.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

AT: Jedermann kann nun mit VoIP telefonieren

Dieses Thema im Forum "Nachrichten" wurde erstellt von Redaktion, 9 Aug. 2005.

  1. Redaktion

    Redaktion IPPF-Reporter

    Registriert seit:
    20 Aug. 2004
    Beiträge:
    1,888
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Jedermann kann nun mit VoIP telefonieren
    talk2U bietet Mehrwert für Privatkunden mit Breitbandinternet

    Wien (pts/09.08.2005/06:00) - Wie der Austrian Internet Monitor in seiner jüngsten Untersuchung feststellte, haben bereits 45 Prozent der privaten Internet-Nutzer einen Breitbandzugang ins World Wide Web. Genau an diese Zielgruppe wendet sich der alternative Telekommunikationsanbieter talk2U mit seinen neuen VoIP-basierten Angeboten talk2U.net. Anders als bei Skype können die talk2U.net-Angebote über den herkömmlichen analogen Telefonapparat genutzt werden und der User braucht nicht mit dem Kopfhörer vor dem PC zu sitzen . http://www.talk2U.at

    Das attraktivste Angebot für Einsteiger ist talk2U.zero.net - ohne monatliche Grundgebühr und trotzdem mit 100 Freiminuten ins österreichische Festnetz - für Kunden mit normalem Telefonieverhalten. Dabei geht der Kunde keinerlei Verpflichtungen ein, denn es gibt keine Mindestvertragsdauer. Die Aktivierung dieses Angebots kostet 9,90 Euro (inkl. MwSt), der VoIP-Adapter ist um 99 Euro (inkl. MwSt) zu haben. "Damit können unsere Kunden ihre bisherigen Telefongewohnheiten beibehalten - allerdings zu wesentlich geringeren Kosten als bisher", erklärt talk2U-Chef Werner Frinder.

    Nicht zufällig hat talk2U den Slogan "unverschämt günstig" und "Schweigen ist Silber, Reden ist Orange" zum Motto aller Services gemacht. Die Marketingabteilung von talk2U hat bei der Konzeption ihrer Servicepalette an die ganze Familie gedacht. Mit talk2U.kids&teens.net bekommt der Kunde für eine Grundgebühr von 9,90 Euro (inkl. MwSt) 500 Freiminuten in das österreichische Festnetz. Frinder: "Damit können die Kids ihre teuren Werkarten-Handys zuhause ruhig abdrehen. Und wer noch keinen Breitbandanschluss hat, für den bietet talk2U ein ähnliches Paket mit dem traditionellen Festnetzanschluss."

    Viele wechselbereite Kunden äußern Bedenken, weil sie fürchten, dass Telefonate über VoIP häufig unterbrochen werden. Die IT-Technology GmbH, aus der talk2U hervorgegangen ist, zählt in Österreich zu den führenden Entwicklern von VoIP-basierten Produkten. Geschäftsführer Werner Frinder kann diese Einwände daher sachlich und emotionslos abschwächen: "Das Voice over Internet Protocol ist heute so ausgereift, dass die Sprachqualität mit konventioneller Festnetztelefonie durchaus mithalten kann. Da aber die Sprachpakete mit dieser Technologie über wesentlich mehr Stationen und Internetprovider laufen, als das normale Festnetz, ist natürlich die Anzahl möglicher Fehlerquellen deutlich höher. Aufgrund dieses Umstandes, können einfache Probleme (Verfügbarkeit, Qualität) auftreten die außerhalb unseres Einflussbereiches liegen."

    Factum ist: Internet-Telefonie ist billiger, aber es gibt immer noch Nachteile. Gerade als Spezialist für VoIP-Lösungen kennt IT-Technology alle technischen Vor- und Nachteile. "Wir kommunizieren das auch ganz klar und bieten unseren Kunden sowohl Internet-Telefonie als auch traditionelle Telefonie an. Jedermann muss daher realistisch für sich entscheiden, ob er etwas mehr für Festnetztelefonie bezahlen will, oder ob er weniger bezahlt und dafür hin und wieder eine kurze Unterbrechung wie beim Mobilfunk in Kauf nimmt", so Frinder. Die IT-Technology GmbH steht jedenfalls mit ihrem Know-how für bestmögliche Übertragunsqualität und das zu günstigsten Preisen. Das effektive Einsparungspotenzial kann sich jeder Interessent über Vergleichstabellen, die talk2U auf seiner Website publiziert hat, ausrechnen. Siehe: http://www.talk2u.at/index.php?si=preise2&pt=1&pg=3

    Quelle: pressetext.at