[Problem] Asterisk 18 (pjsip) + Telekom VoIP: Seit 6.7.2022 Probleme mit Registrierung/abgehender Telefonie

sunnyman

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Jan 2006
Beiträge
840
Punkte für Reaktionen
84
Punkte
28
Hallo zusammen,

Mein Setup:
- Fritzbox 7490
- Asterisk 18.9.0 auf Raspberry Pi hinter NAT
seit heute kann ich nicht mehr abgehend über Telekom AllIP telefonieren.

Eine grundsätzliche Störung auf Telekom-Seite schließe ich aus. Ich habe testweise den Asterisk gestoppt und eine meiner Rufnummern auf der Fritzbox registriert, telefonieren klappt dort ankommend und abgehend.

Was mir zunächst auffällt, ist dass das Asterisk keine Antwort auf OPTIONS Nachrichten bekommt, so wie diese hier:

Code:
<--- Transmitting SIP request (426 bytes) to UDP:217.0.148.5:5060 --->
OPTIONS sip:tel.t-online.de SIP/2.0
Via: SIP/2.0/UDP 91.4.xxx.xxx:5060;rport;branch=z9hG4bK...
From: <sip:[email protected]>;tag=a09c70...
To: <sip:tel.t-online.de>
Contact: <sip:[email protected]:5060>
Call-ID: b17997c9-55aa-462b-84...
CSeq: 44094 OPTIONS
Max-Forwards: 70
User-Agent: Asterisk PBX 18.9.0
Content-Length:  0

Das führt offenbar dazu, dass der Endpoint "Unavail" ist.


Sofern ich mich beim Tracen auf der Fritzbox nicht vertan habe, werden die Pakete wirklich nicht beantwortet und stecken nicht in der Firewall fest.
Ich habe auf meiner Seite nichts verändert, weder an der Fritzbox noch am Asterisk.

Nach Lektüre dieses Threads:
PJSIP und Telekom-Login (eMail-Adresse als Benutzername)
und da die Telekom auf ihrer Webseite zumindest hier Username/Passwort angibt:

habe ich mir mit der heißen Nadel eine wizard-freie pjsip.conf gebaut und authentifiziere mich mit mit meiner E-Mailadresse. Als Basis dient:

Damit klappt das abgehende telefonieren, aber auch mit dieser Variante gibt es mehrere Merkwürdigkeiten. Am auffälligsten ist, dass der Telekomserver sehr verzögert reagiert, das Asterisk schickt locker 10 REGISTER-Nachrichten, bis mal was zurück kommt.

Der Rufaufbau zu einem einfachen Festnetzanschluss dauert 30 Sekunden.

Ich bin gerne bereit, Informationen zur Verfügung zu stellen, zu testen, etc., aber ich habe im Moment so gar keine Idee was das Problem sein könnte.

Weiß vielleicht jemand, ob die Telekom kürzlich etwas umgestellt hat?
 

Mrs. Moose

Neuer User
Mitglied seit
24 Mrz 2021
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Das erinnert mich dunkel an Probleme mit/ohne outbound_proxy = sip:tel.t-online.de\;lr

Früher ging's nicht ohne, irgendwann ging's nur ohne.
 

sunnyman

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Jan 2006
Beiträge
840
Punkte für Reaktionen
84
Punkte
28
Ich bin nun weiter.
Ich habe zunächst einmal auf Asterisk 18.13.0 hochgezogen. Das brachte keine Veränderung (hat mich nicht gewundert, aber dann hat man das schonmal weg).

Ich habe in meiner pjsip_wizard.conf den Wert
Code:
aor/qualify_frequency=60

auskommentiert. Dadurch greift der Default "0" und offenbar wird damit das qualify deaktiviert.

Dadurch verbleibt der Endpoint für das Amt ausgehend im Status "NonQual" und abgehende Telefonate sind - mit langer Verzögerung - möglich. Dafür läuft dann aber die Registrierung aus...

Ich habe gerade nochmal getraced:
Asterisk schickt zunächst 7 INVITEs an 217.0.148.5. Die bleiben alle unbeantwortet.
Danach probiert es 217.0.28.33, erhält sofort eine Antwort und der Ruf geht raus.
217.0.148.5 ist auch der Host der die OPTIONs nicht beantwortet.

Offenbar tut 217.0.148.5 nicht so wie er soll ?!
 
Zuletzt bearbeitet:

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
14,043
Punkte für Reaktionen
557
Punkte
113
Ich war mal (als nicht Telekomkunde) neugierig und hab die IP' (Beide) und tel.t-online.de gepingt...
Code:
HWAGS-Q:/ $ ping -c3 tel.t-online.de
ping: unknown host tel.t-online.de
2|HWAGS-Q:/ $ ping 217.0.148.5
PING 217.0.148.5 (217.0.148.5) 56(84) bytes of data.
^C
--- 217.0.148.5 ping statistics ---
5 packets transmitted, 0 received, 100% packet loss, time 4003ms

1|HWAGS-Q:/ $ ping 217.0.28.33
PING 217.0.28.33 (217.0.28.33) 56(84) bytes of data.
^C
--- 217.0.28.33 ping statistics ---
5 packets transmitted, 0 received, 100% packet loss, time 4017ms
Geht das nur von einem Telekomanschluss oder ist mein HUAWEI in der T-Sanktionsliste gelandet?
(Bin 1&1 Kunde, aber sip.1und1.de sollte auch Telekomkunden erlaubt sein :cool: )
 

sunnyman

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Jan 2006
Beiträge
840
Punkte für Reaktionen
84
Punkte
28
Geht das nur von einem Telekomanschluss

Ja durchaus, denn tel.t-online.de ist ja für die Registrierung, und der Privatkunden-SIP geht ja nur an Telekom-Anschlüssen.

Ich meine mich zu erinnern, dass da nicht immer was mit pingen war.
Aber witzigerweise:

Code:
--- 217.0.148.5 ping statistics ---


4 packets transmitted, 0 packets received, 100.0% packet loss

--- 217.0.28.33 ping statistics ---

10 packets transmitted, 10 packets received, 0.0% packet loss

round-trip min/avg/max/stddev = 8.628/9.105/10.428/0.507 ms

Sieht zunehmend so aus, als hätte ersterer ein Problem, aber ich frage mich umso mehr:
Warum ist das noch niemandem aufgefallen?

Lässt sich da Asterisk-seitig mit vertretbarem Aufwand was drehen?
Kann vielleicht jemand mit Telekom-Anschluss bei sich mal prüfen, ob er mit 217.0.148.5 auch Probleme hat?


Ich habe noch etwas recherchiert:
Das Problem ist, dass Asterisk bei mir dann für die Registrierung den nächsten Server probiert und damit Erfolg hat, die OPTIONS Pakete fürs qualify aber dann wieder dem ersten Server schickt und damit nicht weiter kommt.
Es sieht so aus, als wäre dieses Verhalten schon einmal beschrieben worden, aber noch keine Lösung in Sicht:
 
Zuletzt bearbeitet:

sunnyman

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Jan 2006
Beiträge
840
Punkte für Reaktionen
84
Punkte
28
Habt Dank für eure Hilfe. Wenn man einen lokalen DNS-Resolver braucht, der Einträge zurechtlügt, ist wohl der Zeitpunkt gekommen, über einen Router nachzudenken, der SBC macht und das Asterisk dann nur noch intern zu registrieren.
Denn das absichtliche Unterdrücken von 2 von 3 SIP-Servern ist ja auch Lotto spielen. Wenn man sich genau den Server aussucht der dann mal ausfällt, sitzt man genauso in der Tinte.

Mein Problem hat sich gelöst indem 217.0.148.5 mittlerweile wieder läuft.
 

UdoD1971

Neuer User
Mitglied seit
27 Jul 2020
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,
Endlich habe ich hier den Grund für unsere Probleme an unser IPSmart 10 Anlage gefunden . Seit Mai hatten wir 3 mal das Problem, was durch ein Neustart der Telefonanlage gelöst werden konnte. Am 6.7.2022 dann der Supergau, auch ein Neustart half nichts . Und ich war 1000km weit weg. Ein Freund hat die FRITZ!Box notgedrungen so eingerichtet, dass wenigstens telefoniert werden konnte. Nach meinem Urlaub wollte ich mich der Sache annehmen und fand alles funktionsfähig in der IPSmart 10 vor. Alle eingerichteten Leitung waren wieder online und sind es auch immer noch. Ein Anruf bei der Telekom brachte am 6.7. keine Lösung und da die FRITZ!Box die Anschlüsse ansprechen konnte, war ich erst mal am Staunen. Hatte auf ein Hardwaredefekt der IPSmart 10 getippt , aber dank euch, bin ich nun beruhigt .
Leider findet man den Beitrag nur unter Asterisk per Googelsuche, aber nicht wenn ich unter Problemen mit Ansitel IPSmart suchte.
Trotzdem klasse dass ihr eure Analyse veröffentlichte habt und mir so einiges klarer wurde.
Gruß
Udo

-- Zusammenführung Doppelpost gemäß Boardregeln by stoney

Das einzige was ich noch herausfinden muss, was die FRITZ!Box oder andere VOIP Anlagen besser machen und keine Ausfälle verursachen….
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Gehostet ab 10 Nutzer und selbst verwaltet im ersten Jahr kostenlos. Ohne Risiko testen!

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.