.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Anrufe aus Senegal

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von VoiceausdemOff, 14 Dez. 2017.

  1. VoiceausdemOff

    VoiceausdemOff Neuer User

    Registriert seit:
    21 Juni 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Beruf:
    Heilerziehungspfleger
    Hallo Leute,

    seit einiger Zeit bekomme ich wieder vermehrt dubiosen Anrufe aus Senegal. Wenn man da ran geht,
    meldet sich immer niemand. Was das Ganze soll frage ich mich eigentlich schon gar nicht mehr aber was
    mich wirklich beschäftigt ist, wie die an meine verfluchte Handynummer gekommen sind?
     
  2. stoney

    stoney Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Okt. 2015
    Beiträge:
    3,277
    Zustimmungen:
    202
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Bayern
    Damit Daten verkauft werden ist bekannt.

    Ebenso, dass zB bei 0171/111111 auf gut Glück immer eins weiter gegangen werden kann... bis irgendwann mal alle Nummern (ebenso im Festnetzbereich) durch wären.

    Wege gibts sicher viele, im Notfall Nummer wechseln, bis Du wieder mal "erwischt" wirst
     
  3. MuP

    MuP IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 März 2009
    Beiträge:
    11,137
    Zustimmungen:
    334
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    §9 Satz 1 AO
    Was das soll? In Senegal wird eine Banane vermisst ;)
     
  4. Micha0815

    Micha0815 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Feb. 2008
    Beiträge:
    2,326
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Stauberater
    Ich hatte in der Vergangenheit auch schonmal dubiose Auslandsanrufe. In einem Fall hatte jmd. aus Italien wohl versehentlich einen Zahlendreher beim Abspeichern und/oder auf einem Zettel falsch/unleserlich notiert. Die Anrufe schlugen mit ziemlicher Regelmässigkeit alle paar Wochen als verpasseter Anruf auf.
    Solange eine solche Rufnummer nicht vermehrt bei tellows etc. auftaucht, ist eher von einem Versehen auszugehen.
    LG
     
  5. FSnyder

    FSnyder Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Dez. 2008
    Beiträge:
    2,172
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    38
    Entweder ignorieren oder Anrufe mit dieser Vorwahl sperren, färdsch!
    Auf keinen Fall zurückrufen!!!

    Grüße
    Snyder
     
  6. MuP

    MuP IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 März 2009
    Beiträge:
    11,137
    Zustimmungen:
    334
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    §9 Satz 1 AO
    Warum nicht zurück rufen "lassen"?

    Andererseits kann doch eine Spende zur Weihnachtszeit nicht soo falsch sein ;)
     
  7. HurtsWhenIP

    HurtsWhenIP Neuer User

    Registriert seit:
    29 Nov. 2016
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Dabei handelt es sich vermutlich um sog. "Ping-Anrufe", die dich dazu animieren sollen, zurückzurufen. Das sollte man allerdings vermeiden, da dann mehrer Euro pro Minute an Telefongebühren anfallen können. Erlaubt ist sowas natürlich nicht und wer sich da ein wenig zur Wehr setzen will, kann das der Bundesnetzagentur (BNetzA) melden. (Hier das entsprechendes Formular)

    Diese Anrufe werden von betrügerischen Banden und Einzelpersonen betrieben, die von Adresshändlern gekaufte oder per Zufall generierte Telefonnummern kurz anwählen, so dass man keine Chance hat, ran zu gehen. Da das Geschäft boomt, scheint es wohl auch entsprechend viele zu geben, die da zurückrufen. Überwiegend kommen solche Anrufe aus afrikanischen Ländern.

    Es muss also nicht unbedingt so sein, dass deine Daten (bzw. Nummer) an die verkauft wurden. Möglicherweise wurde die einfach per Zufallsgenerator ausgespuckt. Trotzdem ist der Handel mit privaten Kundendaten ein riesen Geschäft. Im Mai soll aber ein neues Gesetz kommen, dass es den Unternehmen erschwert diese Daten zu verkaufen. Das Ganze soll dann Datenschutz Grundverordnung (DSGVO) heißen und Firmen dazu verpflichten einen Nachweis über die Verwendung der Kundendaten zu liefern. Nicht verwendete Daten sollen nach einem bestimmten Zeitraum gelöscht werden. Mal sehen, ob sich daran gehalten wird. Noch mehr Infos zu der DSGVO gibts hier: https://www.ivanti.de/blog/bereit-fuer-die-dsgvo-machen-sie-den-ivanti-test/

    Gruß