asterisk und bri_stuff (HFC-Karte) / Asterisk und siproxd

thorsten.gehrig

Mitglied
Mitglied seit
14 Jun 2004
Beiträge
490
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

na da bin ich erstmal froh dass ich ein deutschsprachiges Asterisk-Forum gefunden habe - ist doch etwas entspannender als immer nur in englisch seine probleme formulieren zu müssen.

Zuerstmal eine frage zu BRI_STUFF - sehe ich das richtig und das geht nur wenn man Kernel 2.6 hat, oder geht das auch mit 2.4er Kerneln. Irgendwie habe ich für das Zeugs keine vernünftige Doku gefunden...

Dann noch eine Frage zu Siproxd:
Hat jemand dein Siproxd in Verbindung mit Asterisk am laufen? Wenn ja: wie ist die Konfiguration.

Zur Info:
Ich habe einen Fli4l-Linux-Router mit funktionierendem siproxd (achtung: das aktuelle offizielle Paket ist buggy - ich habe mit dem entwickler gerade debuggt... neue version kommt die tage).
Auf einem anderen rechner habe ich den Asterisk am laufen.
Ich habe 2 accounts bei Sipgate.de und FWD.

Ich denke den Sipproxd oder den SER auf dem Router zu verwenden ist besser als versuchen dem Asterisk vernünftig über NAT laufen zu lassen.
SER scheidet bei FLI4l aber aus (dafür gibt es kein Paket - ich bin zu faul/blöd ein eigenes Paket zu machen). SER dürfte auch overpowered sein....

Gruß
Thorsten
 

luedi

Neuer User
Mitglied seit
31 Mai 2004
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hi thorsten

>Zuerstmal eine frage zu BRI_STUFF - sehe ich das richtig und das geht nur wenn man Kernel 2.6 hat, oder geht das auch mit 2.4er Kerneln

also wenn ich mich nicht irre geht das auch mit einen 2.4er kernel. habe auch einen 2.4.26 und läufts (davon gehe ich jedenfalls aus:))-

ich glaube bri-stuff hatte auch ne eigene installationsdoku, INSTALL glaub ich.


gruss

marcel
 

rajo

Admin-Team
Mitglied seit
31 Mrz 2004
Beiträge
1,958
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Hallo und willkommen hier :)

bristuff geht mit 2.4 und 2.6 -- (sollte zumindest, wenn kapejod keine Bugs reingebaut hat ;) )
Und was Doku betrifft... ist bei * leider grundsätzlich derzeit noch ein Problem.

Was siprosd betrifft: ich noch nicht, hank hier im Forum hatte das mal laufen -- bis er es durch Asterisk ersetzt hat...

Bei NAT gibt es eigentlich (zumindestenst hab ich mal keine) Probleme, wenn das Ding direkt auf dem NAT-Router mitläuft. Geht IMO eigentlich besser und einfacher als hinter NAT.
Was eher ein Problem werden dürfte ist die Größe, um es auf Diskette zu bringen.... Mit SER dürfte man zumindest in diesem Punkt mehr erfolg haben.
 

thorsten.gehrig

Mitglied
Mitglied seit
14 Jun 2004
Beiträge
490
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi
danke schonmal für die Antworten.
Asterisk würde ich nicht auf meinem Router packen wollen - der soll mal schön Routen (und Qos machen und so´n kram).
Für Asterisk und andere Server-Dienste habe ich eine extra Linux-Kiste mit debian - da kann man wenigstens richtig rumcompilieren und so....
(grins)

Und aus genannter Konstellation ergibt sich auch dass Asterisk nicht auf der NAT-maschiene läuft. Ich habs zwar trotzdem (ohne sipproxd) hingekriegt - ich denke ein schöner Sipproxy währe aber besser als das "rumgeeiere" mit Asterisk.

Zum bri_stuff nochmal ne frage (bevor ich mir das nochmal ziehe und nach INSTALL suche - ich habe nach readme gesucht und das INSTALL für ein script gehalten...): also mit dem 2.4er läufts auch - schonmal sehr gut. Läufts auch in verbindung mit einer "normalen" Fritz-Card für CAPI und einer BRI-STUFF-kompatiblen-Karte für den NT-Modus?
Dann könnte ich meine Telefonanlage komplett durchschleifen...

gruß
thorsten.gehrig
 

thorsten.gehrig

Mitglied
Mitglied seit
14 Jun 2004
Beiträge
490
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
nochmal hi
also die dokumentation zu bri_stuff ist ja mehr als mager.
gibt es sonst wo eine doku, howto, hinweiße oder ähnliches?

gruß
thorsten
 

rajo

Admin-Team
Mitglied seit
31 Mrz 2004
Beiträge
1,958
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Also derartige Setups mit Fritz auf der einen und HFC auf der anderen wurden IIRC schon von ein paar leuten hier betrieben.


Was Doku betrifft: hmm.... bristuff ist noch in der Entwicklung und wenn weder im tar-Archiv, noch auf der homepage oder im wiki was steht, dann gibt es derzeit Infos höchstens hier im Forum oder auf irc.freenode.net in #asterisk-drinkers

Gruss,
rajo
 

hank

Neuer User
Mitglied seit
8 Apr 2004
Beiträge
73
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Ich fuer mich habe hoechsten Respekt vor den Jungs von Siproxd, aber fuer mich war es einfach keine sinnvolle Loesung. Mit Recht scheint die software noch Version 0.x zu haben - ich hatte keinen einzigen erfolgreichen duplex-call (mit GrandStream ATA, SJPhone, XLite, SIPPS) hingekriegt, incoming calls gingen gar nicht.

Asterisk war der Retter, sonst haette mich meine Freundin gezwungen, doch den Rosa Riesen zu bestellen :) Ohne Witz, meine Loesung hier mit Asterisk kam genau einen Tag vor dem Ablaufen der Deadline, die mir gesetzt wurde...

Mein Rat ist, Asterisk auf dem router laufen zu lassen - genau wie rajo sagt: damit gibt's keine NAT-Probleme, weil * ja mit je einem Bein (ok: interface) in den jeweiligen Netzen ist. NAT war fuer mich echt der Killer...

Hat man sich erstmal ueberwunden, alle unnoetigen module rausgeschmissen und laut der FAQ einen simplen dialplan mit voicemail aufgebaut, ist * ploetzlich das normalste auf der welt!
 

rajo

Admin-Team
Mitglied seit
31 Mrz 2004
Beiträge
1,958
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Asterisk würde ich nicht auf meinem Router packen wollen - der soll mal schön Routen (und Qos machen und so´n kram).
Nja, Asterisk könnte ja auch die Telefongespräche routen ;)

Für Asterisk und andere Server-Dienste habe ich eine extra Linux-Kiste mit debian - da kann man wenigstens richtig rumcompilieren und so....
Dann kannst Du ja mit dpkg-buildpackage dort die Software kompilieren und anschliessend auffm router installieren.... *duck* ;)

Nja, aber im Ernst: was -- ausser das Kompilieren -- spricht eigentlich gegen * auffm Router? wenn das nicht grade ein 486er ist, sollte der eigentlich auch * verkraften?
 

teletreff

Neuer User
Mitglied seit
25 Jul 2004
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich sehe das so:
Wenn dier * PC mit einer HFC-S ISDN-Karte unter bri-stuff (läuft nur auf Linux)
und der Router PC mit Open-BSD läuft wg. optimaler Firewall.

:)

Ralf
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,874
Beiträge
2,027,607
Mitglieder
350,995
Neuestes Mitglied
olgo1