.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

ATA486 an komplizierter Verkablung mit Telekom

Dieses Thema im Forum "Grandstream" wurde erstellt von joellez, 9 Aug. 2005.

  1. joellez

    joellez Neuer User

    Registriert seit:
    8 Aug. 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also nach 4 Tagen mäßigen Erfolg, könnt ihr mir vielleicht den fehlenden Tipp geben.

    Habe ein Telekom-Anschluss mit einen WLAN-Router Sinus 1054 DSL als Modem und Router konfiguriert mit der IP 192.168.0.1 als DHCP-Server.
    Daran hängt eine D-Link DI-304 ISDN-Router welcher die 192.168.0.11 hat. Bevor jemand fragt die Verkablung ist halt so vorhanden weil der Router 2 ISDN Karten vernetzt in 2 verschiedenen Rechnern.

    Und daran hängt nun der ATA486 als Client (Program-- 1.0.6.7 Bootloader-- 1.0.1.0 HTML-- 1.0.0.49 VOC-- 1.0.0.10 ).

    Er hat die IP 192.168.0.14 und lässt sich auch über http ansprechen und konfigurieren.

    Er sagt mir:
    MAC Address: 00.0B.82.04.64.D6
    WAN IP Address: 192.168.0.14
    Product Model: HT487
    Software Version: Program-- 1.0.6.7 Bootloader-- 1.0.1.0 HTML-- 1.0.0.49 VOC-- 1.0.0.10
    System Up Time: 0 day(s) 0 hour(s) 23 minute(s)
    Registered: Yes
    PPPoE Link Up: disabled
    NAT: detected NAT type is full cone
    NAT Mapped IP: 84.184.119.165
    NAT Mapped Port: 5060
    Total Inbound Calls: 0
    Total Outbound Calls: 0
    Total Missed Calls: 0
    Total Call Time (in minutes): 0
    Total SIP Message Sent: 38
    Total SIP Message Received: 34
    Total RTP Packet Sent: 0
    Total RTP Packet Received: 0
    Total RTP Packet Loss: 0

    wenn ich versuche nach draussen zu telefonieren ist immer besetzt und die Total SIP Message Sent und Total SIP Message Received zeigt ja meiner Meinung nach auch Aktion an.

    Theoretisch habe ich auch in beiden Routern die Ports freigegeben. Will mal so sagen ich habe mein möglichstes versucht.

    Habe ich vielleicht ein Denkfehler oder liegt es nur an der falschen Einrichtung.

    Habe jetzt ganz schön viel geschrieben, weiss nicht welche infos vielleicht noch für euch interessant wären?

    Vielen Dank schon mal für eure Hilfe.
     
  2. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Hänge den ATA direkt als Client an den 1054DSL und schenke Dir im T-Com Router jegliches Portforwarding. Dann klappt es auch mit dem Telefonieren.
     
  3. joellez

    joellez Neuer User

    Registriert seit:
    8 Aug. 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Betateilchen,
    das ging ja schnell,habe ich schon probiert.
    In diesen Fall ist es zu Problemen bei der Weiterleitung des Internet gekommen. Was muss ich denn dann im ATA einstellen damit der das Internet weiter leitet?

    -- Edit von BetaTeilchen 15:48 -- (Bitte nächstes Mal den Edit-Button verwenden)

    Also habe gerade mit der T-Hotline telefoniert. Die sagen das der ATA 486 definitiv nicht mit T-online geht. Kann mir hier jemand sagen das er den Adapter mit T-online zum laufen gebracht hat? Oder machen die sichs im Callcenter nur einfach.

    Ich werde noch wahnsinnig
     
  4. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Der ATA kann definitiv mit T-Online.
    Aber ich hatte Dir geschrieben, den ATA als Client hinter Deinen Router zu hängen. Denn ansonsten brauchst Du ja noch ein DSL-Modem :!: Der T-Com 1054DSL ist nämlich DSL-Modem und Router in einem. Wenn Du versuchst, den ATA direkt an den DSL-Splitter zu hängen, wirst Du selbstverständlich keinen Erfolg haben. Insofern hätte die T-Com Hotline in dieser Konstellation recht.

    Was ich meinte, ist folgendes: Nimm einen einfachen Netzwerk-Switch, hänge den an den LAN-Port des 1054DSL und stöpsle daran den ATA als Client. Alle anderen Netzwerkgeräte hängst Du an die anderen Anschlüsses des Switch. Der LAN-Port des ATA bleibt ungenutzt und insofern muß auch nix weitergeleitet werden.
     
  5. joellez

    joellez Neuer User

    Registriert seit:
    8 Aug. 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @betateilchen

    Ist mir schon klar sonst würde ich nicht oben schreiben das der 1054DSL dann der DI-304 und daran der ATA als Client hängt. So war es zumindestens von mir geplant oder meinst du als erstes den 1054DSL dann der ATA und dann an den DI-304. Dann müsste aber doch der ATA als Bridge funktionieren. Oder geht das nicht. Ein Versuch war auch von mir den ATA direkt an den 1054DSL zu hängen. Das ging auch bis zum ersten Anruf. Dann hat sich der Router mit Internet verabschiedet und ich musste rebooten. (Es hat sogar mal kurz geklingelt und dann beim abnehmen war es vorbei) Vielleicht hilft es ja den Fehler einzugrenzen wenn ich mal Bilder von meinen Einstellungen poste.
     
  6. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Du hast immer noch nicht verstanden, was ich meine ...

    Code:
    
    
                       ---------ATA
    1054DSL -> Switch -I
                       ---------DI304-----> LAN
    
    
    
     
  7. joellez

    joellez Neuer User

    Registriert seit:
    8 Aug. 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo betateilchen,

    habe alles so gemacht wie du gesagt hast. An den 1054DSL ein Switch und an den Switch den ATA. Bekomme aber nur ein Besetzzeichen. Liegt es vielleicht doch nur an der falschen Konfig des ATA. Der ATA zeigt mir an das ich zum Server verbunden bin.

    Gibt es vielleicht ne Beispielkonfig für T-online, habe leider bei euch keine gefunden.

    Gruß Joelle
     
  8. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Grandstream und T-Online VoIP geht glaub ich nicht ... ich meine, ich hätte da mal was gelesen.

    Ich dachte, Du meinst in Deiner ersten Frage hier im Thread, ob der ATA T-DSL kann, sorry - da hab ich wohl was verwechselt.
     
  9. joellez

    joellez Neuer User

    Registriert seit:
    8 Aug. 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hey betateilchen bin schon nen stück weiter ich kann anrufen ins festnetz. lag am UPnP habe es ausgestellt und jetzt geht es zumindestens raus. Jetzt muss es nur noch klappen auch angerufen zu werden. hast ne idee?

    Update:

    Laut Aussage der Telekom geht es nicht aus dem Festnetz in die VoIP Richtung zu telefonieren. Ist aber in Planung. Werden sehen was draus wird.