.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

ATA486+BT101+NetgearMR814v3 und Routerabsturz

Dieses Thema im Forum "Grandstream" wurde erstellt von Z-Man, 29 Jan. 2005.

  1. Z-Man

    Z-Man Neuer User

    Registriert seit:
    28 Dez. 2004
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Übertragungstechniker
    Ort:
    Karlsruhe
    Hallo,

    hat schon jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?:

    Netgear Router MR814v3 an dem AT486 und ein BT101 sowie div. PCs angeschlossen sind. Nach ca. 26h stürzt die WAN-Schnittstelle des Routers ab, keine Verbindung ins Internet mehr möglich, kein Ping, gar nichts mehr. Anschließend Router längere Zeit stromlos lassen ist die einzige Chance zur Wiederherstellung der Internetverbindung. Wenn ich die Grandstreamgeräte abschalte tritt der Fehler nicht auf, Grandstreams wieder dran und Fehler kommt wieder. AutoUpgrade steht auf NO, die IP vom TFTP-Server habe ich jetzt mal gelöscht und beobachte mal. Ich habe den Verdacht daß die Grandstreams mit Ihrem Outgoingtraffic den Router überlasten, aber was dahintersteckt weiß ich noch nicht.
    :roll:

    Gruß
     
  2. Z-Man

    Z-Man Neuer User

    Registriert seit:
    28 Dez. 2004
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Übertragungstechniker
    Ort:
    Karlsruhe
    Hallo,

    nach ca. 30h ist heute wieder das gleiche passiert, daraufhin habe ich den Router kurz resettet und Internet/ping ging wieder.
    Anschließend habe ich bei beiden Grandstreams den Werksreset durchgeführt.
    Schaun mer mal :lamer:

    Gruß

    Weitere 30h sind um und alles läuft noch :verdaech:
    Scheinbar hat das löschen der TFTP-Server-IP und der von user rsl gebetsmühlenartig gepredigte Werksreset geholfen. :p