ATA 486 als Client hinter Linux Router..Keine Funktion

kawafan

Neuer User
Mitglied seit
19 Sep 2004
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo liebes Forum,

bin nun seit 3 Wochen in besitz eines ATA 486. Original von Sipgate gekauft. Sipgate Konto ist mit 10 Euro geladen.

Konfig: Bekam das Gerät vorkonfiguriert. Habe im Menu eine feste IP 192.168.1.70 und Submask sowie DNS Server ( in diesem Fall die Addi des Linux Routers) eingegben. Mit diesen Daten funktioniert das Netzwerk (also Internetzugang) ohne Probleme. Der Router ist ein Linux Rechner auf dem OpenBSD installiert ist. Da ich nur über den Admin (wir teilen uns den DSL Zugang) auf den Server zugreifen kann, kann ich nicht ständig neue Konfigs durchprobieren. Auf dem ATA sind die Daten (Sip Account etc) richtig eingegeben.Kann auch übers Netz auf das Gerät zugreifen (ins Menu) Wenn ich die Taste am Gerät drücke sagt mir die nette Frau auch alle Daten korrekt an. Nachdem ich den TF.. Server auf 0.0.0.0 gestellt hab ist im Konfi Menu sogar zulesen UPd... Internet (den genauen Text weiß ich grad nicht) sonst stand immer UPD..blocked.

Portfreigaben auf Server : 5060, 5004, 10000 sowie noch weitere Ports für X-Lite ( welches aber auch nicht funktioniert und immer ein Timeout meldet obwohl auch dort die Sipgate daten lt. Sipgate richtig eingetragen sind)

Nun meine Fragen: Kann es sein das Linux noch besondere Freigaben braucht? Ist es möglich , dass ich das Gerät mit dem Netzwerkkabel nicht funktioniert ( denn hinter dem Router wird per 5 Port Switch im Haus verteilt (kabellänge ca. 20m) Wie gesagt, Netzwerk und alles andere haut hin.Muss ich das Originalkablel verwenden von Netzdose zum Gerät?
Haben jetzt noch nen WLan Switch am laufen an dem das Gerät angeschlossen ist ( über die LAn Ausgänge--Hängt euch aber daran nicht auf, Funktionierte auch vorher nicht) Zudem können wir nun per Notebook am Server basteln und gleichzeitig das Gerät im Auge behalten.

Wie gesagt wir sind schon ewig am probieren und finden keine Lösung. So wie es aussieht scheint es am Server zu liegen (Der ATA ist ja ansprechbar) Die Lampen am WAN Port leuchten auch. Wenn ich ein Gespräch zustande kriegen will leuchtet auch die orange Lampe hinten. Er scheint also zu versuchen , kommt aber nicht weiter (obwohl die Ports frei sind) Irgendwann kommt dann ein bestzt Zeichen

Mit einem Screenshot meiner Konfi kann ich frühstens heut Abend dienen. Wär aber echt klasse wenn ich Tips bekome-Haben sonst eigentlich Ahnung von sowas , aber der kleine Kasten haut alles raus..Und meine Freundin dreht mir den Hals um wenn ich weiter nur mit Handy Hallo und Tschüss sagen kann:)

Danke Flo
 

betateilchen

Grandstream-Guru
Mitglied seit
30 Jun 2004
Beiträge
12,882
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Portfreigaben auf Server : 5060, 5004, 10000 sowie noch weitere Ports für X-Lite ( welches aber auch nicht funktioniert und immer ein Timeout meldet obwohl auch dort die Sipgate daten lt. Sipgate richtig eingetragen sind)
Portfreigaben alleine reichen nicht - Du mußt die Ports auch ausdrücklich an die entsprechende IP
weiterleiten. Und Du solltest dafür sorgen, daß nicht nur 5004 freigegeben ist, sondern der Bereich von 5004-5007. Diese Tipps gelten für den ATA486 - zu xlite kann ich leider nix sagen - kenne ich nicht.
 

kawafan

Neuer User
Mitglied seit
19 Sep 2004
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Betateilchen (von dir hat man ja schon viel gehört-Auch außerhalb des Forums-nur gutes natürlich)

Die Ports sind an die IP weitergeleitet. Jedoch nur 5004.

Dann werden wir heut Abend noch die restlichen weiterleiten.
Falls das die Lösung war (Habe ich heut Geburtstag und ist gleich Weihnachten und Ostern??) Vielen Dank.

Falls es aber noch weitere Möglichkeiten gibt immer her damit. Wie gesagt ich nerve meinen Admin da schon ne ganze Weile mit. Ich glaub er Träumt Abends schon von roten Blinkenden Lämpchen.;-)
Wen ich also heut Abend wieder in meine Wohnung fahr wärs klasse ich hätte ein paar mehr Daten die wir durchprobieren könnten...

Danke Flo
 

betateilchen

Grandstream-Guru
Mitglied seit
30 Jun 2004
Beiträge
12,882
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Träumt Abends schon von roten Blinkenden Lämpchen
DAVON war aber bisher noch nicht die Rede :shock: oder habe ich das übersehen.

Wenn an Deinem ATA die rote Lampe blinkt, hat er entweder keine Verbindung ins Internet oder keine Verbindung zum SIP-Server. Das hat dann aber in den seltensten Fällen mit Firewall-Problemen zu tun.

Kannst Du mal einen Screenshot von Deiner ATA-Konfiguration posten ?


Hallo Betateilchen (von dir hat man ja schon viel gehört-Auch außerhalb des Forums-nur gutes natürlich)
:?: :shock: :?: wo denn noch ?
 

kawafan

Neuer User
Mitglied seit
19 Sep 2004
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Siehst du das habe ich eigentlich auch so gedacht, weil das Signal nach draußen ja nicht durch eine Firewall blockiert ist, dass heißt er müsste ja zum Server durchkommmen und maximal keine Rückmeldung reinbekommen oder? Also ich bin um 6 bis halb Sieben wieder in meiner Wohnung. Dann mach ich gleich nen Screenshot.

Hab durch nen bekannten Studenten von dir erfahren. Kommt auch aus Wolfenbüttel und hat sein ATA am Uninetzwerk hängen...Der hat mit den Tip mit dem Forum und Betateilchen gegeben;-)
 

betateilchen

Grandstream-Guru
Mitglied seit
30 Jun 2004
Beiträge
12,882
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
wir müssen als erstes einmal rausfinden, ob der ATA sich korrekt ins Internet einwählt oder nicht.

Wenn Du einen PC an den LAN-Port des ATA anschließt, und dieser PC sich über DHCP eine IP-Adresse bezieht, kommt dann Dein PC durch den ATA und den Linux-Router ins Internet ?
 

kawafan

Neuer User
Mitglied seit
19 Sep 2004
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Nein,

wenn ich das Netzwerkkabel vom PC in die LAN Dose beim ATA stecke passiert garnichts. Nichtmal die Lampe leuchtet Grün
 

betateilchen

Grandstream-Guru
Mitglied seit
30 Jun 2004
Beiträge
12,882
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
falsches Kabel - mal Crosskabel gegen Patchkabel tauschen, oder umgekehrt
 

kawafan

Neuer User
Mitglied seit
19 Sep 2004
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Kann doch aber garnicht oder? Ist ja in keiner weise dafüreingestellt (DHCP und so)
 

betateilchen

Grandstream-Guru
Mitglied seit
30 Jun 2004
Beiträge
12,882
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Beim Kabeleinstecken muß die grüne LED am LAN-Port angehen - das ist die physikalische Verbindung.
Und dann muß sich Dein PC vom ATA eine IP per DHCP beziehen (192.168.2.xxx)

Wenn DAS funktioniert, sollte auch Dein PC ins Internet kommen.
 

kawafan

Neuer User
Mitglied seit
19 Sep 2004
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hat geklappt.Die Lampe leuchtet (Patchkabel<) übern PC komm ich aber nicht ins Netz.Nur auf den ATA kann ich zugreifen..Habe auf den PC aber noch den DNS auf den Linux eingestellt. Müsste aber trotzdem gehen oder? Auf jeden fall leuchtet die grüne LED
 

kawafan

Neuer User
Mitglied seit
19 Sep 2004
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Problem ist auch , dass er sich per DHCP die 2.2 geholt hat und sich selbst und als Standartgateway die 2.1 da steht diese IP´s sind jedoch im Netz schon vergeben (glaub ich )
 

betateilchen

Grandstream-Guru
Mitglied seit
30 Jun 2004
Beiträge
12,882
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Du mußt Deinen PC sowohl die IP als auch die DNS-Adressen "automatisch" beziehen lassen. Der ATA486 reicht die Daten einfach durch, die er selbst verwendet.
Also wenn Dein PC ins Internet kommt, kommt auch der ATA ins Internet - und das wollen wir ja wissen.
 

kawafan

Neuer User
Mitglied seit
19 Sep 2004
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Er kommt defenitiv nicht ins Internet

von DHCP zugewiesen: 192.168.2.2
Standart.Gateway 192.168.2.1
 

betateilchen

Grandstream-Guru
Mitglied seit
30 Jun 2004
Beiträge
12,882
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ja, das ist korrekt. Das ist der ATA.

Und was sagt er Dir als DNS-Server ?
 

kawafan

Neuer User
Mitglied seit
19 Sep 2004
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Da zeigt er 192.168.1.1 also den Router (Linux) Jedoch habe ich beobachtet , dass das ganze Netz durcheinander kommt wenn ich den ATA mitdem Patch kabel vom Computer verbinde.Entweder wegen den IP´s oder ?? Keine Ahnung. Zudem kann ich mich dann nicht mehr auf dem ATA anmelden, Zeitweise war sogar mein Notebook vom Netz..Der bringt alles durcheinander.
 

betateilchen

Grandstream-Guru
Mitglied seit
30 Jun 2004
Beiträge
12,882
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das paßt genau zu meiner Vermutung.

Hat Euer Netzwerk einen DHCP-Server laufen ? Wenn ja, laß mal bitte den ATA sich selbst eine IP per DHCP beziehen.

Die Konfigurationsdaten Deines ATA für den SIP-Bereich sind erstmal ok. Aber zur WAN-Seite (Verbindungung ins Internet) kann ich nicht viel sagen, dazu kenne ich Dein Netzwerk zu wenig.
 

kawafan

Neuer User
Mitglied seit
19 Sep 2004
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Zudem ist ein einloggen auf den ATA per Notebook nur möglich wenn das Patchkabel vom ATA getrennt ist
 

kawafan

Neuer User
Mitglied seit
19 Sep 2004
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Unser Netz ht keinen DHCP und man muss alle IPs per Hand eingeben
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,332
Beiträge
2,021,235
Mitglieder
349,879
Neuestes Mitglied
Tracixx