ATA 486 DHCP deaktivieren?

jaehnem

Neuer User
Mitglied seit
8 Okt 2004
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

kann man beim ATA 486 DHCP deaktivieren?

Hintergrund:
mein Provider (DD-Kom) hat einen DHCP-Server aktiv. Der ATA 486 macht somit kein PPPoE, da er sofort beim Anschluß an das Kabel-Modem eine DHCP Adresse bekommt. Diese ist aber vom Provider nicht fürs Internet freigeschalten.
Code:
dynamically assigned via DHCP (default) or PPPoE 
(will attempt PPPoE if DHCP fails and following is non-blank)
Kann man das umgehen?????? So läuft er leider nicht als Router.

Martin
 

Rocky512

IPPF-Promi
Mitglied seit
2 Mai 2004
Beiträge
3,469
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
wie hast du nun angeschlossen kabelmodem->Router->ATA

ansonsten scheint das das selbe Problem wie bei primacom zu sein,das nur eine MAC-Adresse freigeschalten wird

Wie warst du vorher im Internet

1. Kabelmodem ---> PC
2. Kabelmodem ---> Router----> PC

wenn 2. dann kannst du den ATA entweder als Client hinter den Router hängen, oder du mußt die MAC-Adresse der vorher angeschlossenen Hardware bei Deinem Anbieter löschen lassen.

wenn 1. entweder Router dazwischen und MAC der Netzwerkkarte deines Rechners im Router clonen und ATA als Client

3. Variante

Kabelmodem ---> Adapter

Dazu mußt du ebenfalls die MAC Adresse löschen lassen, oder warten bis
die MAC Adresse nach einer bestimmten Zeit offline Betriebvon selbst verfällt. Die Zeitspanne ist aber von Anbieter zu Anbieter verschieden.
 

betateilchen

Grandstream-Guru
Mitglied seit
30 Jun 2004
Beiträge
12,882
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@jaehnem

Willkommen im Forum !

Was genau ist nun Dein Problem ? Wie soll Dein ATA sich sonst im Internet anmelden, wenn er vom Kabelmodem keine Daten bekommt ? Grundsätzlich kannst Du den ATA auch über eine statische IP konfigurieren. Aber ich denke nicht, daß Dein Provider mit festen IPs arbeitet, also hilft Dir das auch nicht weiter.

Bitte erkläre mal genau, worum es Dir geht und was Du letztendlich als "Ergebnis" haben willst (ok-Internet und telefonieren, das ist klar)
 

jaehnem

Neuer User
Mitglied seit
8 Okt 2004
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

ich möchte den ATA als Router verwenden. (Kabelmodem -> ATA -> Router -> WLAN / LAN)

Wenn ich ihn als Router anschließe bekommt er sofort von meinem Provider eine IP (DHCP). Danach macht der ATA kein PPPoE mehr. nun die Frage, kann ich die DHCP-Anfrage des ATA ausschalten, abstellen.... verhinder?????

Der Provider gibt nur solchen Clients eine IP per DHCP die vor dem PPPoE danach fragen, diese ist aber nicht für das Internet zugelassen. Mit der Eintragung einer MAC hat das nichts zu tun.

Martin
 

betateilchen

Grandstream-Guru
Mitglied seit
30 Jun 2004
Beiträge
12,882
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ich kapier das immer noch nicht - wenn Du am Kabelmodem hängst, dann kannst Du Dich doch NICHT per PPPoE einwählen - wieso willst Du unbedingt PPPoE haben ? PPPoE wird doch nur bei "Einwahl-DSL" z.B. T-DSL verwendet, aber nicht bei Breitbandkabel.
 

jmp

Neuer User
Mitglied seit
30 Aug 2004
Beiträge
34
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
betateilchen schrieb:
ich kapier das immer noch nicht - wenn Du am Kabelmodem hängst, dann kannst Du Dich doch NICHT per PPPoE einwählen - wieso willst Du unbedingt PPPoE haben ? PPPoE wird doch nur bei "Einwahl-DSL" z.B. T-DSL verwendet, aber nicht bei Breitbandkabel.
Sein Provider, DDKOM, bietet neben den üblichen DSL-Anschlüssen auch einen Zugang übers TV-Kabel an (DDKOM Internet über TV).

Ich vermute, daß sie egal ob DSL oder eben Kabel denselben RADIUS-Server verwenden, und er deswegen trotz Kabel auch PPPoE nutzen darf/muss. Er bekommt also eine dynamische IP, kann aber damit nichts anfangen ("diese ist aber nicht für das Internet zugelassen"), und muss sich trotzdem per PPPoE einwählen...

Kurz gesagt, ich fürchte er wird den ATA nicht nutzen können...

Grüße,
-j
 

jaehnem

Neuer User
Mitglied seit
8 Okt 2004
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

wie jmp richtig vermutet..... Der Provider gibt mir eine IP über DHCP. Diese kann ich aber nicht nutzen, da der Provider PPPoE vorschreibt.

Daraus folgt meine Frage. Kann man die DHCP-Anfrage des ATA abschalten? Denn dann würde der ATA ja PPPoE machen.
 

betateilchen

Grandstream-Guru
Mitglied seit
30 Jun 2004
Beiträge
12,882
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
PLING - der Groschen ist gefallen !
Muß einem ja gesagt werden - hab ich wieder was dazugelernt ... Sachen gibts :mrgreen:

Frage - hast Du denn mal versucht, Deine PPPoE Daten einzutragen ? Die "Logik" des Verbindungsaufbaus ist bei Grandstream nicht so richtig einheitlich. Das hängt manchmal sogar von der verwendeten Firmware ab. Da der ATA ja über DHCP zwar eine IP bekommt, aber damit keine funktionierende Internet-Verbindung aufbauen kann, ist es durchaus möglich, daß er danach versuchen würde, über PPPoE einzuwählen - versprechen kann ich Dir das aber nicht.

Sollte das wirklich nicht funktionieren, dann bleibt Dir nur die Möglichkeit, Dich mit deinem Provider in Verbindung zu setzen, und zu fragen ob man die DHCP Funktion des Kabelmodems abschalten kann - normalerweise ist das bei vielen Modems möglich. Denn im ATA hast Du hierzu definitiv keinen "Schalter".
 

jaehnem

Neuer User
Mitglied seit
8 Okt 2004
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

ich habe nun ein wenig ausprobiert. Das Modem (Cat 21 von DOXPort) hat einen eigenen DHCP-Server (der reagiert aber nur wenn das Modem nicht mit dem TV-Netz verbunden ist).
Sobald der ATA direkt am Modem hängt od ein belibiger anderer Client (Notebook) bekommt man sofort eine IP per DHCP vom Provider.

Somit kann man das Empfangen einer IP nicht abschalten.

Der ATA baut keine PPPoE Verbindung auf. (schade)
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,147
Beiträge
2,030,709
Mitglieder
351,529
Neuestes Mitglied
ukuhn