.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

ATA-486, Firmware 1.0.5.10: rotes Dauerblinken

Dieses Thema im Forum "Grandstream" wurde erstellt von hansmusterli, 5 Aug. 2004.

  1. hansmusterli

    hansmusterli Mitglied

    Registriert seit:
    4 Aug. 2004
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo

    Hab schon einiges gelernt in diesem Forum und komme jetzt doch nicht weiter.

    Hab meinen 486 bei sipgate gekauft und vorkonfiguriert mit Firmware 1.0.4.68 erhalten. Hinter meinem Zyxel 650 HW-11 Router hat er mit statischer IP auch funktioniert (sogar ohne Portforwarding und DMZ), aber nicht ganz zufriedenstellend (manchmal kam Verbindung zu stande, manchmal nicht. Portforwarding hat nichts daran geändert). Den TFTP-Server hatte ich auf 0.0.0.0 gestellt und er meldete "NAT detected full cone".

    Deshalb wollte ich mal die neue Firmware 5.10 ausprobieren. Aufspielen per TFTP hat nicht geklappt, deshalb hab ichs lokal mit TFTP Free Desktop gemacht, wie im Forum beschrieben. Danach alles neu gestartet. Ins Webkonfigmenü kam ich dann allerdings nicht mehr, um den TFTP-Server wieder auf 0.0.0.0 zurückzustellen. Über das Telefonmenü mit 02 konnte ich aber die IP abfragen, die richtig war (so wie von mir statisch eingestellt). Dann hab ich wie auch im Forum empfohlen einfach den 486 direkt über den LAN-Anschluss mit dem PC (WinXP Pro SP1) verbunden und mit Knoppix gebootet. Voilà, dann einfach unter Linux ins Webadmin rein und den TFTP-Server auf 0.0.0.0 zurückgestellt und auch WAN-Acces auf "yes" gestellt. Alles neu gebootet. Wie vermutet kam ich jetzt auch in WinXP wieder ins Webkonfigmenü, weil ich den WAN-Zugriff ja zugelassen habe (dieser Hinweis fehlt noch im Forum bei den FW-Update-Anleitungen).

    Also eigentlich alles paletti, die neue FW 5.10 wird angezeigt und die Einstellungen wurden offenbar aus der alten FW 4.68 übernommen, war noch alles drin, ich hab dann nichts mehr daran geändert. Aber leider will sich der 486 nun nicht mehr anmelden. Was ich aus dem roten Dauerblinken schliesse. Per Ping ist er erreichbar, aber auch das Konfigurationsmenü über das Telefon (02 für die IP oder 99 9 für den Reset) ist nicht verfügbar. Wenn ich das Telefon abhebe, kommt kein Freizeichen und ich kann deshalb auch nicht mit Drücken des grossen Knopfes ins Telefonmenü.

    Da ich an den Einstellungen nichts geändert habe, ist es mir ein Rätsel, dass sich mein 486 mit der neuen FW nun plötzlich nicht mehr anmelden kann. Ein Versuch mit X-lite hat gezeigt, dass dort die Anmeldung möglich ist.

    Ach ja: Nun sagt er auch plötzlich "NAT detected Open Internet", was natürlich auch nicht sein kann, weil er ja noch immer hinter dem Router hängt. Auch hier hab ich wieder probiert mit und ohne Portforwarding, ändert aber nichts.

    Insgesamt hab ich die genau gleichen Einstellungen mit der FW 5.10 wie vorher unter 4.68 und trotzdem funktionierts nicht mehr.

    Hat noch jemdand eine Idee?
     
  2. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Also nun mal eins nach dem anderen - übrigens sind Deine Fragen ALLE schonmal irgendwo im Forum beantwortet :wink:

    1.) "NAT detected full cone" ist 100% richtig für den Betrieb des ATA hinter einem Router.
    2.) WESHALB Du die Firmware 5.10 ausprobieren wolltest, bleibt mir allerdings unklar

    3.) Das geht auch über das Sprachmenü, die Option 06

    4.) Dieser Hinweis steht schon mehrfach im Forum ! Außerdem ist Config-Zugriff über WAN-Port ein massives Sicherheitsrisiko.

    5.) Rotes Blinken kann auch bedeuten, daß er keine WAN-Verbindung ins Internet hat. Das müßten wir mal noch genauer wissen. (eine fehlende SIP-Registrierung kann ja auch daher kommen, daß der ATA nicht ins Internet kommt :wink: )

    6.) In das Sprachmenü kommst Du auch ohne Wählton - einfach am Telefon *** drücken (3 Sternchen) und dann die gewünschte Option wählen. Ein Wählton kommt seit der Version 1.0.5.8 erst nach erfolgreicher SIP-Registrierung.

    7. NAT detected Open Internet sagt der ATA normalerweise, wenn er direkt (ohne anderen Rotuer davor) im Internet hängt.

    Zusammenfassung:

    a) Meine Vermutung geht dahin, daß Du einen Fehler in den Konfigurationsdaten bezüglich der Verbindung ins Internet hast.

    b) Warum willst Du den ATA "hinter" einem anderen Router betreiben ?

    c) kannst Du mal bitte einen Screenshot Deiner Web-Config-Seite des ATA hier posten ?

    - ich gehe jetzt erstmal frühstücken -
     
  3. hansmusterli

    hansmusterli Mitglied

    Registriert seit:
    4 Aug. 2004
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @betateilchen

    Danke für die Antwort.

    Ich habe auch schon das "ganze" Forum gelesen und weiss, dass "alle" Fragen dort schon beantwortet sind. Deshalb hiess es ja am Schluss "hat noch jemand eine [andere] Idee? [woran es liegen könnte]"

    1) Ist mir klar
    2) Warum nicht? Im Forum steht, es spricht nichts dagegen?
    3) Danke, wusste ich nicht
    4) Danke, war mir nicht bewusst
    5) Hab ich auch vermutet, aber WESHALB? Die Einstellungen sind ja genau die gleichen wie vorher unter der 4.68
    6) Danke, war mir nicht bekannt
    7) Ja, ist er ja aber eben nicht. Könnte es auch daran liegen, dass er eben nicht ins Internet kommt und deshalb auch nicht auf den STUN-Server zugreifen und die Firewalleinstellungen richtig erkennen kann?

    Zusammenfassung:
    a) Denke ich nicht, weil er unter 4.68 mit den genau gleichen Einstellungen funktioniert hat.
    b) Wie so viele User habe ich ein Gerät (Zyxel 650 HW-11), das ADSL-Modem und Router in einem ist. Ich kann ihn also gar nicht anders betreiben als als Client hinter meinem Router.
    c) momentan ist mir das leider nicht möglich, aber entspricht den Einstellungen, die ich auch in den Screenshots hier im Forum für funktionierende Konfigurationen gefunden habe. Ausser dass ich eben statische IP für den ATA verwende.

    Aber auch im Forum hab ich gelesen, dass noch jemand ein Problem hatte, dass der 486 mit der 5.10 sich erst nach ca. 5 min. bei sipgate angemeldet hatte. Vielleicht dasselbe Problem.
     
  4. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Eben - und vermutlich liegt genau DA das Problem, falls sich der ATA auch weiterhin nicht am SIP-Server anmelden sollte. Deshalb brauchen wir den Screenshot - zumindest vom ersten Teil der Konfigurationsseite, dort wo die WAN-Einstellungen sind.

    Was ist daran so schwierig ?
    PRTSCR oder DRUCK drücken, die Grafik aus der Zwischenablage z.B. ins Paint kopieren, abspeichern und hier posten.
     
  5. hansmusterli

    hansmusterli Mitglied

    Registriert seit:
    4 Aug. 2004
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Aber warum hat dann die 4.68 mit genau diesen (statischen IP )Einstellungen funktioniert? Liefere den Screenshot sobald möglich.
     
  6. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    weil die 4.68 eben die 4.68 und die 5.10 die 5.10 ist !
    Die Versionen werden nicht zum Spaß durchnummeriert - irgendwelche Änderungen gibt es immer. Obwohl mir grundlegende Änderungen in diesem Punkt zwischen den Versionen nicht bekannt sind.

    Wenn Du das mit dem Screenshot auf die Schnelle nicht hinbekommst, dann SCHREIBE doch mal Deine "statischen Daten" hier in den Beitrag.
     
  7. hansmusterli

    hansmusterli Mitglied

    Registriert seit:
    4 Aug. 2004
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ein Printscreen ist DANN schwierig, wenn der ATA 30 km entfernt steht.
     
  8. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Laß den ATA mal seine Daten per DHCP von Deinem Router beziehen - mich würde interessieren, ob das funktioniert.
     
  9. hansmusterli

    hansmusterli Mitglied

    Registriert seit:
    4 Aug. 2004
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Jetzt funktionierts wieder.

    Die Lösung war ganz einfach: Ich hab dem ATA die feste IP-Adresse nochmals neu zugewiesen (übers Telefonmenü). Und plötzlich hat er sich ordentlich angemeldet und ich kann wieder telefonieren.
     
  10. dg7lbb

    dg7lbb Mitglied

    Registriert seit:
    18 Juni 2004
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mein Statement

    Habe ATA286 und BT101 mit der FW 1.0.5.10 bespielt.
    BT101 läuft einwandfrei.
    ABER der ATA286 nicht. ROTES DAUERBLINKEN !
    Abhilfe: Downgrade auf 1.0.5.0.9. .
    Danach wieder alles OK, wie immer.

    Hinweis: Schließe alle Telefone / ATAs immer per DHCP an
    und habe nie Probleme gehabt.


    Ergo, mit der neuen FW scheint noch etwas nicht zu stimmen.
    Gut dass ich einen 100%ig arbeitenden SPA2000 habe:)

    Gruß,
    Jens
     
  11. Katzenjens

    Katzenjens Mitglied

    Registriert seit:
    24 Mai 2004
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wiesbaden
    Hallo Namensvetter,

    ne blöde Frage, wenn Du alle Endgeräte gleichzeitig dran hast, musst Du doch sicherstellen, das die sich nicht in die Quere kommen. Da die neue FW bei fast allen 1a läuft, kann vielleicht etwas dort nicht stimmen?!

    Viele Grüße,
    Jens
     
  12. dg7lbb

    dg7lbb Mitglied

    Registriert seit:
    18 Juni 2004
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es kommt sich nichts in die Quere!
    Habe auch nicht gesagt dass ALLES an einer einigen ADSL-Leitung hängt.
    Und selbst wenn, geht es mit der alten FW.
    Muß wohl doch etwas nicht stimmen mit der neuen FW :shock:

    Aber wie gesagt... oder anders gesagt, der SPA-2000
    läuft viel viel stabiler. Zumindest bisher :p

    Gruß,
    Jens
     
  13. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Der von Dir beschriebene Fehler ist jedenfalls nicht "ursächlich" auf die Firmware zurückzuführen. Und auch mehrere Geräte gleichzeitig stellen kein Problem dar - sofern die Routerseite Deines Netzwerks exakt richtig konfiguriert ist.

    Die Erfahrung zeigt, daß 99% aller Probleme mit dem ATA einfach auf falsche Konfiguration außerhalb des Grandstream-Gerätes zurückzuführen sind.
     
  14. dg7lbb

    dg7lbb Mitglied

    Registriert seit:
    18 Juni 2004
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Meine Router sind korrekt eingestellt.

    Wenn ich die Wahl habe zwischen einem Gerät dass immer funktioniert und einem dass je nach FW auch mal funktioniert, so entscheide ich mich für das Gerät, welches von mir den geringsten Aufwand erfordert.

    Stell Dir vor, ich betreibe einen ATA286 mit FW 1.5.09 und alternativ (nicht zeitgleich) einen SPA-2000 über Sipgate im Netzwerk X.
    Beide Alternativen laufen.

    Dann update/upgrade ich den ATA286 auf 1.0.5.10 und er funktioniert nicht mehr. Nach Austausch gegen den SPA-2000 kann ich jedoch wieder telefonieren. Schließlich downgrade ich den ATA286 und er funktioniert wieder. Dann wäre ich doch mit dem Klammerbeutel gepudert, würde ich mir Gedanken über meinen Router machen.

    => Much to do for Grandstream !

    Gruß,
    Jens
     
  15. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    ich habe inwischen mehrere Dutzend ATA286 mit 1.0.5.10 ausgestattet und hinter den verschiedensten Routern in Betrieb - die funktionieren ALLE :D
     
  16. hansmusterli

    hansmusterli Mitglied

    Registriert seit:
    4 Aug. 2004
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Übrigens: Mit der festen IP hat sich mein ATA 486 mit FW 1.0.5.10 dann wieder von Zeit zu Zeit abgemeldet und wollte sich auch nach einem Reboot nicht mehr anmelden. Nun lass ich ihn per DHCP laufen und das funktioniert eindeutig besser. Wenn es rot blinkt reicht das Ausstecken des Stromkabels oder es muss auch mal ein Reset per Telefonmenü (99 - 9) sein. Aber bis auf dieses Anmeldeproblem funktioniert er mi tder neuen Firmware einwandfrei hinter meinem Router (Zyxel 650HW-11).
     
  17. lapalma

    lapalma Mitglied

    Registriert seit:
    1 Juli 2004
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe mein BT 101 mit FW 5.10 geladen .. danach gab es Probleme - z.B. kein Ton in eine Richtung. Die Vorversion 5.9 lief ohne Probleme mit statischer IP. Bei FW 5.10 muss ich jetzt DHCP verwenden. Ich hab auch probiert zur 5.9 zurück zu gehen .. nix -- die FW 5.10 scheint nicht so ganz gut zu sein...
    Bin gespannt was unser Grandstream-Guru betateilchen (alias lichtblickdesostens) dazu sagt :lol:
     
  18. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Mach einen Firmware-Reset, damit Dein BT sämtliche Konfigurationsdaten vergißt, die Du jedesmal eingetragen hast und spiele die Version 5.10 neu auf. Danach die Konfiguration neu machen und alles sollte funktionieren.

    Problem ist, daß die Grandstream-Geräte in den letzten Versionswechseln immer mal Probleme hatten, die Konfigurationsdaten der Vorgängerversion zu übernehmen - speziell im Bereich "DHCP / statically configured"

    Deshalb ist bei mir der erste Schritt bei einem unbekannten Gerät immer der Factory Reset und diese Vorgehensweise hat sich bis jetzt grundsätzlich bewährt.

    Übrigens macht die aktuelle Firmware KEINEN Reset mehr auf die 1.0.4.xx Firmware, sondern behält im Normalfall die gespeicherte Firmwareversion und setzt ausschließlich die Benutzerdaten komplett zurück.
     
  19. lapalma

    lapalma Mitglied

    Registriert seit:
    1 Juli 2004
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ging ja fix mit deiner Antwort betateilchen -- danke für den Tipp, es bestätigt meine Überlegungen dazu ...
    Melde mich morgen mit einem Ergebnis
     
  20. lapalma

    lapalma Mitglied

    Registriert seit:
    1 Juli 2004
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin Moin alle zusammen!
    1. BT 101 Factory reset - die zuletzt geflashte FW 5.10 blieb erhalten, alle Eingaben waren gelöscht, Passwort auch zurückgesetzt
    2. Nochmals FW 5.10 geflasht
    3. Alle notwendigen Eingaben für Sipgate gemacht - auch wieder feste IP vergeben

    Ergebnis: Es läuft alles wieder stabil, wie mit FW 5.9

    Dank und Gruss an den Guru :huhu:

    //edit 13:00 GMT
    Es gibt neue FW 5.11 -- somit ist 5.10 nur 4 Tage alt geworden
    Hier der Thread
    http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?p=20246#20246