.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Anrufer verbinden mit Nebenstelle über LAN ?

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von Dieter_, 15 Sep. 2006.

  1. Dieter_

    Dieter_ Neuer User

    Registriert seit:
    27 Juni 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also bislang haben wir in unserem kleinen Büro eine ISDN Anlage mit 6 Durchwahl-Nummern. Wenn mich jemand anruft kann ich ihn innerhalb des Büros auch mit einem Kollegen verbinden der eine andere Durchwahl hat.

    Wie läuft das wenn wir beide sagen wir X-TAPI verwenden, da gibt es rechts unten einen "Weiterleiten" Button aber kann der den Anruf innerhalb unseres LANs zu dem X-TAPI des Kollegen weiter verbinden oder baut das ein weiteres Gespräch übers Internet auf, so dass für das Weiterleiten Minutengebühren anfallen ? Wie muss ich es machen wenn ich wie bei einer ISDN Anlage mit einem anderen Apparat im Büro verbinden können möchte ?
     
  2. ssteiner

    ssteiner Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2006
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ohne PBX gehen die Anrufe immer über den SIP Anbieter..
     
  3. Dieter_

    Dieter_ Neuer User

    Registriert seit:
    27 Juni 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    und mit Anlage gebe ich im X-TAPI bei [Weiterleiten] die Nebenstellen Nr an, zum Beispiel "12" und die Anlage weiss dann dass sie das nur Intern verbinden braucht ?
     
  4. ssteiner

    ssteiner Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2006
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn 12 eine auf der TK Anlage registrierte Nebenstelle ist, dann ja. Die Anlage weiss ja was es für interne Teilnehmer gibt, und wenn man so eine Nummer wählt, wird intern weitervermittelt.