.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Asterisk und Nortel Medridian 1 Option 11C

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN Allgemein" wurde erstellt von Engelbrecht, 15 Apr. 2005.

  1. Engelbrecht

    Engelbrecht Neuer User

    Registriert seit:
    7 Juli 2004
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    wir haben hier eine Nortel Meridian 1 Option 11C. Ebenso haben wir eine Asterisk hier, in der einen Junghanns QuadBRI steckt.
    Zurzeit ist die Asterisk über vier normale ISDN BRI Busse mit jeweils 10 MSNs angebunden. Lieder kommt es bei dieser Anbindung immer wieder zu unnötigen Engpässen, da den einzelnen MSNs ja immer nur maximal 2 B-Kanäle und nicht alle 8 zur Verfügung stehen.
    Es wäre also sinnvoll die vorhandenen Kanäle sinnvoller zu nutzen. In der Anleitung der Nortel sind einige Unteranlagen-Konfigurationen beschreiben: ISDN BRI TIE trunk connectivity und QSIG.
    Aus der ersten Möglichkeit bin ich noch nicht so recht schlau geworden. Zum Thema QSIG habe ich bei der Asterisk bislang nur im Zusammenhang mit PRI Karten etwas gelesen.
    Meine Frage daher nun, hat zufällig jemand einen solche Kombination schon laufen und wenn ja, wie wurde die Anbindung realisiert?
    Oder hat sonst schon mal jemand mit QSIG und einer 4-fach BRI gearbeitet? Gibt es da evtl. Beispielkonfigurationen?

    Bin für jeden Tipp zu diesem Thema dankbar.

    Grüße,
    Markus
     
  2. slime2k

    slime2k Neuer User

    Registriert seit:
    25 Mai 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bist schon weitergekommen mit deinem Problem? Im Prinzip sollte man das wirklich über einen S0 Trunk machen. Dazu kannst du die Meridian so einrichten das sie den Master macht, also ein Amt nachbildet. Dann kannst du mit DSC´s festlegen das z.B ein bestimmter Rufnummernbereich oder einzelne Rufnummern zu * geschickt werden.
    In der Meridian muss dazu eine Route, die einzelnen Channels incl D-Kanal, RLB und DMI-Table. Ich hab das zwar nochnicht speziell für * gemacht, aber im großen und ganzen sollte das kein Problem sein.
    Welchen SW Stand hat eure Anlage? Und wie sieht die jetzige Konfiguration aus? Bei Bedarf könnt ich dir dann mal ne Beispiel Konfiguration für einen Trunk zukommen lassen.
     
  3. Engelbrecht

    Engelbrecht Neuer User

    Registriert seit:
    7 Juli 2004
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    nein, wir sind da noch nicht so richtig weitergekommen. Zurzeit läuft die Merdian / Asterisk verbindung immer noch über einzelne MSNs auf einzelnen Bussen. Wir hatten das ganze auch schon mal bei dem Dienstleister angefragt, der unsere Anlage betreut, aber die hatten da nicht so recht ne Lösung für uns.
    Also noch mal zur Kofiguration: Die Anlage ist über 4 BRI Anschlüsse mit einer QuadBRI ISDN Karte in der Asterisk verbunden.
    Ich habe mal versucht ne Software Version zu finden, ich habe da nur was für die OPTION 11C gefunden, da haben wir wohl 25.15. Sorry, aber mit der Merdian kenne ich mich nicht so richtig aus...
    Wenn du da ne Konfig oder ne Beschreibung hast, wie man die Verbindung über einen Trunk macht, wäre ich sehr dankbar. Ich könnte das dann an unseren Dienstleister weiter geben, der das dann umsetzten kann ;-)

    Grüße,
    Markus
     
  4. kperas

    kperas Neuer User

    Registriert seit:
    17 Jan. 2005
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Engelbrecht,

    endlich mal jemand der fast die gleiche Situation hat wie ich hier. Ich habe hier auch eine Nortel Meridain Option 11c und daran mein * angebunden. Allerdings nur mit einem internen S0 Bus aber iss ja egal. Unser Dienstleister hat mir einen der S0 Anschlüsse an der Meridian als Anlagenanschluss (man sagt auch Nebenstellenanschluss oder PtP oder P2P) konfiguriert. Der Anschluss wird von den NortelUsern über die Nortel DN angesprochen und "hört" dann noch auf weitere Nummern. Also in meinem Beispiel ist das die Nortel DN -109. Die SIP User auf meinem * haben alle zweistellige Nummern (10-99) und genau diese MSNs hat der Dienstleister auch auf diesen S0 Bus gelegt. also kann man die Asterisk User unter den DNs 10910-10999 erreichen. Wenn ich mir jetzt noch einen weiteren internen S0 Bus auf der Meridian einrichten lasse hätte ich zusätzlich z. B. die DNs 10810-10899 zur Verfügung und so weiter....
    Der Trick ist also, lass dir nen S0 Bus der Meridian als Anlagenanschluss einrichten und stelle deine Quadbri nschlüsse um auf PtP.
    Ich hoffe Dir geholfen zu haben.
     
  5. Engelbrecht

    Engelbrecht Neuer User

    Registriert seit:
    7 Juli 2004
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo kperas,

    mh, das hört sich so schon mal ganz interessant an. Allerdings wäre ein Anlangenanschluß (P2P) nur dann wirklich sinnvoll, wenn alle Nummern über alle B-Kanäle nutzbar wären. In dem Beispiel hört sich das so an, das der eine ISDN Bus (BRI) die Durchwahlnummernkreis 109... hat und der zweite ISDN Bus den Kreis 108.... Das würde allerding wieder bedeuten, dass wenn zwei Leute auf dem ersten BRI telefonieren, der dritte nicht mehr über diese Nummer erreichbar wäre und genau das habe ich jetzt auch - nur halt das nicht so viele Nummern verfügbar sind....
    Bei einem Anlagenanschluß den ich z.B. von der Telekom bekomme, kann ich zwei oder mehr BRIs zusammenschalten und die habe dann z.B. die Möglichkeit bei zwei BRIs 4 Anrufe über die selbe Nummer zu führen. Die Frage ist halt, kann die Nortel auch so einen Anlagenanschluss?

    Grüße,
    Markus