.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

ATA-486 kaputt? LED-Dauerlicht rot

Dieses Thema im Forum "Grandstream" wurde erstellt von bbaeselt, 31 Okt. 2004.

  1. bbaeselt

    bbaeselt Neuer User

    Registriert seit:
    22 Sep. 2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo, bin VoIP-Neuling und habe mir bei ebay von Grandstream ein BT-101 und ein ATA-486 gekauft. Das BT-101 funktioniert prima, aber das ATA-486 hat bisher nie funktioniert. Eine Konfiguration für Sipgate über Webinterface (http://192.168.2.1) war nicht möglich. Anfangs funktionierte aber noch das Sprachmenü, aber für die IP-Adresse wurde nur 4x Zero angesagt. Habe gestern und heute erneut einen Konfigurationsversuch gestartet, aber ATA-486 jetzt wie tot - nur noch rotes LED-Dauerlicht. WAN und LAN-Port leuchten aber noch grün. Sonst werder über Web noch Sprachmenü Zugriff möglich. Habe deshalb ATA via Netzwerkkabel an den PC angeschlossen. Beim Ausführen von cmd.exe + ipconfig zeigte sich folgendes:
    Ethernetadapter LAN-Verbindung:
    IP-Adressse (Autokonfig): 0.0.0.0
    Subnetzmaske: 0.0.0.0
    Standardgateway:

    Bin jetzt völlig ratlos, was ich noch machen kann. Auch ein Firmware-Update ist unmöglich, da ich die TFTP-Server-Adresse nicht verstellen kann. Wer kann mir bitte weiterhelfen? Danke.
     
  2. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
  3. bbaeselt

    bbaeselt Neuer User

    Registriert seit:
    22 Sep. 2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für deinen Link.
    Habe bei der Einrichtung des BT-101 den typischen Anfänger-Fehler gemacht, bei der Konfiguration einfach die TFTP-Server-Adresse von Sipgate zu übernehmen (beim Reboot erfolgt unerlaubtes Firmware Downgrade auf Version 4.39) und damit den Grandstream zunächst lahmgelegt. Da ich aber Zugang über das Webinterface hatte, konnte ich nach der in deinem Link beschriebenen Kochanleitung über das TFTP-Server Programm schrittweise wieder die korrekte Firmware aufspielen.
    Beim ATA-486 habe ich aber keine Zugriffsmöglichkeit, wie soll es denn hier gehen? Verzweifel ....
     
  4. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    [s:306042e616]Nach meinen Informationen liegt aber auf dem TFTP-Server keine Firmware 4.39 mehr - sehr eigenartig. Übrigens spricht die Tatsache, daß Du über das Webinterface noch zugreifen konntest, nicht dafür, daß bei Deinem BT101 tatsächlich die Firmware kaputt war.[/s:306042e616]

    -- EDIT ---
    Offensichtlich wurde ich da falsch informiert - ein gerade eben durchgeführter Test hat ergeben, daß entgegen anderslautender Aussagen, nach wie vor die Firmware 4.39 dort bereitliegt. Wozu auch immer das gut sein soll :motz:

    Was dem ATA 486 anbetrifft, da kann ich Dir bestimmt weiterhelfen, wenn Du nicht die Möglichkeit hast, die hier im Forum beschriebenen Vorgehensweisen umzusetzen.
     
  5. bbaeselt

    bbaeselt Neuer User

    Registriert seit:
    22 Sep. 2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Betateilchen,
    habe noch einmal alle Beiträge des Firmware-Update-Links durchforstet.
    Die Firmware bei meinem BT-101 habe ich nach der Anleitung repariert. Leider habe ich kein Linux und keine 2. Netzwerkkarte (Notebook). Habe kein für mich durchführbares Rezept gefunden, da ich bei allen die TFTP-Adresse am ATA ändern muß, war ich nicht kann (oder nur nicht richtig verstanden habe?).

    Bleibt wohl nur noch die Möglichkeit über den Postweg. Störend daran ist der Zeitverlust, denn ich brauche das Teil recht dringend, da ich meinen BT-101 leider weiterverschenkt habe.

    Gibt es denn keinen Trick, wie ich die interne IP-Adresse doch ermitteln und die TFTP-Server Adresse verändern kann. Die von mir ermittelte IP-Adrese: 0.0.0.0 kann doch nicht stimmen, oder? Angeblich soll sich die IP-Adresse http://192.168.2.1 fix sein und sich nicht ändern. Wieso konnte ich nie darüber ins Konfigurationsmenü (hat beim BT-101 gut funktioniert)?
    Oder liegt alles an der zerschossenen Firmware?
     
  6. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Gibt es nicht. Und ohne Linux hast Du ein echtes Problem, die benötigten Daten aus dem ATA rauszubekommen.

    Zum Zeitverlust: Wenn Du das Teil Montag abschickst, hast Du es spätestens Freitag wieder zurück.
     
  7. bbaeselt

    bbaeselt Neuer User

    Registriert seit:
    22 Sep. 2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Guten morgen,
    danke für die nächtliche Antwort. Nee, bei Linux kenn ich mich nicht aus.

    Also per Postweg: ATA-486 + Netzteil ins Päckchen, 15 Euro für Spesen + Rückporto lege ich bei. O.k. so?

    Wenn ja, wohin soll ich das Päckchen schicken?

    Andere Frage:
    Möchte kleines Heim-Netzwerk (incl. Internetzugang für alle PC's) aufbauen, habe als Router den Netgear FR114P (mit Printserver). Die Routerfunktion des ATA brauche ich meiner Meinung nach nicht.
    Soll ich nun den ATA, wie empfohlen, vor dem Router anschließen oder als Client nach dem Router? Oder ist das egal?
     
  8. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Du wirst auf jeden Fall weniger Probleme mit dem Netgear-Router haben, wenn Du den ATA486 VOR den Netgear-Router anschließt.

    Die eMail mit der Adresse ist raus - nimm mal Deine eigene email-Adresse wieder aus Deinem Posting da oben raus :wink:

    Das Netzteil mußt Du übrigens nicht mitschicken.