.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

ATA 486 hängt sich komplett auf bei SIP-Registrierung

Dieses Thema im Forum "Grandstream" wurde erstellt von kork, 6 März 2005.

  1. kork

    kork Neuer User

    Registriert seit:
    6 März 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    erstmal ein generelles "hallo", bin neu hier. Hätte ich dieses Forum nur mal VOR dem Kauf dieses Meisterwerks asiatischer Handwerkskunst gelesen... :twisted:

    Zu meinem Problem: Wenn mein ATA 486 versucht, sich beim SIP-Provider (in meinem Fall sipgate) zu registrieren, hängt es sich komplett auf. Das bedeutet: Keine Antwort auf Pings mehr am LAN-Interface, keine am WAN-Interface, keine Reaktion auf *** per Telefon, kein Blinken oder Leuchten der Diagnose-LED. Ich habe es als Client (kleiner Tipp hier am Rande: Wenn man beide Interfaces an denselben Switch stecken will, sollte man vorher die MAC-Adresse des WAN-Ports ändern, das hilft ungemein...) versucht und auch mit direkter Einwahl.

    Nach einem Neustart durch Steckerziehen kommen Ping-Antworten bis zum ersten Relais-Klicken. Nach einer kurzen Pause reicht es nochmal für 5, 6 Antworten, bevor das Relais erneut klickt und das Gerät sich völlig totstellt (wie oben beschrieben).

    Firmwareversion ist 1.0.5.18 (die wurde offenbar automatisch aufgespielt, bei der ersten Inbetriebnahme war noch irgendeine ältere drauf).

    Jemand 'ne Idee?!

    Gruß
    Marco
     
  2. rsl

    rsl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2004
    Beiträge:
    1,027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    berlin?
    Die FW 5.18 wird von GS selber auf den ATA ausgeliefert. Aber wenn du der Meinung bist dass vorher was anderes drauf war und du nun merkwuerdige Effekte hast dann spricht alles fuer einen Werksreset. BTW: deine Konfiguration mit beiden Ports am Switch hat welchen Sinn? Wenn es um die Konfiguration geht reicht es ein mal den "WAN side http access" auf Yes zu stellen.

    rsl
     
  3. kork

    kork Neuer User

    Registriert seit:
    6 März 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi rsl,

    anfänglich war definitiv eine ältere Firmware drauf - alle Einstellungen auf einer Seite, nicht zweigeteilt wie bei der neuen. Ich hatte es, nachdem ich das Gerät bekommen hatte (es ist ein eBay-Gebraucht-Gerät ohne Provider-Vorkonfiguration), im Büro angeschlossen und nur kurz im Webinterface rumgeklickt. Danach nichts weiter gemacht mangels eines analogen Telefons. Abends war dann die neue Firmware drauf, und da ja der Grandstream-Updateserver vorkonfiguriert war, geh ich davon aus, dass das Gerät im Büro die neuste Version geladen hat.

    Wie oft ich das Teil inzwischen resettet habe, kann ich nicht mehr zählen, daran sollt's nicht liegen =)

    Du hast natürlich recht, was den doppelten Anschluss betrifft; ich wollte/will halt maximale Kontrolle ;)

    P.S.: Ob das Gerät mit der alten Firmware funktioniert hätte, weiß ich natürlich auch nicht...
     
  4. rsl

    rsl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2004
    Beiträge:
    1,027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    berlin?
    Kennst du den Unterschied zwischen Reset und #Werksreset#?

    rsl
     
  5. kork

    kork Neuer User

    Registriert seit:
    6 März 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn du so fragst, wahrscheinlich nicht... Oder meinst du das Dingen mit *** 99 $codierte_macadresse? Das kann ich inzwischen im Schlaf...
     
  6. rsl

    rsl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2004
    Beiträge:
    1,027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    berlin?
    Hast du die MAC- Adresse geclont bevor die neue FW drauf war? Such mal im Forum, bis zu einer bestimmten FW (5.10?) war das eine relativ sichere Methode den ATA ausser Gefecht zu setzen. Allerdings nehme ich mal an dass man ihn auch wieder in Gang bekommt, nur nicht so ganz einfach.

    rsl
     
  7. kork

    kork Neuer User

    Registriert seit:
    6 März 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi rsl,

    nein, das Cloning habe ich mit der 5.18 gemacht.

    Inzwischen scheine ich das Gerät aber trotzdem gekillt zu haben: Beim Starten blinkt es einmal lang und 4mal kurz, danach Funkstille. Das einzige, was es noch von sich gibt, sind Broadcasts nach 168.75.215.188. Wenn ich diese IP hochfahre, kommen tftp-Anfragen von 192.168.0.160. Wenn ich per iptables Pakete, die mein Rechner an 192.168.0.160 schickt, so umbiege, dass sie 168.75.215.188 als Absender-IP erhalten, kommen sie sogar beim ATA an. Er lädt dann die bekannten 5 Firmware-Files und 2 Konfig-Dateien runter - das ist allerdings alles. Nach dem nächsten Neustart versucht er dasselbe wieder. Und wieder. Das Telefonmenü reagiert auch nicht mehr. Muss man dem Ding (durch Knopfdruck oder Regentänze oder sonstwas) beibringen, dass es sich eben 'ne neue Firmware geladen hat?!

    Gruß
    Marco