.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

ATA 486 und SIP-Proxy

Dieses Thema im Forum "Grandstream" wurde erstellt von Savek, 24 März 2005.

  1. Savek

    Savek Neuer User

    Registriert seit:
    10 Feb. 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo!

    Ich benutze hier den ATA 486 als Router an einem Kabelmodem. Momentan versuche ich das ganze über einen VoIP/SIP Proxy zu konfigurieren.
    Rausgehende Telefonate sind auch über den Proxy Problemlos möglich, bei eingehenden Gesprächen hängt sich der ATA allerdings reproduzierbar auf (nichts geht mehr - die Lampe leuchtet grün, aber der ATA lässt sich noch nicht einmal selber mehr anpingen / per http ansprechen).

    Meine Konfiguration:
    Product Model: HT487
    Software Version: Program-- 1.0.5.21 Bootloader-- 1.0.0.21 HTML-- 1.0.0.42 VOC-- 1.0.0.7 detected NAT type is open Internet

    Hilfe!!

    Grüße

    Timm
     
  2. rsl

    rsl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2004
    Beiträge:
    1,027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    berlin?
    Kannst du VoIP/ SIP Proxy etwas naeher spezifizieren?

    rsl
     
  3. Savek

    Savek Neuer User

    Registriert seit:
    10 Feb. 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Erster Test war mit siproxd 0.5.10, zweiter dann mit ser (aktuelles Release) - bei ersterem stürzt der 486 komplett ab (wie oben beschrieben) - bei zweiterem kann mich mein gegenüber nicht hören :(

    Grüße

    Timm
     
  4. rsl

    rsl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2004
    Beiträge:
    1,027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    berlin?
    SER laeuft bei etlichen SIP- Providern. Eine generelle Inkompatibilitaet waere wohl bekannt. Nichts hoeren kann ein Port- Problem sein. Wenn beide nichts hoeren kommt auch der Codec in Frage.

    rsl
     
  5. Savek

    Savek Neuer User

    Registriert seit:
    10 Feb. 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hatte das jetzt einfach mit default-Konfiguration installiert (Auf einem mit 100MBit angebundenen Rechner) und als Proxy in den 486 eingetragen.
    Zwischen dem 486 (läuft als Router) und dem Proxy-Rechner dürfte eigentlich keine Firewall sein - werde mir die Ports aber nach Ostern noch einmal genauer angucken.