.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Asterisk und analoge Anschlüsse

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von akira, 13 Juli 2004.

  1. akira

    akira Neuer User

    Registriert seit:
    13 Juli 2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    habe jetzt schon mehrere Stunden im Internet in diversen Asterisk-Dokus gelesen, aber irgendwie keine Richtige Anleitung/Antwort auf folgendes erhalten:

    Ich möchte ein analoges (schnurloses) Telefon an die Asterisk-PBX anklemmen, diese soll dann einmal an meinen analogen PSTN (Telekom) angeschlossen sein und einmal über Ethernet ans Internet. Funktioniert sowas? Welche Hardware brauche ich? Kann ich an meinem analogen Telefon mittels Präfix (z.B. #) festlegen, dass VOIP genutzt wird, ansonsten normal PSTN?

    Vielen Dank schon mal,
    Akira
     
  2. obelix

    obelix Mitglied

    Registriert seit:
    6 Apr. 2004
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo akira,

    nimm einfach eine ATA-486 und richte diesen ail SIP-Client in Asterisk ein.
    Ist mit sicherheit die einfachste Lösung.

    OBELIX
     
  3. otaku42

    otaku42 Admin-Team

    Registriert seit:
    26 März 2004
    Beiträge:
    1,670
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Dass man den ATA-486 zum Anschluss eines analogen Telefons und anschliessend fuer Telefonate von diesem Telefon via SIP verwenden kann, ist klar. Aber seit wann kann der ATA-486 das angeschlossene Telefon lokal auch auf eine analoge PSTN-Leitung setzen?

    Ciao, Mike
     
  4. fabe

    fabe Neuer User

    Registriert seit:
    13 Juli 2004
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    DU registerierst dich dann einfach an deinem Asterisk Server als SIP Peer!
    dann geht das gespräch per SIP an den * und dann je nach dialplan über PSTN oder übers Inet raus. je nachdem wie du das konfigurierst.
    sind natürlich prefixes oder was du magst möglich um das zu entscheiden... kannst auch z.b. sagen, daß lokale calls pstn verwenden und long distance über nen internet voip dienst gehen sollen.
     
  5. Hupe

    Hupe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Apr. 2004
    Beiträge:
    2,586
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Naja, prinzipiell geht das bestimmt. Sieh mal bei www.digium.com rein. die Haben ne menge Hardware für Asterisk-Server. Ein Telefon Direkt an Asterisk anzuschließen, sollte also kein Problem sein. Nur den Asterisk an das PSTN anzuschließen (also Analog), halte ich für kritisch. Vielleicht hat Digium dafür auch ne Karte. Einfach mal nachsehen.Die Dinger sind aber nicht billig!
     
  6. fabe

    fabe Neuer User

    Registriert seit:
    13 Juli 2004
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    alles überhaupt kein problem.. entweder mit dem ata über sip am asterisk registrieren. (dann hast du auch kein problem mit weiteren telefonen o.ä.). oder du kaufst dir eine FXS und FXO karte...
    mit der einen kannste du ans analoge telefonnetz, mit der anderen kannst du ein analoges telefon anschließen. gibt da z.b. die TDM400B die hat bis zu 4 Module, die du wahlweise bestücken kannst. also z.b. ein analoger PSTN Port und 3 Ports für Telefone oder wie du magst.
    Allerdings ist diese Lösung sicherlich etwas teurer, wie ein ATA und eine X100P für die externe PSTN Leitung (X100P ist eine simple PSTN analog Karte). Diese Karten kannst du in deutschland z.b. alle von Beronet beziehen. Haben bei mir bisher immer schnell geliefert und konnten auch gut auskunft liefern bei Problemen.

    gruß
    fabe
     
  7. Blackvel

    Blackvel Mitglied

    Registriert seit:
    4 Mai 2004
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    selbständig als IT-Consultant (VoIP, Asterisk, J2E
    Ort:
    Nürnberg, Einsatzorte Schwerpunkt D6-D9 (MCH, STG,
    Oh weh, X100P. Wenn ich den Namen schon lese höre ich Echos :)

    Spass bei Seite.

    Es ist einer DER Karten, die meist bei dem Gegenüber ein Echo verursachen.

    Ein gutgemeinter Ratschlag: Hol Dir die Karte NICHT!
     
  8. fabe

    fabe Neuer User

    Registriert seit:
    13 Juli 2004
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    war ja auch nur als alternative vorgeschlagen, weil er scheinbar kein SIP intern verwenden möchte...
     
  9. Blackvel

    Blackvel Mitglied

    Registriert seit:
    4 Mai 2004
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    selbständig als IT-Consultant (VoIP, Asterisk, J2E
    Ort:
    Nürnberg, Einsatzorte Schwerpunkt D6-D9 (MCH, STG,
    Gibt ja auch andere Digium Karten, z.B tdm400p die wohl besser (und leider teurer sind).
    Die tdm400p hat z.B 4 Ports, die Du wahlweise als FXO oder FXS definieren kannst (mit einzelnen Modulen aufrüstbar).