.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Asterisk mit Debian 3.1 (Sarge) Wie?

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN mit Bristuff (hfc, zaptel)" wurde erstellt von DocPepper, 30 Apr. 2005.

  1. DocPepper

    DocPepper Neuer User

    Registriert seit:
    28 Apr. 2005
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi!

    Eines vorneweg, ich bin keine Linux Leuchte.. ;) Aber ich bin lernfähig und -willig!

    Wie kann ich denn mein ISDN Telefon über eine HFC-Karte auf Linux (Debian 3.1) installieren? Gits da schon fertige Pakete? Ich blick hier im Forum nimmer durch, da gibts 1000 verschieden Herangehensweisen.


    Wass wäre denn für mich die Einfachste? Die Hardware ist schon am NTBA angeschlossen, die Karte ins System eingebaut.

    Kann mir jemand helfen?

    Wenn ich irgendwelche LOGS psoten soll, dann müsste mir noch jemand sagen, wie ich die finde. ;)

    By the way, wie werde ich jetzt die ganzen Dateien der Installationsversuche wieder los?
     
  2. psionic

    psionic Neuer User

    Registriert seit:
    16 Apr. 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist ganz einfach :)

    Die Frage ist nur, wie gut du dich mit was auskennst.

    Wenn du asterisk bereits kennst, wunderbar! Wenn nicht, empfehle ich dir, zuerst asterisk zu installieren und mit einem (Software)-IP-Phone zum laufen bringen/herumspielen. Asterisk gibt es als Debian Paket (asterisk Version 1.0.7.dfsg.1-2).

    Jetzt kannst du dich an die ISDN Karte machen. Die Sourcen für das Kernelmodul findest du im "zaptel-source" Paket (Version 1.0.7-3), die installierte Datei kannst du mit
    Code:
    cd /usr/src; tar xvjf zaptel.tar.bz2
    entpacken.

    Jetzt musst du das Modul kompilieren, dazu gibt es, wie auch zum Kernel-komplilieren, jede menge HOWTOs (wenn du den Link /usr/src/linux entweder auf die passenden kernel-headers gesetzt hast oder auf die kernel-sources zum eigenen, bereits kompilierten kernel, kannst du die module mit dem Befehl
    Code:
    module-assistant a-i zaptel
    kompilieren. Das erstellte deb-file findest du unter /usr/src und kannst es installieren mit
    Code:
    dpkg -i zaptel-modules-....deb
    Wenn dies erfolgreich durchgelaufen ist, das Modul folgendermassen laden:
    Code:
    modprobe zaphfc modes=1
    Damit wird das zaphfc-modul im NT Modus geladen.

    So, wenn du das alles hast, kannst du gemäss anderen Anleitungen hier im Forum weitermachen, d.h. Asterisk umkonfigurieren (Stichwort zapata.conf und zaptel.conf), damit es eben mit ISDN Telefonen an der Karte funzt. Ist im Nachhinein eigentlich ganz einfach, aber am Anfang muss man sich halt schon Zeit nehmen, bis alles läuft, da schlussendlich jeder ein bisschen ein anderes Setup hat :)

    Obige "Anleitung" ist "the debian way", also eben mit den Debian Paketen unter Verwendung der Debian-tools zum Kernel- und Module kompilieren. Selbstverständlich kannst du auch direkt die sourcen nehmen und kompilieren, aber dazu würde ich dir nicht raten. Ach ja, und auch immer schön brav Dokus lesen, die sind dann je unter /usr/share/doc/<Paketname>.

    Viel Glück!
     
  3. DocPepper

    DocPepper Neuer User

    Registriert seit:
    28 Apr. 2005
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ersteinmal vielen Dank, dass Du dir so viel Arbeit gemacht hast.

    Also ich denke mal, mein Fehler lag darin, dass dieser Link auf die Kernel-Sourcen oder Header? nicht gesetzt war. Ich habe hier irgendwo gelesen, wie das geht...

    Wie aktuell ist denn die Version der Debian Pakete? Gibt es dort große Unterschiede zur aktuellen Version von Asterisk?


    Ich werde es dann mal probieren.. ;)