.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Asterisk, Cisco und die Sacher mit der Lizenz

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von yuraukar, 24 Aug. 2005.

  1. yuraukar

    yuraukar Neuer User

    Registriert seit:
    23 Feb. 2005
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe versucht aus dem Forum eine schlüssige Antwort zu bekommen - ohne Erfolg.

    Ich möchte für Asterisk gern Cisco Telefone einsetzen. Genügt hier ein
    "7940 IP PH1 W/1 CALLMANAGER EXPRESS STATION USER LIC EN"

    oder benotige ich mehr oder weniger?

    Das Cisco Forum brachte auf die Frage auch nix genaues....

    Das o.g. beinhaltet wohl keine "SIP-Lizenz", brauche ich aber doch auch nicht mich chan_sccp, oder?
     
  2. Netview

    Netview IPPF-Promi

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Ort:
    Westerwald
    Eine Lizenz brauchst du eigentlich nur um an neue Firmware für dein phone heranzukommen (cco). Asterisk benötigst du nur dann wenn auf deinem phone skinny/sccp drauf ist und du mit dieser Firmware arbeiten möchtest. In diesem Fall kann man auf den Callmanager (2 Versionen - auf einem Cisco-Router oder auf nem server) verzichten weil diese Funktion durch chan_sccp abgedeckt wird.
    SIP hat den Vorteil, dass das phone direkt mit bis zu zwei VoIP/SIP Providern sprechen kann ohne eine Vermittler wie * und chan_sccp!

    Bei der SIP-Firmware kann man auch über das Grautier ein aha-Erlebnis haben - reicht das?!

    PS: auch bei ebay werden manchmal CD's für ca. 10 Euro angeboten auf denen sich sämtliche Firmwareversionen befinden.

    Wenn es legal sein soll dann melde dich mal hier: http://www.deins-wird-seins.com
    dort gibt's recht preisgünstige Lizenzen.
     
  3. RB

    RB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2004
    Beiträge:
    1,311
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbständiger Bitbeißer
    Ort:
    40883 Ratingen
    Ein bißchen Geduld sollte man schon haben, wenn man eine Frage stellt. Es gibt Leute, die auch noch anderes zu tun haben...

    Auf Deine Frage im Cisco-Forum hast Du jedenfalls auch noch 'ne Antwort bekommen. Übrigens sind ähnliche Fragen durchaus schon einigemale von diversen Leuten im Cisco-Forum abgehandelt worden. Da gab es auch einige Insider-Details. Stöber doch mal ein wenig.

    @Netview
    Der Hinweis auf Deins-wird-Seins bringt leider in der Richtung nicht viel. Ich habe vor einiger Zeit schon mal mit diesen Leuten Kontakt aufgenommen. Man hat mir auch dort - wie überall - gesagt, man könne keine einzelnen Lizenzen für die 7940/7960 bekommen. Das geht nur im Bundle mit dem Telefon, wenn überhaupt.
     
  4. yuraukar

    yuraukar Neuer User

    Registriert seit:
    23 Feb. 2005
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    (man verzeihe mir meine Ungeduld... :oops: )


    Ich beginne es zu verstehen. Entweder brauche ich eine CCM(=skinny) oder SIP Lizenz.
    Für den Anschluss an Asterisk, macht das verwendete Protokoll einen Unterschied? Kann ich mit skinny Dinge leichter erledigen?
    Wie sieht das z.B. mit den Tasten des Cisco für Messages aus? Ist das einfach nur eine Funktionstaste und wird im Dialplan berücksichtigt, oder geht das mit Asterisk nicht?
     
  5. Netview

    Netview IPPF-Promi

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Ort:
    Westerwald
    @RB

    Ich habe beide phones 7920/7940 bei Deins-wird-Seins mit Lizenz erworben und die Preise sind dort recht moderat, deswegen mein Verweis dorthin.

    @yuraukar

    Die Sprachqualität und der Funktionsumfang sind bei SCCP größer. Allerdings ist der Treiber im Moment noch in der Entwickung (zwar stabil aber halt noch Beta).

    Die Tasten könne per chan_sccp belegt werden (Direktwahl, MWI, Mailboxabfrage). Die Belegung geschieht zum Teil harcoded im Treiber als auch über Einstellungen in der sccp.conf!
     
  6. RB

    RB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2004
    Beiträge:
    1,311
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbständiger Bitbeißer
    Ort:
    40883 Ratingen
    @Netview
    Genau die Variante wurde mir da auch angeboten, wenn auch unter dem Vorbehalt, daß es bei Cisco nie so sicher wäre, ob die ihre Liefer-Politik nicht morgen wieder ändern. Zwischdurch wurde wohl mal erwogen, die Telefone mit SIP-Lizenz für Verkauf an Endverbraucher komplett vom Markt zu nehmen.

    Und die Preise sind gut, da kann ich nur zustimmen.

    Das Problem ist halt, wie gesagt, der Nachkauf einzelner Lizenzen ohne die zugehörige Hardware. Das kann man zur Zeit knicken...

    Aber <yuraukar> kann ja direkt die Telefone mit Lizenz kaufen, also sollte das kein Problem für ihn sein ( Glücklicher Mensch :-( ).
    [hr:e114cfc9eb]
    @yuraukar
    Da ich wiederum das Skinny-Protokoll nicht kenne, kann ich nur ein paar Anmerkungen zur SIP-Variante machen.
    • Die Line-Tasten sind entweder als solche oder aber als Kurzwahltasten zu konfigurieren.
    • Die <messages>-Taste ist auch eine Kurzwahl-Taste, hinter der man eine(!) URI hinterlegen kann (Ist also ein Problem, wenn man mit mehreren Providern ohne Asterisk dazwischen arbeiten möchte)
    • Die sonstigen Funktionstasten sind generell auch programmierbar, aber nur bei Anwahl der <services>-Taste, hinter der sich wiederum eine URI verbirgt, mit der eine XML-Datei mit einer Art ProgrammCode geladen werden kann.
      Da kann man ein paar nette Spielereien mit machen
    • Der Dialplan ist nicht allzu hilfreich ohne Unterstützung durch Asterisk (hat wenig Möglichkeiten, unter anderem fehlt die Möglichkeit eine Line gezielt zu belegen)
    • Das Personal Directory ist sehr mühsam. Ich würde es als Krücke bezeichnen
    • Das externe Verzeichnis (Taste <directories> ruft wiederum eine URI auf, die eine XML-Datei liefern muss. Die kann natürlich serverseitig durch beliebige Progrämmchen on the fly erzeugt werden. Da auch dort die Funktionstasten benutzt werden können, ist da schon was machbar
    So als Zusammenfassung: Ist im Handling nicht mit einem professionellen ISDN-Telefon zu vergleichen. Wenn man es hingegen an einem Asterisk benutzt, kann der natürlcih die meisten Aufgaben übernehmen und man benutzt das Cisco nur noch als eine Art Terminal. Das ist übrigens das, was ich bei mir vorhabe. So, also als direkt an Provider angebundenes Telefon, ist die Handhabbarkeit im beruflichen Einsatz nicht befriedigend.

    Das relativiert sich natürlich dadurch, daß das Telefon mit CM/CME-Firmware sowieso ohne eben diesen CM bzw. CME nicht lebensfähig ist. Außer eben auch hier: Asterisk als Retter in der Not.