.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

ATA486 sendet Freizeichen an Anrufer auch noch nach Abnehmen

Dieses Thema im Forum "Grandstream" wurde erstellt von paddyfalk, 20 Aug. 2004.

  1. paddyfalk

    paddyfalk Neuer User

    Registriert seit:
    20 Aug. 2004
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ich hatte mich mit meinem Problem schon an Sipgate gewandt, aber denen schien es absolut neu und noch nie vorgekommen zu sein....
    Wenn ich von der Arbeit aus über die Telefonanlage mit Primärmultiplexanschluss anrufe, ertönt nach dem Abnehmen des Hörers ein amerikanisches Freizeichen, sprechen ist dabei nicht möglich....
    Sipgate bot mir Umtausch an, finde ich aber komisch, denn vom normalen ISDN oder Handy kann ich problemlos anrufen!
    Weiß jemand wieso?

    Konfig:
    Netgear WGT624v2
    ATA als Client (wählt als Router am Modem nicht ein !?)
    Anschluss: Netcologne mit ASUS-Modem, Mehrplatzzugang
     
  2. Katzenjens

    Katzenjens Mitglied

    Registriert seit:
    24 Mai 2004
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wiesbaden
    [align=justify:8e546cbccf]Hallo,

    exakt dieses Problem hatte ich, als ich versehentlich einen Port vom Router für zwei Clients gleichzeitig vergeben hatte. Wahrscheinlich ist der Fehler in Deiner Konfiguration zu suchen.

    Ohne Sipgate oder auch Grandstream den schwarzen Peter zuschieben zu wollen, beide sind nicht sehr "fehlertolerant" gegenüber unüblichen Einstellungen. Es gibt dann Seiteneffekte, so wie Dein Problem, welche absolut unlogisch erscheinen.

    Wieso sich der ATA nicht im Routerbetrieb anmeldet, ist auch komisch. Wählst Du Dich dort über PPPoE ein? Ist das ASUS-Modem gleichzeitig Router oder wie ist der Mehrplatzzugang realisiert?

    Zum obigen Fehler nochmal...
    Wenn Du eine Personal Firewall auf dem PC laufen hast, können dadurch einige Ports beeinträchtigt werden.

    Viele Grüße,
    Jens

    [/align:8e546cbccf]
     
  3. paddyfalk

    paddyfalk Neuer User

    Registriert seit:
    20 Aug. 2004
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Mein Modem scheint mehr als nur ein Router zu sein, denn ich habe 5 Benutzernamen für den Mehrplatzzugang.
    Firewall auf dem PC kann nicht das Problem sein, der war aus zum Zeitpunkt des Anrufs...
    Zum Problem des Einwählens: Am Modem angeschlossen, scheint er sich einwählen zu wollen, die Portlampe am Modem blinkt wie bei Datenverkehr, leider blinkt aber auch die ATA-LED dauernd rot (>5min) :-((
    Ich bin derzeit noch in der Versuchsphase, bekomme am kommenden Freitag Broadnet geschaltet (ohneVoIP) und hoffe bei der Anschlussvariante auf Besserung! VoIP sollte aber bald mal laufen, da ich ISDN abgemeldet habe...
     
  4. Katzenjens

    Katzenjens Mitglied

    Registriert seit:
    24 Mai 2004
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wiesbaden
    Hallo,

    schade, VoIP braucht einen recht transparenten Zugang zum Netz. Firewalls usw. verhindern sehr oft die Nutzung. Ohne genauere Angaben über das Modem ist es nicht möglich, den Fehler einzukreisen. Aber die Alternative hast Du ja schon bestellt. Viel Erfolg mit Broadnet.

    Jens
     
  5. paddyfalk

    paddyfalk Neuer User

    Registriert seit:
    20 Aug. 2004
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Tja, bleibt nur zu hoffen, dass der Broadnet-Router meinem ATA und dem Netgearrouter wohlgesonnen ist :)
     
  6. Katzenjens

    Katzenjens Mitglied

    Registriert seit:
    24 Mai 2004
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wiesbaden
  7. paddyfalk

    paddyfalk Neuer User

    Registriert seit:
    20 Aug. 2004
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Habe mittlerweile den Neuanschluss bei Broadnet storniert - denn Netcologne hat die Tarife gesenkt und mein ATA läuft mittlerweile supergut!