.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Asterisk debuggen?

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von ike, 26 Aug. 2005.

  1. ike

    ike Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,004
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich kämpfe mich gerade in A@H ein, meine Frage ist aber nicht A@H-spezifisch.

    Ich möchte gerne wissen, was das System an einigen Stellen macht, deswegen möchte ich mir zur Laufzeit z.B. im Logfile Werte ausgeben lassen. Mir geht es eben darum, das System umzuprogrammieren. So kann man bei Asterisk@Home den Anrufer nach einer gewissen Wartezeit nur entweder in die Voicebox gehen lassen oder signalisiert "Congestion". Wir hätten es aber gerne, dass dann nach einiger Zeit der Anruf zur Zentrale weitergeleitet wird.

    Ich habe die Stelle in der extensions.conf gefunden, jedoch frage ich mich derzeit nach dem korrekten Format für das Dial-Makro. Also möchte ich mir einfach ausgeben lassen, welche Werte das Makro so erhält.

    Wie mache ich das?
     
  2. britzelfix

    britzelfix Gesperrt

    Registriert seit:
    28 Mai 2004
    Beiträge:
    1,099
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    @ike

    wenigstens einer der hier die richtigen Fragen stellt.

    Debuggen geht folgendermaßen:

    1)
    In einem Terminalfenster öffet man einen Editor und editiert die
    extensions.conf. Mein Favorit ist vim, damit lassen sich auch farbliche Configs darstellen. s. : http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=21839

    Im anderem Terminalfenster:
    1a) wenn Asterisk schon im Hintergrund läuft, dann loggt man sich
    remote mit: asterisk -vvvvvr in die CLI ein.
    1b) wenn nicht kann man Asterisk mit: asterisk -vvvvvcg starten.

    2) Die editierte extensions.conf abspeichern.
    3) in der CLI ein "reload" ausführen.
    4) Telefonieren und die CLI-Logs genau beobachten.

    5) Variablen in der CLI ausgeben geht mit Noop
    z.B.: exten => _X.,3,NoOp("Das ist ein Text")
    oder NoOp, ${CONTEXT}

    Viel Spaß

    Gruß
    britzelfix
     
  3. Maik

    Maik Gesperrt

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,778
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich bevorzuge 'extensions reload' oder noch einfacher 'e<tab><tab>' :) . Geht schneller und macht weniger Probleme (kann vorkommen, dass ein channel mal probleme beim 'reload' macht).
     
  4. britzelfix

    britzelfix Gesperrt

    Registriert seit:
    28 Mai 2004
    Beiträge:
    1,099
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    @Maik

    Ja stimmt. Das gilt für CVS, im alten ist das noch nicht möglich,
    für eine Widerholung reicht dann ein <up>.

    Gruß
    britzelfix
     
  5. Maik

    Maik Gesperrt

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,778
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wird echt Zeit, dass 1.2 rauskommt. Zwischen 1.0 und CVS liegen ja inzwischen echt Welten.

    EDIT: Ich habs gerade nochmal mit 'CVS-11/24/03-12:12:10' getestet (ich glaube das war vor 1.0 :) ) und auch da geht das problemlos.
     
  6. cmmehl

    cmmehl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juni 2004
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    kleinschreiber
    Ort:
    Derzeit im Irak
    Obacht,

    beim asterisk@home ist das alles ein bisschen anders gestrickt!

    Das system ist dafuer vorgesehen, ueberwiegend durch die GUI konfiguriert zu werden. Wer in den conf-files was aendern will, muss aufpassen, welche von denen auch ueber das GUI veraendert werden, es gibt mehr conf-files als ueblicherweise im asterisk. Habe das jetzt nicht mehr so genau im kopf, leider.

    Ausserdem sind die makros im *@home ziemlich komplex, es verlangt einige detektivarbeit herauszufinden, was genau wann wo abgearbeitet wird, und dementsprechend kann es schwierig sein, das nach eigenen wuenschen anzupassen.

    Wer einen wirklich individuellen asterisk will, wird mit *@home vermutlich nicht gluecklich und taete besser daran, einen "original" asterisk aufzusetzen und zu konfigurieren.

    Gruss
    Chris
     
  7. ike

    ike Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,004
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Weißt Du, ob es irgendwo steht, welche das sind? Oder ob man das in den Dateien sieht? Die extensions ist auf alle Fälle nicht eine von denen, die kann ich gefahrenlos anpassen, soweit ich das erkennen kann.
    Ich muss nicht viel anpassen, nur ein paar andere Umleitungen, wenn z.B. besetzt ist - und die notwendige Konfiguration für den Anlagenanschluß. (Wo ich noch nicht weiß, was ich wo ändern muß)
    Ich denke, das wäre zuviel Arbeit, ist schließlich für meine Firma und wenn ich unendliche Stunden dran sitze, dann lohnt sich der Kostenvorteil nicht mehr. Außerdem ist eine Weboberfläche eine der Voraussetzungen, die mein Chef mir auf den Weg gegeben hat.
     
  8. cmmehl

    cmmehl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juni 2004
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    kleinschreiber
    Ort:
    Derzeit im Irak
    Sorry, weiss ich nicht, ich benutze *@home nicht mehr. Vielleicht koennen dir ja die experten in der *@home sektion weiterhelfen, ansonsten gibt es eine recht lebhafte mailing-liste zu AMP hier, da koenntest du vielleicht antworten auf deine fragen finden.

    Gruss
    Chris