.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Asterisk & IPCop & Sipgate

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von tb87729, 31 Aug. 2005.

  1. tb87729

    tb87729 Neuer User

    Registriert seit:
    19 Aug. 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,
    ich habe vor zwei Wochen meinen Heimserver auf den ct-Server umgestellt - ich fand die IPCop in einer uml Umgebung ganz interessant. Läuft auch alles klasse - habe im "neuen" Server (Celeron 300) nun auch endlich genügend PCI-Slots um zwei Netzwerkarten für den Router und zwei HFC-PCI Karten für asterisk reinzustecken. Asterisk geht entweder über die ISDN Karte oder über sipgate nach "draussen". Die registrierung geht allerdings nur dann gut, wenn ich die IPCop sich zum ersten mal ins Internet einwählt, trenne ich die Verbindung manuell (oder zwangstrennung), so wird bei reload / restart von asterisk die Registrierung nicht mehr erfolgreich durchgeführt (request sent bei "sip show register"). Restarte ich dann die Firewall neu, so kann sich asterisk (nach erneutem durchstarten) auch wieder registrieren. Meine externe IP adresse habe lasse ich über dyndns auflösen. Meine Idee, dass die neuregistriegung bei dyndns nach erneuter Einwahl zu lange dauert - daher habe ich die sip.conf manuell auf die neue IP-Adresse (kein DNS-Name mehr) gesetzt. Aber auch das hilft nicht - eine Registrieruung ist nicht möglich, habe auch schon einfach mal einen paar Stunden gewartet und es dann neu versucht. Bei meinem vorherigen Server lief das mit der selben Konfiguration ohne Probleme. Der alter Server hat selber DSL-Router gespielt und war über iptables geschützt.
    Der Trick mit dem IPCop restart kann ich zwar auch in einen Cron Job packen - aber das ist ja nun nicht gerade elegant. Hat jemand eine ähnliche Konfig laufen, hat jemand ähnliche Probleme ??

    Gruss
    Thore
     
  2. tulip

    tulip Neuer User

    Registriert seit:
    1 Dez. 2004
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    das Problem kommt mir irgendwie bekannt vor. Bei mir läuft der IPCOP z.Z. zwar in eine VmWare (demnächst in einem Xen) aber von der logischen Verbindung ist es bei mir das gleiche. Asterisk - IPCop- Inet.

    Ich habe das ganze mit einer zusätzlichen installation des Siproxd auf dem IPCop umgangen. Der Asterisk registriert sich bei meinem SIP-Provider über den Siproxd auf dem IPCop. Der macht dann das nötige "umschreiben" der private zur public IP innerhalb des RTP-Streams und der Signalisierung.

    Der Vorteil:
    keine lästigen Cron-Jobs mehr die gerade dann zuschlagen wenn MannFrau es nicht braucht, da der Siproxd aufgrund der Konfiguration eine IP-Adressänderung auf dem Outside-Interface mitbekommt und die aktuelle IP nutzt.

    Der Nachteil:
    Auf dem IPCop läuft ein Dienst der normalerweise nicht auf einer Firewall laufen sollte. Aber was soll es, bei mir gibt es eh nix zu holen.

    siehe auch meinen Thread http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=11358&highlight=

    Das fertig kompilierte Siproxd Paket für IPCop 1.4.6 kann ich dir zukommen lassen.
     
  3. glotzi

    glotzi Neuer User

    Registriert seit:
    26 Nov. 2004
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe trotz statischer IP das gleiche Problem. Bei einem Neustart des *, muss man etwa 2 min warten, dann funktionieren die Peers. Man kann auch in der sip.conf qualify=no setzen. Dann bekommt * nicht mit, wenn der Peer mal ne Weile weg ist.
    Das Thema ist hier im Forum schon öfter diskutiert worden: z.B:
    http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=4610
     
  4. glotzi

    glotzi Neuer User

    Registriert seit:
    26 Nov. 2004
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das würde mich brennend interessieren. Wollte eigentlich das NAT/GMX Problem mit einem zusätzlichen * auf dem Cop lösen. Aber mit dem Sipproxd ist das wesentlich eleganter. Hast Du einen Standalone oder UML Cop?
     
  5. CoAXx

    CoAXx Neuer User

    Registriert seit:
    9 Feb. 2005
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi tulip,
    wenn du kannst, schick e smir auch mal an coaxx ad gmx net

    Danke!
     
  6. CoAXx

    CoAXx Neuer User

    Registriert seit:
    9 Feb. 2005
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja das passiert auch wenn Asterisk sich registriert. Aber was passiert wenn die Externe Adresse sich ändert bei einen DSL reconnect?
    Der SIP Provider kriegt das erst mit, wenn sich asterisk wieder registriert und das kann unter Umständen dauern...(siehe dazu auch ein alter Thread auf der siproxd Forums Seite)
    Manche Anbieter erlaube eine zu schnelle Neuregistrierung auch gar nicht. Solange ist man jedenfalls nicht erreichbar.

    Insofern sehe ich im Moment keine Verbesserung zu einem Asterisk mit externip/externhost=[dyndns-adresse].

    Irgendwelche Tips?
     
  7. timo21502

    timo21502 Neuer User

    Registriert seit:
    11 Feb. 2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    SIPROXD Binaries für IPCOP bitte hier posten!

    Hallo :) Hier wird immer über SIPROXD binaries für den IPCOP gesprochen. ICh hätte die auch sehr gerne. kann die hier mal jemand in das Forum posten`?


    Danke!!!!! ;)
     
  8. tulip

    tulip Neuer User

    Registriert seit:
    1 Dez. 2004
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Edit Guard-X: Vollzitat gelöscht.

    @timo21502
    Biddeschön. Eine kurze Erklärung findet ihr im Archiv.
     

    Anhänge:

  9. maboko4711

    maboko4711 Neuer User

    Registriert seit:
    27 Jan. 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Edit Guard-X: Vollzitat gelöscht.

    @tulip
    Kann es sein, dass bei Dir eth0 die "rote" Schnittstelle ist (wg. Routingeintrag)?