.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Asterisk mit 50 ISDN Telefonen

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN Allgemein" wurde erstellt von tecti, 1 März 2005.

  1. tecti

    tecti Neuer User

    Registriert seit:
    27 Feb. 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kann Asterisk auch mit 50 ISDN Telefonen und mehr umbehen? Und wenn ja wie muss die Hardware dazu aussehen.
    Welche Karten usw.

    gruß
    Tecti
     
  2. sirrix

    sirrix Neuer User

    Registriert seit:
    4 Jan. 2005
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi!

    Schau dir mal die Sirrix.PCI4S0-Karten an. Für 50 ISDN-Telefone brauchst du 25xS0 intern (NT) und entsprechend viele (5 - 6 ?) S0 extern (TE). Dieses Setup lässt sich mit den Sirrix.PCI4S0 einrichten. Du hast damit echtes Hardware-Bridging zwischen den ISDN-Telefonen / -Anschlüssen, also keine Verzögerung etc. wie bei Software-Switching.

    Die Sirrix.PCI4S0 bietet einen eigenen Asterisk-Channel-Treiber mit eigenem vollständigen ISDN-Stack (PtP / PtMP als NT und TE).

    Wir machen auch gerne individuelle Angebote die eine Erstkonfiguration enthalten.

    Viele Grüße,
    Oskar.
     
  3. tecti

    tecti Neuer User

    Registriert seit:
    27 Feb. 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi!

    kurz rechnen
    25+6=31 S0
    31/4=8* PCI4S0 Karten plus sonstige Karten.
    Das sieht nicht sehr praktikabel aus (erweiterung usw.)
    Geht das nicht auch mit Pri-Karten?

    Gruß
    Tecti
     
  4. sirrix

    sirrix Neuer User

    Registriert seit:
    4 Jan. 2005
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi!

    Wir haben hier ein Setup mit 12 der PCI4S0-Karten. Der Rechner ist dann natürlich absolut "voll". Für einen solchen Anwendungsfall würde ich aber ohnehin einen dedizierten PBX-Server benutzen.

    Welche andere Hardware soll denn noch in den Rechner rein?

    Um die S0-Ports kommst du nicht rum wenn du ISDN intern willst. Ein andere Variante wäre natürlich PRI (S2M, Primärmultiplex) für den Anschluss ans öffentliche Netz und intern VoIP.

    Viele Grüße,
    Oskar Senft.
     
  5. Maik

    Maik Gesperrt

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,778
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Man koennte auch ne PRI-Karte mit ner Channel-Bank nehmen. Channel-Banks fuer Europaeische S2M's sind aber extrem selten und sehr teuer (Da duerfte es wahrscheinlich billiger sein, noch nen 2. Rechner mit Sirrix-Karten zu kaufen). Ausserdem bieten die dann oft nur Analoganschluesse. Man kann sich aber auch ueberlegen, mehr als 2 Telefone an einen Bus anzuklemmen. Dann kann man natuerlich wieder ein bisschen was sparen.
     
  6. jui

    jui Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dez. 2004
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielleicht ist die Rechnung von Oskar so auch überdimensioniert. Oskar ging davon aus, dass zumindest intern jedes Telefon immer einen freien B-Kanal hat, also maximal 2 Telefone an einem Port. Wenn die Umgebung das nicht so erfordert kommt man evtl. auch mit weniger Ports und damit weniger Karten aus, das ist aber ne Sache die man genau ausrechnen und den Gegebenheiten anpassen muss.

    Edit: Wie ich gerade sehe hatte Maik das ja schon festgestellt ... habe wohl zu lange keine Refresh gemacht :)

    Gruß,

    Jui
     
  7. tecti

    tecti Neuer User

    Registriert seit:
    27 Feb. 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also eine S2M-Lösung würde mich interessieren. Ich kann mir nicht vorstellen das eine Pri-Karte und eine 30 Port Channel-Bank teurer sind als 8*PCI4S0.
    Kennt jemand einen Anbieter von solcher Hardware?

    Gruß
    Tecti
     
  8. Maik

    Maik Gesperrt

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,778
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nun der Preis ist das eine Problem. Das andere Problem wird wohl sein, dass du mit der PRI-Loesung nicht alle Features bereitstellen kannst, die die Sirrix-Karte bietet.