Anmeldung bei sipgate und Wohnort

Sancho

Neuer User
Mitglied seit
3 Okt 2004
Beiträge
47
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi :)

Ich wollte mich bei Sipgate anmelden.

Dummerweise wohne ich in Paderborn. Ich haette gerne eine Bremer Nummer, muss aber bei der Anmeldung PLZ und Anschrift angeben.

Hat jemand einen Tip, wie ich verfahren soll?

Danke und Gruss,
Sancho
 

obelix

Mitglied
Mitglied seit
6 Apr 2004
Beiträge
345
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Sancho,

ich denke mal den einzigen Offiziellen Tip den Du hier bekommen kannst ist "0180-1xxx" :( Alles andere wäre nicht mehr Legal seit letzten Freitag.

sorry OBELIX
 

Sancho

Neuer User
Mitglied seit
3 Okt 2004
Beiträge
47
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi :)

Jou, wer lesen kann, ist klar im Vorteil :)

Ich bin direkt zur Anmeldeseite gegangen und habe halt nur auf die Staedte geachtet.

Nun ja...01801 geht ja auch...ist wenigstens zum Ortstarif :)

Danke und gruss,
Sancho
 

madace

Neuer User
Mitglied seit
19 Okt 2004
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wieso muss ich denn bei der Anmeldung eine TELEFON-Nr. angeben?
Und was ist wenn ich keine mehr habe.
Es ist ja ein PLFICHT Feld.
 

betateilchen

Grandstream-Guru
Mitglied seit
30 Jun 2004
Beiträge
12,882
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
oder die ausgewählte Sipgate-Rufnummer :wink:
 

Sancho

Neuer User
Mitglied seit
3 Okt 2004
Beiträge
47
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Tja...guuuute Frage.

Vermutlich, damit man demnaechst mit "Wir haben da was Tolles fuer sie"-Anrufen genervt wird :shock:

Immerhin bin ich einen Schritt weiter:
Nach der Anmeldung kam keine Stimme von der Nummer 10K.
Mit nem zwischengeschalteten Asterisk-Server klappt das aber :)

Btw:
In der Anleitung hier auf den Seiten fehlt bei den Extensions hinter sipgate (IIRC die Einrichtung der Vorwahl 9) ein .de :)

Jetzt will ich nur noch mehrere Telefone mit Asterisk bei Sipgate anmelden...mal gucken, wie das geht. Vor allem: Die Weiterleitung von sipgate via meinem Asterisk auf das richtige Fon :)

Gruss,
Sancho
 

madace

Neuer User
Mitglied seit
19 Okt 2004
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Und wieso brauchen die überhaupt meine Tel.Nr?
(Handy-nr. kriegt die eh nicht! ;) )
Die haben doch die Adresse, das muss reichen.
Und es soll Leute geben die haben weder Festnetz, noch Handy (ok selten, aber gibt es). ;)
 

Christoph

IPPF-Promi
Mitglied seit
20 Feb 2004
Beiträge
6,229
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Sancho schrieb:
Tja...guuuute Frage.

Vermutlich, damit man demnaechst mit "Wir haben da was Tolles fuer sie"-Anrufen genervt wird :shock:
Siehe AGB:

9. Geheimhaltung, Datenschutz

9.1. Der Kunde ist damit einverstanden, dass die Antragsdaten gemäß dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), dem Telekommunikationsgesetz (TKG) und der Verordnung über den Datenschutz für Unternehmen, die Telekommunikationsleistungen erbringen (TDSV), gespeichert und weiterverarbeitet werden, soweit dies für die Durchführung des Vertrages notwendig ist.

9.2. Sofern SIPGATE leicht fahrlässig eine Kardinalpflicht oder eine vertragswesentliche Pflicht verletzt, ist die Ersatzpflicht auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt.
 

madace

Neuer User
Mitglied seit
19 Okt 2004
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Super, das kann (und tut auch jeder) schreibt sich jeder in die AGBs.... die Praxis ist das was zählt.
Davon abgesehen sehe ich immer noch keinen Sinn darin eine Telefonnr. von mir (ausser der Sipgate nr.) von mir zu kennen (denn meine Addy haben sie dann ja).
 

betateilchen

Grandstream-Guru
Mitglied seit
30 Jun 2004
Beiträge
12,882
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@Christoph

§9 schließt aber theoretisch nicht aus, daß Sipgate selbst auf der angegebenen Telefonnummer anruft, um Marketing zu betreiben :wink: :D

Ok - wir wollen die Miesepeterei nicht übertreiben. Man kann ja immer noch eine 01805-Nummer eintragen, auf solchen Nummern halten sich Marketing-Anrufe doch sehr in Grenzen.
 

otaku42

Admin-Team
Mitglied seit
26 Mrz 2004
Beiträge
1,670
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
madace schrieb:
Super, das kann (und tut auch jeder) schreibt sich jeder in die AGBs.... die Praxis ist das was zählt.
Wenn sich jemand was in die AGB schreibt, die AGB auch wirksamer Bestandteil eines Vertragsverhaeltnisses zwischen Dir und diesem jemand wird und dieser jemand sich dann nicht an die AGB haelt, kannst Du rechtliche Schritte einleiten. Bei der unerlaubten Weitergabe von personengebundenen Daten hast Du es noch einfacher, weil Dir das Bundesdatenschutzgesetz dahingegend einige Moeglichkeiten an die Hand gibt.

Bei Sipgate gab es bisher aber keinen dokumentierten Fall von Datenweitergabe dieser Art. Die Abfrage der Telefonnummer wird vermutlich verwendet, um eine Ueberpruefung Deiner Eingaben durchzufuehren. Angesichts des Ziels, den Sipgate-Account als Festnetzersatz zu etablieren ist das allerdings ein etwas seltsam anmutender Schritt :)
 

madace

Neuer User
Mitglied seit
19 Okt 2004
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ööööhm, wer verändert hier Beiträge und bekennt sich nicht mal dazu ??! :(

Das hier habe ich (in meinem letzten Beitrag) NICHT geschrieben:

Hast Du in diesem Forum schon einen Fall entdeckt, wo jemand behauptet, dass er SPIT (Spam per VoIP) oder E-Mail-Spam erhalten hat?

Ich denke, die Masse an Usern hier und eben keine Beschwerden dieser Art beantworten es. Und sowas würde sicher einen riesen Aufschrei verursachen.
 

bANDYt

Neuer User
Mitglied seit
24 Aug 2004
Beiträge
100
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@madace

Einfach bei Web.de anmelden, dann hast Du eine 01212er Rufnummer, die Du unters Volk streuen kannst. ;-)
 

Christoph

IPPF-Promi
Mitglied seit
20 Feb 2004
Beiträge
6,229
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Huch, das:

Hast Du in diesem Forum schon einen Fall entdeckt, wo jemand behauptet, dass er SPIT (Spam per VoIP) oder E-Mail-Spam erhalten hat?

Ich denke, die Masse an Usern hier und eben keine Beschwerden dieser Art beantworten es. Und sowas würde sicher einen riesen Aufschrei verursachen.

war mit gestern in einen anderen Beitrag gerutscht. ;-)
 

faximan

Neuer User
Mitglied seit
3 Sep 2004
Beiträge
192
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
kleiner tip: vielleicht hast du ja einen freund in bremen der ne nummer anmeldet und dich nutzen lässt ;)
 

Bochum

Neuer User
Mitglied seit
20 Okt 2004
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo

wie sieht es eigentlich mit der Adresse der Arbeitsstelle aus.
Da habe ich ja eine Anschrift (Arbeitgeber) und auch eine passende Telefonnummer im abgedeckten Ortsnetz.

Gibt das Probleme wenn man diese Adresse nimmt bzw. auf diese Adresse sein Account umstellt?

Denn ich kann ja mein Telefon auch theoretisch dort betreiben oder?

Gruss Thomas
 

faximan

Neuer User
Mitglied seit
3 Sep 2004
Beiträge
192
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hmm wenn der account auf name der firma als juristische person läuft, dürfte dies kein problem sein - dein name unter der firmenadresse geht nicht. es sind nur einwohner der stadt zugelassen - eine firma zählt als gmbh als juristische person und ist sozusagen einwohner
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,323
Beiträge
2,021,176
Mitglieder
349,864
Neuestes Mitglied
schalf100