.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Asterisk als TKA - Unterstützung

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von tolfa, 8 Juni 2005.

  1. tolfa

    tolfa Neuer User

    Registriert seit:
    8 Juni 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo liebe Leute,

    Ich beschäftige mich seit nunmehr zwei Tagen mit Asterisk und wurde immer weiter in meiner Fantasie beflügelt.

    Ich habe hier folgende Sceenario:

    Abbildung - Plan
    [web:7202f4be5b]http://user.cs.tu-berlin.de/~tolfa/konstallation_tka.JPG[/web:7202f4be5b]


    Die TKA in der Abb. existiert schon. Der interne S0 der TKA wird derzeit auch als eben solcher genutzt. In meinem Vorhaben soll der int. S0 Bus als Querverbindung zum Asterix dienen. Der Asterix häng parallel an den beiden ext. S0-Bussen. Als Plattform für den Asterisk dachte ich an Woody (Debian) auf einer 233MHz Kiste mit 128 MB-Arbeitsspeicher.

    Fragen:
    1) Kann Asterisk in abhängigkeit der gewählten Nummern von den HFC-S0-Bussen zur TKA oder zum PSTN Routen?
    2) Ist ein int. Gespräch zwischen ISDN-Telefon an HFC-S0-Bussen zu analogen Telefonen der TKA möglich?
    3)Kann ich für die Anbindung des Asterisk an das PSTN (2 NTBA Mehrgeräteanschluss) mit Fritz Card Classic ISA A1 durchführen?
    4) KAnn ich die Anbindung des Asterrisk an den int. S0 der TKA mit einer Fritz Card Classic ISA A1 realisieren?
    5) Welches Softwarepacket währe mein erster Versuch ;-) (Empfehlung)
    6) Reicht der Rechner von der Leistungsfähigkeit aus? (Die Fritzkarten sind passiv!)
     
  2. chaos2000

    chaos2000 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Aug. 2004
    Beiträge:
    2,028
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    LE
    Hallo tolfa,

    1 + 2 + 3 + 4) ja, denn der asterisk ist für die TKA/NTBA nichts anderes als ein ISDN-Telefon

    5) chan_capi (für die Fritz Card´s)
    Da du auch noch 2 x HCF haben willst benötigst du bristuff von www.junghanns.net

    6) kann ich nicht beantworten - keine Erfahrung
     
  3. rajo

    rajo Admin-Team

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    1,958
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Mehrere Fritzkarten in einem Rechner sind schonmal keine so gute Idee -- siehe Forum hier.
    Viele ISDN-Karten, u.a. HFC in einem solchen Rechner können hohe Interrupt-Last erzeugen -- gibt wohl auch Möglichkeiten das zu umgehen, siehe HFC-Forum hier.

    Bei soviel ISDN würde ich schon eher an eine mehrfach-ISDN-Karte denken (z.B. von sirrix.de oder junghanns.net)

    Weiter: Woody würd ich auch lassen, zumal sarge ja jetzt endlich stable ist. Grund: wenn Du nämlich als nächstes auf die Idee kommst spandsp zum Faxen mit Asterik zu verwenden, wirst Du feststellen müssen, dass die libtiff von woody hoffnungslos zu alt ist.

    Ansonsten sollte der Rechner eigentlich ausreichen.
     
  4. tolfa

    tolfa Neuer User

    Registriert seit:
    8 Juni 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke ersteinmal soweit. Habe doch glatt zu Hause noch eine HFC-S gefunden. Mitllerweile habe ich auch mal alle meine Rechner angesehen und festgestellt, dass die ja auch gar nicht so viele Slots haben, da keiner von ihnen VGA und LAN on Board hat. (Folglich ein Slot weg).
    Ich werde nun ein aufteilen anstreben: Gateway nach draussen und eine alte Kiste mit den ISDN-Karten für intern. Warum ich die einzellnen Karten anschiele? Schlicht der Preis einer 4er oder 8er Karte läßt mir kalte Schauer den Rücken runterlaufen. Somit währen dann in einem Rechner 3 ISA-ISDN-karten, LAN und VGA und im anderen LAN,VGA und 2 ISDN-Karten. Dies hat dann auch den Vorteil, dass ich die konfiguration des Zweiten fast beliebig vervielfachen kann und somit die TKA vergrößere. Ein Büro => eine Kiste.

    thx
     
  5. rajo

    rajo Admin-Team

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    1,958
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    oh, isa-isdn karten ... wie hier im Forum doch grade aktuell jemand mit einer iirc vierfach-isa-hfc-karte festgestellt hat, werden ISA-HFC-Karten nicht vom Treiber unterstützt. (wenn ich das jetzt so korrekt in Erinnerung hab)

    Und mehrere Fritzen... hmm...
     
  6. tolfa

    tolfa Neuer User

    Registriert seit:
    8 Juni 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich meinte, dass die Fritz Card Classic ISA Karten sind. Eine HFC-S Karte, die ich bereits habe ist eine PCI. Ich werde in den nächsten Tagen mal ein Testaufbau machen. Meine HFC ist von Typhonn.

    Danke vorerst für die Hilfe