.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Anlagenanschluss mit HFC Karte - 99er Block klappt nicht - Nachwahlen fuer runaways?

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN mit Bristuff (hfc, zaptel)" wurde erstellt von c64, 16 Feb. 2006.

  1. c64

    c64 Neuer User

    Registriert seit:
    4 Jan. 2005
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 c64, 16 Feb. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 16 Feb. 2006
    Hallo,

    es existiert ein Anlagenanschluss mit Hauptnummer 1234.
    Die Zentrale ist also 1234-0
    Das Ganze soll bis 1234-99 gehen

    Die Durchwahl 1234-22 klappt aber nicht von jedem Telefon.
    - D.h. wenn die Nummer im Block gesendet wird (Handy oder DigitalISDN), dann klappt ALLES.
    - werden aber die Ziffern einzeln zur Vermittlungsstelle gesendet, schaltet diese schon bei der ersten Ziffer der Durchwahl durch. Dies passiert bei Analoganschluessen sowie auch ISDN Anschluessen, wo die Ziffern direkt live rausgeschickt werden.

    Man waehlt also 1234-22 vom Handy => es klappt

    Man waehlt also 1234-22 vom Analoganschluss => es klappt nicht
    Asterisk erkennt 1234-2 und findet natuerlich die Extension nicht.

    zaptel.conf
    Code:
    loadzone=nl
    defaultzone=nl
    
    span=1,1,3,ccs,ami
    bchan=1-2
    dchan=3
    
    zapata.conf
    Code:
    [channels]
    
    switchtype = euroisdn
    
    ; p2p TE mode
    signalling = bri_cpe
    
    ;pridialplan = dynamic
    pridialplan = unknown
    prilocaldialplan = local
    nationalprefix = 0
    internationalprefix = 00
    usecallingpres=yes
    
    callwaiting=yes
    callwaitingcallerid=yes
    
    echocancel = yes
    echocancelwhenbridged = yes
    echotraining = 100
    immediate=no
    
    context=incoming
    group = 1
    
    channel => 1-2
    
    overlapdial=yes ;WIRD IGNORIERT VON ASTERISK!
    
    extensions.conf
    Code:
    exten => 123422,1,Answer
    exten => 123422,2,WaitMusicOnHold(200)
    
    Was kann das sein?

    Warum geht overlap nicht?
    Feb 16 20:52:00 WARNING[20019]: chan_zap.c:12004 setup_zap: Ignoring overlapdial

    Und wieso behauptet die Telekom, es werde immer nur eine Ziffer uebermittelt und den Rest muss die Telefonanlage mittels "Nachwahlen" machen. Also: DTMF vom Analogtelefon: 12342*KLICK*tuuuuuh(MiebelMiepKeinAnschlussUnterDieserNummer)ENDE(keine Moeglichkeit noch eine weitere 2 einzugeben).

    Ich habe auch in der extensions.conf mit Waitfordigit und so rumgespielt. Aber das will alles nicht. Auch das Patternmatching mit _1234X. zeigt KEINE Wirkung.

    Fuer Hilfe waere ich sehr dankbar.

    Version
    - Asterisk 1.2.4-BRIstuffed-0.3.0-PRE-1l

    Update:
    Ich habe mir von der Telekom nen 00-29 Bock geben lassen.
    Die letzte Ziffer wird trotzdem nicht uebermittelt. Laut Telekom ist das
    normal, und muss immer in der TK-Anlage per "Nachwahl" geloest werden.
     
  2. c64

    c64 Neuer User

    Registriert seit:
    4 Jan. 2005
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #2 c64, 16 Feb. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 16 Feb. 2006
    Verdammte SCH******
    Wisst ihr wie lange ich nun an diesem Problem gesessen habe?

    Das Problem:
    Parameter werden ignoriert wenn sie zu weit oben in der Config stehen

    Die Loesung:
    Code:
    GANZ UNTEN ANSTATT IRGENDWO INNER MITTE
    immediate=no
    overlapdial=yes
    
    Dann klappts auch mit dem Overlap
    Code:
    Accepting overlap voice call from ....
    Na dann mal pr0st

    Was ich daraus gelernt habe:
    1. Es gibt keine Durchwahlen, sondern Nachwahlen
    2. Configfiles sind boese
     
  3. mac_7

    mac_7 Neuer User

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    gibt wohl nicht so viele die mit Primärmultiplexern arbeiten ;-)
    und die es tun behalten ihr wissen wohl für sich :-(
    ich freue mich aber über deinen thread
    wenn das so ist das die position der parameter im conf-file zu problemen führt
    sucht man sich tot
    woher hast du deine PMXer karte und was hat sie gekostet
    was macht er jetzt wenn die letzte ziffer fehlt?
     
  4. c64

    c64 Neuer User

    Registriert seit:
    4 Jan. 2005
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #4 c64, 17 Feb. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 17 Feb. 2006
    Hallo mac_7,

    das ist ein Anlagenanschluss mit einem NTBA (Conceptronic HFC Karte(zaphfc)). Ich musste feststellen, dass es voellig unsinnig ist, wenn jemand von einem Block spricht, der mehr als eine Ziffer hat. Die Vermittlungsstelle der Telebumm schaltet schon nach der ersten Ziffer durch, auch wenn ich 00-29 habe. Der Rest wird in der Anlage gemacht. Habe die Nummer wieder auf 0-9 aendern lassen. Nun kann ich beliebige Durchwahlen machen.

    1234-0 Zentrale.
    1234-012345679 wurde auch uebermittelt!

    Das geht dann in der Tat mit dem "Overlap". Was laut Telekom wohl auch bei PMX Anschlussen genauso gehandelt wird.

    Beispiel: Anruf nach 1234-6543:
    Code:
        -- Accepting overlap voice call from '' to '12346' on channel 0/1, span 1
        -- Starting simple switch on 'Zap/1-1'
        -- Executing Dial("Zap/1-1", "SIP/meintelefon") in new stack
        -- Called meintelefon
        -- SIP/meintelefon-ebd4 is ringing
        -- Channel 0/1, span 1 got hangup request
      == Spawn extension (incoming, 12346543, 1) exited non-zero on 'Zap/1-1'
        -- Hungup 'Zap/1-1'
    
    Was er macht, wenn die letzte Ziffer fehlt:
    1. Er wartet ca. 9 Sekunden, ob man doch noch was drueckt
    2. das kommt:
    Code:
    Feb 17 13:34:28 ERROR[1362]: chan_zap.c:2689 zt_hangup: What is wrong with you? You cannot use cause 1 number when in state 1!
        -- Hungup 'Zap/1-1'
    
    Der "Gegner" hoert "kein Anschluss unter dieser Nummer"
     
  5. Kasoft

    Kasoft Neuer User

    Registriert seit:
    20 Aug. 2004
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo C64,

    Ich hatte dasselbe Problem. Eigentlich war ich gerade dabei Telekom Arcor und diverse andere Anbieter anzufluchen.
    Auch ich habe einen Anlagenanschluss und da wurde die letzte Ziffer verschluckt.
    Nungut dachte ich gestern Abend. Liegt warscheinlich temporär an Arcor: Der Anschluss von dem aus angerufen wurde war von Arcor. Heute Morgen keine Änderung. Ok dann habe ich Diverse Internet-Telefonie Anbieter versucht. Diese schienen einwandfrei zu funktionieren. Auch aus der Türkei wurde alles korrekt übermittelt. Durch deinen Thread konnte ich mir den ganze Bockmist jetzt ersparen und dafür möchte ich mich bei dir bedanken DANKE ;-)

    MfG
    Kasoft
     
  6. c64

    c64 Neuer User

    Registriert seit:
    4 Jan. 2005
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Kasoft,

    gerngeschehen. Ich habe durch intensive Selbstgespraeche hier im Thread die Loesung rausgefunden. Beim Thema "Nachwahlen" bin ich nur auf politische Themen in g00gle gestossen. Telekomdeutsch halt *narf*.

    Was meinst du wen ich alles verflucht habe....

    Bis denn...
     
  7. janosch

    janosch Neuer User

    Registriert seit:
    6 Jan. 2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    nach einer ganzen Nacht gebastel und reichlich gefluche hab ich nun diesen Thread gefunden. Genau dieses Problem habe ich auch, kriegs aber einfach nicht gelöst.

    Hier das Setup:

    2 x Anlagenanschluss (von den Telekomikern)
    2 x AVM B1 4.0 (Debian Sarge, Kernel 2.6.15.4, Asterisk 1.2.8, chan_capi_cm_0.6.5,FreePBX 2.1.1)

    Um FreePBX die ISDN-Kanäle zugänglich zu machen habe ich den context auf "from-zaptel" gesetzt, was einwandfrei funktioniert.

    Im Prinzip läuft alles perfekt, solange eben nicht von ISDN oder Analoganschlüssen aus angerufen wird (per Handy oder VoIP von 1&1 klappt alles astrein). Sobald aber per ISDN angerufen wird, wird die letzte Stelle der Nummer "verschluckt". Das sieht dann so aus:

    Angerufen wurde 233610 (aber nur 23361 wird übermittelt):

    Code:
    CONNECT_IND ID=001 #0x0914 LEN=0045
      Controller/PLCI/NCCI            = 0x101
      CIPValue                        = 0x4
      CalledPartyNumber               = <c1>23361
      CallingPartyNumber              = <21 81>XXXX2121818
      CalledPartySubaddress           = default
      CallingPartySubaddress          = default
      BC                              = <90 90 a3>
      LLC                             = default
      HLC                             = default
      AdditionalInfo                  = default
    
        -- CONNECT_IND (PLCI=0x101,DID=23361,CID=XXXX2121818,CIP=0x4,CONTROLLER=0x1)
           > ISDN1: msn='*' DNID='23361' DID
      == ISDN1: Incoming call '0XXXX2121818' -> '23361'
    INFO_IND ID=001 #0x0915 LEN=0017
      Controller/PLCI/NCCI            = 0x101
      InfoNumber                      = 0x1e
      InfoElement                     = <80 83>
    
    INFO_RESP ID=001 #0x0915 LEN=0012
      Controller/PLCI/NCCI            = 0x101
    
        -- ISDN1: info element PI 80 83
           > ISDN1: Origination is non ISDN
    INFO_IND ID=001 #0x0916 LEN=0021
      Controller/PLCI/NCCI            = 0x101
      InfoNumber                      = 0x70
      InfoElement                     = <c1>23361
    
    INFO_RESP ID=001 #0x0916 LEN=0012
      Controller/PLCI/NCCI            = 0x101
    
        -- ISDN1: info element CALLED PARTY NUMBER
        -- ISDN1: Updated channel name: CAPI/ISDN1/23361-5
        -- ISDN1: CAPI/ISDN1/23361-5: 23361 matches in context from-zaptel
      == Started pbx on channel CAPI/ISDN1/23361-5
    INFO_IND ID=001 #0x0917 LEN=0016
      Controller/PLCI/NCCI            = 0x101
      InfoNumber                      = 0x18
      InfoElement                     = <89>
    
    INFO_RESP ID=001 #0x0917 LEN=0012
      Controller/PLCI/NCCI            = 0x101
    
        -- ISDN1: info element CHANNEL IDENTIFICATION 89
           > CAPI devicestate requested for ISDN1/23361
        -- Executing Set("CAPI/ISDN1/23361-5", "DID=23361") in new stack
        -- Executing Goto("CAPI/ISDN1/23361-5", "s|1") in new stack
        -- Goto (from-zaptel,s,1)
        -- Executing NoOp("CAPI/ISDN1/23361-5", "Entering from-zaptel with DID == 23361") in new stack
        -- Executing Set("CAPI/ISDN1/23361-5", "DID=23361") in new stack
        -- Executing NoOp("CAPI/ISDN1/23361-5", "DID is now 23361") in new stack
        -- Executing GotoIf("CAPI/ISDN1/23361-5", "0?zapok:notzap") in new stack
        -- Goto (from-zaptel,s,5)
        -- Executing Goto("CAPI/ISDN1/23361-5", "ext-did|23361|1") in new stack
        -- Goto (ext-did,23361,1)
      == ISDN1: CAPI Hangingup
        -- ISDN1: activehangingup (cause=0)
    CONNECT_RESP ID=001 #0x0914 LEN=0034
      Controller/PLCI/NCCI            = 0x101
      Reject                          = 0x2
      BProtocol                      
       B1protocol                     = 0x0
       B2protocol                     = 0x0
       B3protocol                     = 0x0
       B1configuration                = default
       B2configuration                = default
       B3configuration                = default
       GlobalConfiguration            = default
      ConnectedNumber                 = default
      ConnectedSubaddress             = default
      LLC                             = default
      AdditionalInfo                 
       BChannelinformation            = default
       Keypadfacility                 = default
       Useruserdata                   = default
       Facilitydataarray              = default
       SendingComplete                = default
    
           > CAPI devicestate requested for ISDN1/23361
    DISCONNECT_IND ID=001 #0x0918 LEN=0014
      Controller/PLCI/NCCI            = 0x101
      Reason                          = 0x0
    
    DISCONNECT_RESP ID=001 #0x0918 LEN=0012
      Controller/PLCI/NCCI            = 0x101
    Das macht mich krank, ich bastel jetzt schon seit Stunden an der capi.conf rum aber es will nicht klappen. Ich habe so ziemlich alle Konfigurationen durch die ich finden konnte. Im Moment siehts so aus:

    Code:
    [general]
    nationalprefix=0
    internationalprefix=00
    rxgain=0.8
    txgain=0.8
    language=de      ;set default language
    ;ulaw=yes        ;set this, if you live in u-law world instead of a-law
    
    ; interface sections ...
    
    [ISDN1]          ;this example interface gets name 'ISDN1' and may be any
                     ;name not starting with 'g' or 'contr'.
    ;ntmode=yes      ;if isdn card operates in nt mode, set this to yes
    isdnmode=did    ;'MSN' (point-to-multipoint) or 'DID' (direct inward dial)
    msn=2336         ;when using NT-mode, 'DID' should be set in any case
    ;incomingmsn=233610,233611,233613,233614,233618,233619,233620    ;allow incoming calls to this list of MSNs/DIDs, * = any
    incomingmsn=*
    ;defaultcid=3322233610  ;set a default caller id to that interface for dial-out,
                     ;this caller id will be used when dial option 'd' is set.
    ;controller=0    ;ISDN4BSD default
    ;controller=7    ;ISDN4BSD USB default
    ;overlapdial=yes
    controller=1     ;capi controller number to use
    group=1          ;dialout group
    ;prefix=0        ;set a prefix to calling number on incoming calls
    softdtmf=on      ;enable/disable software dtmf detection, recommended for AVM cards
    relaxdtmf=on     ;in addition to softdtmf, you can use relaxed dtmf detection
    accountcode=     ;Asterisk accountcode to use in CDRs
    context=from-zaptel  ;context for incoming calls
    ;holdtype=hold   ;when Asterisk puts the call on hold, ISDN HOLD will be used. If
                     ;set to 'local' (default value), no hold is done and Asterisk may
                     ;play MOH.
    ;immediate=yes   ;DID: immediate start of pbx with extension 's' if no digits were
                     ;     received on incoming call (no destination number yet)
                     ;MSN: start pbx on CONNECT_IND and don't wait for SETUP/SENDING-COMPLETE.
                     ;     info like REDIRECTINGNUMBER may be lost, but this is necessary for 
                     ;     drivers/pbx/telco which does not send SETUP or SENDING-COMPLETE.   
    ;echosquelch=1   ;_VERY_PRIMITIVE_ echo suppression
    ;echocancel=yes  ;EICON DIVA SERVER (CAPI) echo cancelation
                     ;(possible values: 'no', 'yes', 'force', 'g164', 'g165')
    echocancelold=yes;use facility selector 6 instead of correct 8 (necessary for older eicon drivers)
    ;echotail=64     ;echo cancel tail setting
    ;bridge=yes      ;native bridging (CAPI line interconnect) if available
    callgroup=1     ;Asterisk call group
    immediate=no 
    overlapdial=yes
    ;language=de     ;set language for this device (overwrites default language)
    devices=2        ;number of concurrent calls on this controller
                     ;(2 makes sense for single BRI, 30 for PRI) 
    Für den 2. Anschluss siehts analog aus. Ich habe alle Varianten mit "immidiate" yes/no und "overlapdial" "yes/no durch, es will einfach nicht funktionieren. Bei isdnmode bin ich nicht sicher was eigentlich wirklich hingehört ("did" oder "ptp", beide Varianten findet man mehrfach im Netz) aber ich hab auch damit reichlich experimentiert.

    Die Karten an sich sind richtig konfiguriert, da bin ich mir sicher, den "dmesg" zeigt:

    Code:
    b1pciv4-b400: card 1 "B1" ready.
    b1pciv4-b400: card 1 Protocol: DSS1
    b1pciv4-b400: card 1 Linetype: point to point
    b1pciv4-b400: B1-card (3.11-03) now active
    kcapi: card 1 "b1pciv4-b400" ready.
    b1pciv4-a400: card 2 "B1" ready.
    b1pciv4-a400: card 2 Protocol: DSS1
    b1pciv4-a400: card 2 Linetype: point to point
    b1pciv4-a400: B1-card (3.11-03) now active
    kcapi: card 2 "b1pciv4-a400" ready.
    Hat jemand noch eine Idee? Ich bin langsam reichlich frustriert, gerade weil das der letzte "bug" ist, ansonsten läuft der Gallier perfekt. :mad:

    Dankbar für jede Hilfe,

    der janosch
     
  8. c64

    c64 Neuer User

    Registriert seit:
    4 Jan. 2005
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    ich kenne mich mit capi zwar nicht aus, aber:

    overlapdial=yes brauchst du bestimmt
    und immidiate sollte wohl auf no stehen.

    Guck mal ob du den Status der Capikonfiguration irgendwie auslesen kannst und ob overlapdial da wirklich auf yes steht.

    Viel Erfolg ;-)
     
  9. clan

    clan Mitglied

    Registriert seit:
    21 Apr. 2005
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @janosch: Möglicherweise kann dir im CAPI-Forum eher geholfen werden ;)
     
  10. dischneider

    dischneider Neuer User

    Registriert seit:
    11 März 2006
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Funkmechaniker
    Ort:
    Gallentin
    @c64:
    Ich kenne ja die komplette Konfiguration nicht, gibt es möglicherweise Parameter, die "overlapdial=no" setzen, wenn sie nach dem "overlapdial=yes" stehen? Hast Du mal die Konfiguration ausgeben lassen, ob overlapdial wirklich gesetzt ist (als es noch weiter oben in der Konfig stand)?

    Dirk
     
  11. janosch

    janosch Neuer User

    Registriert seit:
    6 Jan. 2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    danke für die Tips. Ich habs nun selbst gelöst bekommen und das Problem war viel banaler. Es lag am Kontext, ich hatte FreePBX die über CAPI eingehenden Anrufe über den "from-zaptel" Kontext untergemogelt. Das war wohl eine dumme Idee, ich hab mir jetzt einen eigenen Kontext in der "extensions_custom.conf" angelegt:

    [capi-in]
    include => from-pstn

    und damit lief es dann sofort einwandfrei. Danke trotzdem für die Hilfe und Asche auf mein Haupt. Die Idee das es am Kontext liegen könnte kam mir einfach zu spät da per Handy ja alles ging hätte ich nie im Leben auf den Kontext getippt. Nun gut, wieder was gelernt. :D

    Jetzt nur noch die "record" und "retrieve" Tasten an den Snom's in Gang kriegen und ich bin happy, aber das ist ein andere Thema!

    nochmal Danke

    und Gruß

    der janosch
     
  12. tkrause_de

    tkrause_de Neuer User

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich habe den Asterisk 1.2.4-BRIstuffed-0.3.0-PRE-1l im einsatz und möchte mit diesem unsere siemens highcom anlage abschaffen.

    in dem rechner steckt eine fritzcard pci mit dem aktuellen bristuff treiber. leider finde ich in meiner capi.conf die folgenden parameter nicht:

    immediate=no
    overlapdial=yes

    werden diese features dann nicht unterstützt? oder muss ich die zwei zeilen einfach nur ergänzen?

    gruß tkrause
     
  13. olaf_TT

    olaf_TT Mitglied

    Registriert seit:
    15 März 2005
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bei einer HighCom kann ich doch von einem Anlagenanschluss ausgehen, oder? Dann kommst du nämlich mit der Fritz! Card nicht weit...
    Aber weitere Fragen zum Thema CAPI können dir hoffentlich andere beantworten.

    Gruß
    Olaf
     
  14. tkrause_de

    tkrause_de Neuer User

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wir wollten unsere momentan 2x Anlagenanschlüsse auf 1x reduzieren (ankommende Anrufe) und ausgehende Anrufe über sipgate abwickeln. Um unsere aktuellen Durchwahlen zu erhalten benötigen wir das Feature "Nachwahl" und deshalb die folgenden Optionen in der capi.conf:

    immediate=no
    overlapdial=yes

    Mit einem einfachen Anlagenanschluss sollte die FritzCARD doch eigentlich zurecht kommen??? Leider finde ich die beiden Features in meiner capi.conf nicht.

    Gruß
    Tobi
     
  15. clan

    clan Mitglied

    Registriert seit:
    21 Apr. 2005
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Fritz-CAPI unterstützt keine Anlagenanschlüsse.

    Die Fritz-Karte hat übrigens auch keinen HFC-Chipsatz, deshalb brauchst du auch keinen bristuff. Und für CAPI gibt es ein eigenes Forum, in dem es kompetente Antwort auf CAPI-Probleme gibt.
     
  16. olaf_TT

    olaf_TT Mitglied

    Registriert seit:
    15 März 2005
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Da fehlt aber gerade ein wenig Grundwissen... ;-)
    Kauf dir eine 20-25¤ HFC Karte und trett die Fritz! in die Tonne!
    Oder wenn du bei CAPI bleiben willst, kauf dir eine teure AVM B1 (eine aktive ISDN Karte). Mir würde die Entscheidung nicht schwer fallen. Allein die monatliche Einsparung von 1x PtP bringt mehr Geld in die Kasse. Also los zu Conrad oder bei ebay schauen...

    Gruß
    Olaf