ATA486 & Webserver (WARUM muß Grandstream Port 80 nehmen

Anonymous

Mitglied
Mitglied seit
20 Feb 2004
Beiträge
701
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
0
Hallo !

Ich betreibe einen Webserver, der am LAN-Port des ATA 486 hängt.
Da der Server eine eigene Firewall besitzt, habe ich ihn im ATA in die DMZ gestellt.

Nun habe ich folgenden Effekt:

Ich kann von der Internet-Seite JEDEN Dienst (=Port) den ich auf dem Server verfügbar gemacht habe, problemlos erreichen, z.B. FTP, NTP, SSH, Telnet NUR NICHT den Webserver über Port 80 oder 443.

Es nützt auch nix, wenn ich im ATA in der NAT Tabelle die Ports 80 und 443 direkt zum Server route.

Es scheint einfach so, als ob der ATA alle Anfragen auf diese Ports - egal aus welcher Richtung - FRISST und für sich selbst bestimmt betrachtet, da man ihn ja über den Port 80 konfiguriert.

Kann dieses Problem irgendjemand bestätigen ?

Will mich mal mit Grandstream in Verbindung setzen, und fragen, was die dazu meinen.
Eigentlich müßten die ja nur die Portwahl für das Web-Interface frei wählbar machen, dann wäre das gelöst.

Viele Grüße aus Leipzig
Udo

!!! WICHTIGER NACHTRAG !!!

Habe nach diesem Forum-Beitrag eine Problembeschreibung an den Grandstream Support geschrieben und bin nun zutiefst beeindruckt !

Meine Mail abgeschickt um 21:36 Uhr
Antwort-Mail von Grandstream hier eingegangen um 21:48 UHr
So stellt man sich Service vor ! Das Problem ist bei Grandstream bekannt und wird in der nächsten Firmware-Release beseitigt sein.

--- schnipp --- Zitat Anfang ---
Udo,

We are working on this issue and will address this in the next firmware release shortly.

Thank you.

Regards,
Richard Huang
Grandstream Technical Support
--- schnapp --- Zitat Ende ---
 

Clemens

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Apr 2004
Beiträge
1,496
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Udo, danke dir für die Infos!

Clemens
 

TheChaos

Mitglied
Mitglied seit
23 Apr 2004
Beiträge
479
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
darf ich das richtig verstehen, dass der ata486 ein vollwertiger router ist der sich bei bedarf auch mit dem dsl modem einwählt? und auch portforwarding etc ist komplett konfigurierbar? das wär ja mal was.
sorry falls sich die frage dumm anhört, hab zwar schon viele topics über das teil gelesen aber das mit dem router ist mir neu
danke
 

Anonymous

Mitglied
Mitglied seit
20 Feb 2004
Beiträge
701
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
0
Genau das macht der 486 ! Bis auf die Macke, daß er die HTTP-Ports nicht routet - aber daran wird laut Grandstream gearbeitet.
Der ATA486 wählt sich über DHCP (bei Kabel) oder PPoE ins Internet und hat VOLLWERTIGE Routerfunktionen inkl. QOS, NAT, Portforwarding, DMZ usw.
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,832
Beiträge
2,027,217
Mitglieder
350,920
Neuestes Mitglied
askmeforit79