Asterisk <-> NTBA ??

Max

Neuer User
Mitglied seit
27 Sep 2004
Beiträge
171
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

seit gestern hab ich Asterisk erfolgreich installiert (läuft mit bri-stuff.0.1.0-RC4a, und dem zaphfc treiber).

/sbin/ztcfg liefert folgende Ausgabe:

Zaptel Configuration
======================

SPAN 1: CCS/ AMI Build-out: 399-533 feet (DSX-1)

Channel map:

Channel 01: Individual Clear channel (Default) (Slaves: 01)
Channel 02: Individual Clear channel (Default) (Slaves: 02)
Channel 03: D-channel (Default) (Slaves: 03)

3 channels configured.

-----

Soweit scheint also alles in Ordnung zu sein. Mein Problem ist jetzt nur der Anschluss von der ISDN-Karte (mit HFC-Chip) an das NTBA. Ich schliesse die Karte genau so an, wie es in allen Anleitungen im Internet beschrieben wird (direkt an die Anschlüsse im NTBA). Zusätzlich ist an dem NTBA ein S0-Bus, der durch das Haus geht, angeschlossen.

Nun habe ich folgende Situation: Verbinde ich die HFC-Karte mit dem NTBA, so bekomme ich auf keinem der Telefone im Haus mehr ein Freizeichen (nur Rauschen und Knartzen). Nehme ich die Verbindung wieder weg, so funktioniert die normale Telefoniererei wieder ganz normal.

Eingehende Telefonate über das Internet will Asterisk weiterleiten, findet aber keine entsprechenden Telefone:

-- Channel 0/2, span 1 got hangup
-- Hungup 'Zap/2-1'
== No one is available to answer at this time
-- Executing Hangup("SIP/test-cf47", "") in new stack
== Spawn extension (default, maxraith, 2) exited non-zero on 'SIP/test-cf47'
-- parse_srv: SRV mapped to host sip-ha.web.de, port 5060

-----

Was mache ich nun falsch??? - Hat einer von euch eine Idee? Liegt es an den Einstellungen im NTBA (hab ich eigentlich schon alles durchprobiert)?

Kann eine solche Konfiguration überhaupt funkionieren:

DSL <-> Asterisk (mit HFC-Karte) <- (gekreuztes Kabel) -> NTBA <-> S0-Bus mit diversen Teleonen


Die letzte Dose des S0-Busses ist natürlich mit 100 Ohm terminiert. Ich hab in manchen Quellen gelesen, dass lieber 50 Ohm verwendet werden sollen. Könnte es dann funktionieren, oder ist die Qualität bei 50 Ohm nur besser (weniger Rauschen, etc).


Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen!!!! Bitte sendet mir alle nur möglichen Möglichkeiten und Ratschläge zu meinem Problem.

Schöne Grüße,
Max
 

rollo

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Jul 2004
Beiträge
8,288
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Max schrieb:
Nun habe ich folgende Situation: Verbinde ich die HFC-Karte mit dem NTBA, so bekomme ich auf keinem der Telefone im Haus mehr ein Freizeichen (nur Rauschen und Knartzen). Nehme ich die Verbindung wieder weg, so funktioniert die normale Telefoniererei wieder ganz normal.
Hallo Max,

erstmal herzlich Willkommen im Forum!

Interpretiere ich das richtig, dass Du die HFC-Karte und Amt parallel auf dem So Bus betreiben willst? Ich denke, da wirst Du kein Glück haben.

Du könntest zum Testen den NTBA vom PSTN trennen und sehen, ob es mit Asterisk alleine klappt.

jo
 

Max

Neuer User
Mitglied seit
27 Sep 2004
Beiträge
171
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Geht das nicht normales ISDN und Asterisk parallel?

Hallo,

ich dachte zu erst (nachdem ich die Anleitung "Mit ISDN-Telefon und Sipgate kostenlos übers Internet telefonieren" [http://de.bach-online.de/blog/index.php?p=18] gelesen hatte), dass man an seine bestehende ISDN-Infrastruktur einfach einen Asterisk-Server mit einer HFC mit einem gekreuzten Kabel verbindet und mann dann sowohl normal weiter über ISDN, wie auch über VoIP (mit einer entsprechenden Nummer vorgewählt) telefonieren kann.

Geht das denn nicht??? - Gibt es keine Möglichkeit, seine bestehende ISDN-Infrastruktur zu lassen und einfach einen Asterisk-Server "anzuhängen", der VoIP-Telefonate einspeisen (für ankommenden VoIP-Anrufe) bzw. abfangen (für ausgehende VoIP-Anrufe) soll??

Bitte schreibt mir doch, was ihr dazu meint!

Schöne Grüße,
Max
 

Hupe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Apr 2004
Beiträge
2,586
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Du kannst alles "durch" den Asterisk leiten:
a) Schleiß ganz normal eine ISDN-Karte an den NTBA an. Am besten eine HFC oder CAPI-Karte (muß natürlich entsprechend konfiguriert werden).
b) Schließe Deine ISDN-Anlage über eine HFC-Karte (mit gekreuztem Kabel) im NT-Modus an den Asteris an. (Abschlußwiderstände beachten)

Dann kannst Du deine ISDN-Hardware weiter nutzen.
Alternativ gibt es noch eine Möglichkeit mit einer HFC-Karte. Dann müsste Deine ISDN-Anlage aber zwei enterne ISDN-Amtsanschlüsse haben. Oder Du könntest eine ISDN-Karte an den interene S0-Bus anschließen. Dann würde aber die CallerId nichtmehr auf den Enderäten an der TK-Anlage angezeigt werden.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,861
Beiträge
2,027,461
Mitglieder
350,964
Neuestes Mitglied
fele24078