.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Asterisk als Türöffner

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von thepontifex, 1 Aug. 2005.

  1. thepontifex

    thepontifex Neuer User

    Registriert seit:
    2 März 2005
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    zur Zeit haben wir hier noch eine elmeg 46e Telefonanlage. Diese wird bald durch einen Asterisk ersetzt :)

    Nun habe ich allerdings noch eine große Herausforderung: Die elmeg hat ein Zusatzmodul an die der Haustüröffner angeschlossen ist. Drückt jemand auf die Klingel an der Haustür dann wird das von der elmeg angenommen und hier klingeln alle Telefone. Im Display wird dann ein Anruf von der Durchwahl 33 angezeigt.

    Wenn ich dann ein Telefon abnehme und R * 99 drücke dann geht unten die Tür auf (summmmmmm)

    Diese Türöffnerfunktion muss ich auch meinem Asterisk beibringen.
    Any Idea :?:

    Schon mal jemand sowas gemacht?

    Gruss
    Frank
     
  2. lo4dro

    lo4dro Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Klar funktioniert das.
    Die Schnittstelle deiner Elmeg Anlage heist FTZ123, diese Schnittstelle gibts für Asterisk so nicht.
    Es gibt aber Doorline-Module die als Analog Telefon funktionieren.

    z.B. die Firma Rocom bietet so was an
    Doormaster 4

    Oder du findest ein FTZ123 auf a/b Adapter.
     
  3. kombjuder

    kombjuder IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Nov. 2004
    Beiträge:
    3,086
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Weil am Rhein
    Da brauchst du in jedem Fall externe Hardware, evtl. das Modul von deiner alten Telefonanlage, oder die Telefonanlage selber so sie noch funktioniert.
     
  4. thepontifex

    thepontifex Neuer User

    Registriert seit:
    2 März 2005
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    oki das klingt ja schon mal vielversprechend. Ja im Prinzip funktioniert die elmeg noch und es spricht auch nix dagegen die quasi nur noch als Türöffner so hängen zu lassen.

    Dann wäre quasi ein Szenario wie folgt möglich?!:

    Tür --- elmeg Modul --- geht über S0 Bus raus --- in die Sirrix ISDN im Asterisk rein --- Dial(SIP/111).

    OK. Wie mach ich aber die Tür dann auf? Momentan heb ich Telefonhörer ab und drück R * 99.

    Die R Taste geht doch aber beim Asterisk gar net, oder doch? Hmpf.

    Ich hab mal ein Bild von dem Anlagenmodul mit gepostet vielleicht kennt das jemand oder hat noch ne Idee?!?

    Gruss
    Frank
     

    Anhänge:

    • mudul.jpg
      mudul.jpg
      Dateigröße:
      92.7 KB
      Aufrufe:
      131
  5. sion

    sion Neuer User

    Registriert seit:
    18 Sep. 2004
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also ich würd' mir da ne ganz einfache Elektronik an den Parallelport basteln, die mit einem Pin ein Relais ein- und ausschalten kann. Dann schreibste dir ein kleines Programm was eben diesen Pin ansteuert, und dieses Programm kannst du vom Asterisk starten lassen, sobald jemand R*99 wählt....
    Gruß
     
  6. miadams

    miadams Neuer User

    Registriert seit:
    5 März 2006
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    R öffnet ja nur ne neue Leitung / Schaltet den bestehenden Anruf on Hold.

    Also reicht es einfach *99 zu wählen.
     
  7. HobbyStern

    HobbyStern Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 Dez. 2005
    Beiträge:
    1,837
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    vorhanden
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @Frank

    Lass doch mal was von Dir hören wie das bei Dir weiter geht, ich lese gespannt mit da ich ähnliches auch gerne einsetzen würde, jedoch über keine ausgediente Anlage verfüge...

    [wissbegierig]

    Grüsse und Viel Erfolg!

    Stefan
     
  8. wpfundstein

    wpfundstein Mitglied

    Registriert seit:
    24 Nov. 2005
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo zusammen,

    das mit der parallelen Schnittstelle wäre sicher eine gute Sache.

    Dazu bräuchte man aber ein Programm, welches die Pins auf der Schnittstelle ansprechen kann. Ich denke mal für einen C Coder wäre so etwas kein Problem. Leider kann ich kein C

    Vielleicht coded einer etwas und stellt es ein.

    Programmname: setparpin

    mit 2 Aufrufparameter

    Parameter1 = Pin (1-8)
    Parameter2 = an aus (0/1)
    Parameter3 = Zeit in ms

    Gruß, Werner
     
  9. HobbyStern

    HobbyStern Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 Dez. 2005
    Beiträge:
    1,837
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    vorhanden
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Schau mal in die c´t - dort haben die eine "Bastelecke" (wenn man das so nennen darf) mit fertigen Schaltplatten und passenden Dokus...wäre die einfachste Anlaufstelle...

    Das anzusprechende Programm wird meines Wissens mitgeliefert..jedoch ist es halt keine "Komplettlösung" , besser wäre eine Türsprechschnittstelle welche sich auch als Telefon missbrauchen lässt und zB über einen ATA anschliessen lässt (man merkt schon - ich find das Thema zwar klasse - hab aber eigentlich keine nähere Ahnung dazu)..

    Grüsse, Stefan
     
  10. Stefan8

    Stefan8 Mitglied

    Registriert seit:
    6 Okt. 2005
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,
    eine Türsprechstelle mit Relais für den Türöffner gibt es ja zuhaus, zB die schon angesprochene Doorline.
    Ich würde aber gar nie nicht einen Türöffner von außen schalten lassen, falls das Türmodul von außen zugänglich ist (Briefkastenanlage etc.).
    Denn dann würde ein einfacher hineingefummelter Überbrückungsdraht reichen, und schon hast Du Tag der offenen Tür.
    5 Volt auf die Parallelschnittstelle zu geben, sollte nicht das Problem sein. Du brauchst dann nur noch Optokoppler und Relais mit Spannungsversorgung, um den Türöffner zu schalten, auslösbar von was auch immer. Aufpassen sollte man auf eine Maximalanziehzeit des Relais und auf die Ruheeinstellung, damit Du zB bei teilweisem Stromausfall (zB nur eine Phase) nicht Dauer-Tag-der-offenen-Tür hast.
    Ciao
    Stefan
     
  11. o_dapenguin

    o_dapenguin Neuer User

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    BW
    Hallo !

    My5Cts dazu ... haben seit 1/06 mehr oder weniger erfolgreich ein entsprechendes Modul mit a/b - sprich Analog-Schnittstelle von Siedle an 3 Außeneingängen eines Geschäftsgebäudes mit 4 Stockwerken (4+x Parteien) am Laufen:

    Türsprech-/Öffnermodul a/b --> ATA (Sipura SPA2001) --> Asterisk --> Türklingel-Queue

    Pro Partei ist in dem Modul eine bestimmte Nummer hinterlegt, die es anwählt, wenn der Klingelknopf gedrückt wird. Im Dialplan wird jeder Anruf des Tür-ATA in entsprechende Queues geleitet. Jede Partei kann für jedes angeschlossene Telefon entscheiden, ob es sich als Agent in die jeweilige Türklingel-Queue einbucht oder nicht. Die Sprechverbindung ist Vollduplex, echofrei und von guter Qualität. Das Öffnen geschieht über ein DTMF-Steuercode bei bestehender Sprechverbindung. Das alles funktioniert auch sehr schön von jedem Telefon innerhalb des hausinternen VoIP-Netzes aus (Analogtelefone via ATA oder direkte SIP-Telefone). Ein Manko bleibt die Verbindung von außen:
    Nachts wird ein Festnetzanschluss in einem 100m entfernten Gebäude in die Türklingel-Queue eingebucht. Der klingelt dann auch, wenn es an der Tür klingelt:

    Türsprech-/Öffnermodul a/b --> ATA (Sipura SPA2001) --> Asterisk --> Türklingel-Queue --> ISDN ext--> externer Festnetzteilnehmer

    Die Übermittlung der Steuerkommandos sind jedoch sehr vom angeschlossenen Telefon abhängig, der Erfolg stellt sich erst nach wiederholtem Drücken derselben Tasten ein, oder garnicht (Siemens Analog DECT Telefone negativ, Panasonic Analog DECT Telefone positiv, Elmeg ISDN Telefone negativ). Ein Echoproblem ? Ein DTMF-Generierungsproblem der einzelnen Telefone ??

    ÜBERHAUPT NICHT will das Ganze über Handy funktionieren, was uns jedoch sehr am Herzen liege. Man braucht ja nicht gleich den Hausierer via MMS sehen müssen, ich will ihm eigentlich nur die Tür öffnen. DTMF über INBAND geht aber bei GSM-Netzen wohl nicht, und das erwartet, so denke ich das Türsprech-/Öffnermodul. Zumindest haben mich laaaange Recherchen bislang nicht schlauer werden lassen. Ich habe am ATA (SPA2002), an dem das Türsprech-/Öffnermodul hängt, schon alle Kombinationen der Übermittlung von DTMF-Signalen ausprobiert ... ohne Erfolg für Handys ... ähnliche Schwierigkeiten gibts ja wohl auch mit DISA, VoiceMail und anderen Applikationen, die über DTMF gesteuert werden, und bei denen Handys außen vor bleiben ...

    Ideen ???

    Gruß

    o_dapenguin
     
  12. wildzero

    wildzero Mitglied

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Wiesbaden
    Sind SIP-fähige Türsprechstellen schon irgendwo verfügbar? Meine sowas soll es mittlerweile von Siedle geben? Weis was wer?
     
  13. HobbyStern

    HobbyStern Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 Dez. 2005
    Beiträge:
    1,837
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    vorhanden
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Google und die Siedle Homepage sagen darüber nichts, wenn was konkretes kommen sollte wäre ein Post hier bestimmt eine nette Geste.

    Beste Grüße,

    Stefan
     
  14. VOIPdani

    VOIPdani Mitglied

    Registriert seit:
    8 Aug. 2005
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also soweit ich weiß bringt Siedle nach der Light+Building-Messe (dauert bis 27.4) SIP-fähige Türsprechstellen raus...
     
  15. swaesch

    swaesch Neuer User

    Registriert seit:
    12 Aug. 2005
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Neuburg/Donau
    #15 swaesch, 2 Mai 2006
    Zuletzt bearbeitet: 6 Mai 2006
    Hallo,

    kleiner Hinweis bzgl. Siedle DoorCom-IP

    Hier ein Link zum Hauptkatalog (ca. 22 Mb)

    http://www.siedleserver.de/sds/Deutsch/Hauptkatalog/Siedle_Bestellkatalog_2006-2007_D.pdf

    Dieses Produkt ist laut Katalog erst zum Juni 2006 lieferbar.

    Leider beinhaltet es keine Beschreibung auf welcher Übertragung es basiert (SIP, H323 ....., oder ganz was eigenes)

    Es wird eine eigene Software angeboten :-(


    Gruß Sven

    Edit:
    Das von mir beschriebene Produkt ist zwar eine Neuheit von Siedle, kostet aber ungefähr 2500¤.
    Noch dazu ist es, wenn überhaupt, kein reines SIP Gerät sondern dient als Wandler zwischen einer Siedle Türsprecheinrichtung und dem Datennetz.

    Konzepiert wurde dieses Produkt für große Wohnanlagen und nicht unbedingt für Ein- bzw. Zweifamilienhäuser.

    @VOIPdani
    Woher hast du deine Information?
    Sind das reine Sip-fähige Türsprechstellen oder kommt das von mir beschriebene Produkt auch in die Richtung?
     
  16. Numsi

    Numsi Mitglied

    Registriert seit:
    24 Jan. 2005
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe einen TFE von istec mit nativem S0 Anschluss.
    Ist halt wie ein Telefon.
    Der haengt zwar an einer Telefonanlage und ruft bei meinen Telefonen an aber sollte per NT Karte auch direkt mit Asterisk sprechen.
    Details:
    -braucht keine analoge Nebenstelle
    -kann auch mit Eigenbau Sprechstellen umgehen
    -2/4 Draht
    -Tueroffnen per # nachdem abnehmen
    -4 Klingelknoeppe mit einzeln hinterlegbaren MSNs
    ...
    Nur so als Einwurf zu den Moeglichkeiten.
    Ebay sei dank: Nummer 9132323947 noch zu haben.
    Fummelig zu parametrieren mittels Telefon.
    Hat leider kein Webfrontend ;)