.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Astersik um CTI unter Linux (Desktop) zu realisieren

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von jui, 7 Juni 2005.

  1. jui

    jui Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dez. 2004
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So, ich habe mal ne Frage ob da jemand schonmal was in dieser Richtung gemacht hat.

    Ausgangssituation: HiCom-Telefonanlage mit ca. 40 Systemtelefonen. Genauer Typ derzeit nicht bekannt. Bisher CTI über Outlook/TAPI

    Ziel: Migration der Desktops auf Linux, Outlook wird ersetzt, CTI soll weiterhin möglich sein. Die TK-anlage soll zunächst weiter betrieben werden, sanfte Migration zu voIP.

    Zunächst soll ein Asterisk transparent zwischen T-Com und HiCom gesetzt werden. Bislang noch unklar ob dies ggf. auch bei S2M-Anschluss funktioniert (jemand Erfahrung?). Die Telefonie wird weiterhin über die HiCom und T-Com abgewickelt, Asterisk soll das System nur Linux-tauglich machen (Phase I).

    Fragen:
    1) Ist mit PRI/S2M eine transparente Einbindung möglich (sozusagen eine PRI im TE-Modus an T-Com, die zweite PRI dann im NT-Mode zum Anschluss der HiCom?) Welche Karten sind dafür zu empfehlen?

    2) Kann CTI über den Asterisk realisiert werden vom Linux-Desktop (z.B. über speziell angepasste Hyperlinks im Online-Adressbuch (Web-Frontend) oder aus dem Groupware-Client heraus soll eine Verbindung zwichen dem Telefon des Desktopusers und dem externen Gesprächspartner hergestellt werden. Oder besser: wer kennt da schon Lösungen/Anwendungsbeispiele, denn realisierbar ist ja alles :)

    3) Gibt es auch schon Lösungen, um ein CRM oder andere datenbankgestützte Informationen über Asterisk anzusteuern/aufzurufen sobald ein Anruf hereinkommt (ggf. sogar IVR gesteuert). Dies muss ja parallel zur Signalisierung des Rufes auf dem HiCom-Telefon dann passieren was aber kaum ein Problem ist.

    Bin auf eure Tipps gespannt!

    Viele Grüße,

    Jui