.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

ASTERISK als ISDN Gateway mit 120 B-Kanälen

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN Allgemein" wurde erstellt von josabadi, 4 Feb. 2005.

  1. josabadi

    josabadi Guest

    Wo ist Eurer Meinung nach die Lastgrenze für ein VoIP/ISDN Gateway auf Basis von ASTERISK?

    Auf Basis welcher Hardware seht Ihr diese Grenze?
    (PC-Hardware? ISDN-Hardware?)

    Welche ISDN-Hardware verursacht die geringste Systemlast?
     
  2. Maik

    Maik Gesperrt

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,778
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Naja das kommt natuerlich drauf an, was mit den Daten passieren soll. Wenn du die nur ohne konvertierung an IP weiterleiten willst, sind 120 Kanäle eigentlich kein Problem (sind ja auch nur 8MBit/s). Das Problem ist aber nicht die Datenmenge sondern das korrekte Timing. Wenn die Daten zu spaet an der Karte ankommen kann es passieren, dass sie nicht mehr im dafuer vorgesehenen Zeitschlitz versendet werden koennen. Dadurch kann es dann zu einem Knacken kommen.

    Fuer S2M-Anschlüsse dürften die Digium-Karten eigentlich am besten geeignet sein. Für 4x S2M also die TE410P bzw. TE405P.

    Soweit ich mich erinnere wurde bisher meist davon abgeraten, mehr als eine dieser Karten in einem Rechner zu betreiben. Allerdings gab es auch schon viele bei denen das Problemlos funktioniert hat. Man sollte sich aber fragen, ob man wirklich will, dass alle Anschluesse wirklich auf einem Rechner auflaufen. Meist ist es sinnvoller das ganze auf 2 Boxen aufzuteilen. Dann kann ruhig mal eine der Boxen ausfallen (z.B. wegen Softwareupdate) ohne das gleich die gesammte Telefonie ausfaellt.