.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Anrufe mitschneiden (ISDN, CAPI, Fritz!X)

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von wutz42, 28 Nov. 2008.

  1. wutz42

    wutz42 Neuer User

    Registriert seit:
    28 Nov. 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe über die Suche keine Lösung gefunden..... bitte um Hilfe (und hoffe, dass ich hier richtig bin...)

    Ich muß meine Supportanrufe aufnehmen; die Kunden sind informiert; an der Fritz!X ISDN-Anlage hängen 4 Analog-Telefone; ein Rechner mit USB-Anschluß zur Fritz!X läuft 24/7.

    Jetzt kann ich und die Mannschaft nicht bei jedem Anruf zum Rechner sprinten und die Aufzeichnung starten. Gesucht wird:
    Eine Software, die bei der obigen ISDN, CAPI-Treiber, FRIT!X Kombination auf dem PC jeden Anruf mitschneidet. Festplattenplatz ist "ohne Grenze" vorhanden.

    Gibt es so etwas??
     
  2. doxon

    doxon Mitglied

    Registriert seit:
    11 Juni 2006
    Beiträge:
    781
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemelektroniker
    Ort:
    Aurich
    Kann die Fritz denn die Anrufe parallel an den ISDN-Port weiterleiten? Oder wie hast du dir das vorgestellt?

    PS: Willkommen im Forum.
     
  3. wutz42

    wutz42 Neuer User

    Registriert seit:
    28 Nov. 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    zu der Fritz gibt es eine Anrufbeantworter-Software (Fritz_Fon), über die der PC (per USB an die Fritz angeschlossen) den Anruf annimmt und aufzeichnet.

    Das gleiche leisten jede Menge Shareware-Programme. Ist also nichts Fritz spezifisches. Anscheinend kann Software vom PC per CAPI-Treiber (?) den Sound eines Anrufs "hören" und speichern.

    Ich suche einen Weg, dass der PC den Anruf aufzeichnet, ohne ihn -wie ein Anrufbeantworter- komplett zu übernehmen. Er soll quasi passiv zuhören und speichern. Und dass, ohne dass wir am Rechner auf einen "Record"-Button drücken müssen.

    gibt's so etwas?? Sollte doch möglich sein...
     
  4. doxon

    doxon Mitglied

    Registriert seit:
    11 Juni 2006
    Beiträge:
    781
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemelektroniker
    Ort:
    Aurich
    Ja aber die Anrufbeantwortersoftware nimmt den Anruf ja an.

    Wenn die Software das gespräch nur mitschneiden soll muss die FritzX das ja initieren. Und damit hängt es wieder an der Fritz.

    Also ich kenne keine Möglichkeit mit der es möglich währe.
     
  5. wutz42

    wutz42 Neuer User

    Registriert seit:
    28 Nov. 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    das habe ich verstanden; so gehts dann nicht.

    Andere Idee:
    Ich kann die FritzX so einstellen, dass unsere SupportTelNummer an Analogport 1 UND 2 anklingelt. Kann dann so eine Art Dreierkonferenz entstehen zwischen dem Anrufer, uns (Port1) und Aufnahmesoftware (Port2)? Ist jetzt ins Unreine gedacht...
     
  6. doxon

    doxon Mitglied

    Registriert seit:
    11 Juni 2006
    Beiträge:
    781
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemelektroniker
    Ort:
    Aurich
    Nein, normal ist das dann nur ein Parallelruf.
    Das heißt es klingeln zwar beide, aber sobald einer das Gespräch abnimmt ist der andere Port wieder frei.

    Das einzige was mir einfallen würde,
    das Telefon und den PC (mit einer entsprechenden Interface-Card) parallel an einen(!) Port anschließen.

    Ich weiß nich ob die FritzX das mitmacht, aber an einem nomalen T-Com Analoganschluss geht das... Wenn dann beide Telefone abnehmen können beide sprechen und hören.

    Problem ist nur dem PC dann beizubringen das er erst abnehmen soll, wenn der Supporter bereits abgenommen hat. Grund:
    Wenn der PC sofort abnehmen würde, wird es beim Supporter nicht mehr klingeln und 2. hat der Kunde rein Rufzeichen mehr und denkt es ist schon jemand dran, obwohl es nur der PC ist.

    Weiterer Nachteil: Du müsstest den PC mit jedem Analogport verbinden...

    Also ich würde die sache so nicht umsetzen.

    Schöner und effektiver währe z.b. ein kleiner Asterisk-Server mit einem ISDN Mediengateway (Patton SmartNode 463X). Dieses Gateway schaletst du dann vor deine FritzX und kannst so alles Steuern und überwachen.
     
  7. wutz42

    wutz42 Neuer User

    Registriert seit:
    28 Nov. 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Schade, dass es keine einfacge Lösung zu geben scheint...

    Danke für die Ideen!