.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Asterisk an 2 Nebenstellen ?????

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN mit CAPI (chan_capi, chan_capi_cm)" wurde erstellt von sebastiankern, 6 Feb. 2006.

  1. sebastiankern

    sebastiankern Neuer User

    Registriert seit:
    6 Feb. 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    also ich habe folgendes Problem unsere Tk Anlage (T-Comfort 730 DSL) hat keine internen/externen S0 Buse mehr frei um diese mit Asterisk zu verbinden deshalb habe ich mir gedacht das ich statt einen S0 - 2 Nebenstellen (UpN)für Asterisk benutze und diese mit 2 Fritz Cards verbinde -

    leider weiss nicht nicht ob das geht bzw welche nachteile das hat - da ich ein absoluter Newbie auf dem Gebiet VoIp bin würde es mich freuen wenn Ihr mir helfen könnt - falls Ihr eine bessere/elegantere Lösung habt wäre ich auch sehr erfreut

    Danke für eure Hilfe
     
  2. armincm

    armincm Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 Aug. 2005
    Beiträge:
    1,006
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das habe ich nicht so ganz verstanden. Welchen Typs sind denn diese Nebenstellen, wenn nicht S0?

    Armin
     
  3. clan

    clan Mitglied

    Registriert seit:
    21 Apr. 2005
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    In grösseren Anlagen wird gerne Up0 genommen, ein proprietäres Protokoll, das Sonderfunktionen ermöglicht und Systemtelephone erfordert. Ist nicht mit S0 kompatibel. Es gibt aber häufig S0-Module für die Systemtelephone, die aber meist nur einen B-Kanal zur Verfügung stellen.
     
  4. armincm

    armincm Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 Aug. 2005
    Beiträge:
    1,006
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich bezweifle, dass die FritzCard dieses Protokoll mitmacht. Up0 sagt mir nichts. Wenn es physikalisch trotzdem ein S0 ist, dann koennte eine ISDN Karte mit anderen Protokoll hier eventuell Kompatibel sein.
    Die Eicon Karten beherrschen eine ganze Menge Protokolle, aber es ist trotzdem noch ein S0 Anschluss.

    Armin
     
  5. sebastiankern

    sebastiankern Neuer User

    Registriert seit:
    6 Feb. 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    danke erstmal

    so wie ich das verstehe geht meine idee also nicht auf, wäre also wohl besser wenn ich den asterisk vor die tk anlage schalte !?????! richtig ?
     
  6. armincm

    armincm Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 Aug. 2005
    Beiträge:
    1,006
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, das kann ich nur empfehlen.

    Armin
     
  7. sebastiankern

    sebastiankern Neuer User

    Registriert seit:
    6 Feb. 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    was bräuchte ich denn dann für eine karte bei 3 anlagenanschlüssen ? es soll aber nach wie vor die möglichkeit bestehen gespräche über isdn raus zu telefonieren - ist ja möglich mit amtsholung - oder ?

    hat man bei einer transparenten lösung vor der Tk Anlage auch qualitätsverluste bei gesprächen die in die tk gehen ?
     
  8. armincm

    armincm Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 Aug. 2005
    Beiträge:
    1,006
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich mache sowas mit den Eicon DIVA Server Karten. Hier kann ich bei Bedarf
    direkt die B-Kanaele verbinden (native Bridge oder Line-Interconnect).
    Die 'alte' Anlage waere also nur Unteranlage und hinter Asterisk/OpenPBX geschaltet. Ich habe das schon mehrfach so aufgebaut.

    Armin