.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Asterisk hinter Fritz Box Fon

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von bastian, 20 März 2005.

  1. bastian

    bastian Neuer User

    Registriert seit:
    23 Jan. 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Zusammen,

    hab im Forum bereits gesucht aber keine passende Lösung gefunden.
    Folgendes möchte ich gerne erreichen.

    Die Fritz Box Fon ist als Router im Einsatz. Sie meldet sich erfolgreich auch an dem Asterisk Server an. Interne Gespräche geht auch ohne Probleme. Ich würde jetzt nur gerne auch den Asterisk raus rufen lassen. z.B. per ENUM.

    Die ENUM einträge hab ich im Asterisk drin. DIe Funktionieren auch soweit, wenn der Asterisk direkt am Internet ohne Fritz angeschlossen ist.

    Wenn er jedoch hinter der Fritz steht, kann ich nicht nach aussen wählen. Er macht zwar den ENUM check soweit richtig, routet aber nicht sonder versucht dann per CAPI nach draussen zu kommen.

    Hat jemand ne IDEE ? Oder geht das hinter der Fritz Box Fon garnicht ?



    Danke
     
  2. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,280
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Asterisk hinter Fritz!Box ist kein Problem, Du musst nur einen Haufen Ports forwarden und den Asterisk auf einem anderen SIP Port lauschen lassen, da 5060 von der FBF gebraucht wird.

    Bei mir sieht das so aus:
    SIP Listen Port UDP 5050
    RTP Ports UDP 10000- 10100

    Es ist etwas mühsam, die Portforwardings einzeln von Hand einzutragen, ich habe das über Editieren der ar7.cfg auf der Box gelöst. Wenn Du nur wenig Einträge im * hast, reichen auch erstmal 10 Ports.

    jo
     
  3. bastian

    bastian Neuer User

    Registriert seit:
    23 Jan. 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mhmm,

    ok soweit so gut. Aber wie kann ich dann der Fritz Box beibringen den Registrat 192.168.178.3:5050 z.B. zu nehemen ? die 5050 nimmt er ja nicht an.
     
  4. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,280
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Das geht derzeit nur über manuelles Bearbeiten der voip.cfg auf der Box.

    Bei mir klappt das allerdings nicht hundertprozentig. Beim Rufaufbau von der FBF wird offenbar der Port auch nicht mitgeschickt. Über Kurzwahl kann ich den * aber erreichen und auch nach Dialplan weiterwählen. Ankommende Rufe sind kein Problem. Bei anderen scheint das aber zu funktionieren.

    OT: Ich habe AVM darüber informiert, dass das Webinterface die Eingabe von Ports nicht zulässt und es als Fehler eingestuft. Die erste Antwort war sinngemass: wozu braucht man das?. Die nächste Antwort war dann der Standard, dass man es an die Entwicklungsabteilung weitergereicht hätte usw. ;)

    jo
     
  5. Aachen

    Aachen Neuer User

    Registriert seit:
    13 Okt. 2004
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Aachen
    [zitat]
    OT: Ich habe AVM darüber informiert, dass das Webinterface die Eingabe von Ports nicht zulässt und es als Fehler eingestuft. Die erste Antwort war sinngemass: wozu braucht man das?. Die nächste Antwort war dann der Standard, dass man es an die Entwicklungsabteilung weitergereicht hätte usw.
    [/zitat]

    Ja.. Das ist wirklich eine dumme Frage... Das braucht man, um einen Sip Provider auf einem anderen Port zu erreichen. Gibt's das? Ja! FWD hat zum Beispiel einen alternativen Server auf eine anderen Portadresse benutzt... Mit Grandstream kann man das normal eingeben. AVM: "Wozu"... Naja...
     
  6. a-sander

    a-sander Neuer User

    Registriert seit:
    2 Aug. 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hallo Leute,

    dieser Beitrag ist zwar schon älter, ich habe aber seit kurzem fast das selbe Problem.
    Und melde mich hier, weil tagelange recherche kein ergebnis gebracht hat.

    Ich habe asterisk hinter fritzbox, es werden überwiegend grandstream - telefone eingesetzt - intern läuft alles nahe zu perfekt. Ich kann aber von aussen keine 100% anbindung erreichen, sprich es läuft nicht richtig z.b. auch ein grandstream meldet sich von aussen an status über blf-leuchten wird korrekt angezeigt, z.b. wenn angerufen wird, wenn ich aber von aussen interne durchwahl anrufen ist das gespräch nach 15 sek weg. von intern kann ich leider nicht mal den grandstream über durchwahl anrufen. Folgende Ports sind an der fritzbox freigegeben s. Anhang. TelefonanlageIP 192.168.178.20, FritzboxIP 192.168.178.2.

    Ich benutze dyndns und wie man sieht anmeldung und weiterleitung am Port 5061.

    Ich denke man muss ein einer kleinen Schraube etwas drehen, bis es läuft, nur selbst hab ich diese Schraube noch nicht entdeckt.

    Ich danke für jeden Hinweis.
     

    Anhänge: