink ??? oder hilft das auch nicht ?

    bleibe ratlos, gebe mir aber stets mühe, euch zu folgen !

    gruß,
    paul
     
  18. Eifel

    Eifel Mitglied

    Registriert seit:
    16 Feb. 2005
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Stimmt.

    Also das Telefon war hinter dem Splitter angeschlossen? Dann sollte es nicht mehr fiepen (denn dafür ist der Splitter).

    Wenn du wie von RudatNet vorgeschlagen an deiner Verkabelung rumspielst (oder jemanden kennst der so etwas für dich machen könnte) könntest du dir weitere, teure Investitionen vermutlich ersparen.
     
  19. ploieel

    ploieel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2005
    Beiträge:
    1,727
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Vogtland
    @pauln:
    guck mal nach, ob Dein Splitter auch auf "analog" eingestellt ist. Da muss eine kleine Klappe dran sein, die kannst du öffnen. Dahinter ist ein kleiner Schalter, der kann zwischen ISDN und analog umgeschaltet werden.

    Die analogen Telefone solltest du an die Fritzbox anschließen. Musst halt wirklich mal die bisherige Verkabelung prüfen und auch gegebenenfalls etwas basteln, damit Du die Leitungen in die anderen Zimmer an die Fritzbox anschließen kannst. Ich habe selbst keine FBF, aber wenn die Box für die Nebenstellenanschlüsse Klemmstellen hat (neben den Buchsen), dann ist es doch sehr einfach, die 2 Drähte, die zu den weiteren Telefondosen gehen, drunterzuklemmen. Falls keine Klemmstellen, dann musst Du eben ein paar Adapter basteln...

    Grüße
    Günter
     
  20. ploieel

    ploieel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2005
    Beiträge:
    1,727
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Vogtland
    @pauln:
    Nachtrag:
    zum Verständnis => was macht der Splitter eigentlich aus der Telefonleitung?

    Für Telefonie braucht man ein Frequenzband, das die menschliche Stimme einigermaßen verständlich übertragen kann. Dafür reichen etwa ein Drittel der verfügbaren Frequenzkapazität der beiden Kupferdrähte aus. Und die Frequenzen für die Telefoniererei liegen im unteren Bereich des möglichen Frequenzbandes.
    In den jetzt noch verfügbaren "Rest" der Kapazität der beiden Kupferdrähte legt man in die hohen Frequenzbereiche das ADSL.

    Der Splitter trennt nun diese beiden Frequenzbereiche auf. Er "filtert" sozusagen aus dem gesamten Frequenzband, das die beiden Kupferdrähte transportieren, die Telefon- bzw. die ADSL-Frequenzen heraus.
    Technisch gesehen sind im Splitter drin lediglich zwei Kombinationen von je einer Spule und einem Kondensator: ein sogenannter "Tiefpass" für die Telefonsignale und ein "Hochpass" für das ADSL. Die Frequenzbereiche sind bei analogem Telefon etwas anders gelagert als bei ISDN, deshalb ist auch der genannte kleine Umschalter im Splitter drin.
    (Ich habe hier bewusst auf explizite Frequenzangaben verzichtet, es sollte eine allgemein verständliche Erklärung sein.)
    Ich hoffe, dass Du nun verstehst, warum es rauscht und fiepst. Schließt Du nämlich ein analoges Telefon sozusagen "vor" dem Splitter an die analoge Telekom-Dose an, wird nichts gefiltert. Du hörst also auch das ADSL.

    Grüße
    Günter
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.