.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Attempting native bridge: und? Klappt es?

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von udosw, 4 Apr. 2005.

  1. udosw

    udosw Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 März 2004
    Beiträge:
    1,114
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hannover
    Wahrscheinlich kennt ja jeder diese *-Meldungen bei SIP-Gesprächen:
    -- SIP/sipgate-7170 answered SIP/fbata-cc7a
    -- Attempting native bridge of SIP/fbata-cc7a and SIP/sipgate-7170

    D.h. * versucht, eine direkte RTP-Verbindung zwischen den Endgeräten herzustellen. Schfft er das aber auch wirklich?

    Ich habe natürlich canreinvite=yes überall eingetragen, aber es klappt offenbar nicht, was ich aus den Ausgaben der Firewall bzw. meines SipShapers schließe: Die RTP Pakete wandern immer durch den * und kommen nicht vom Endgerät direkt zum Router.

    Weis jemand, wie man eine direkte Verbindung 'erzwingt'? Gibt es dann noch eine weitere Konsolen-Meldung, wenn es geklappt hat?

    Udo
     
  2. Maik

    Maik Gesperrt

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,778
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hast du schon mal versucht, einen sip debug zu machen, um zu sehen, was die Telefone zum ReINVITE sagen?
     
  3. Jonny

    Jonny Neuer User

    Registriert seit:
    30 Dez. 2004
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich kann mich jetzt irren, aber heißt "native bridge" nicht nur dass die Pakete nicht neu codiert und direkt weitergeleitet werden? Zwei Gegenstellen werden nicht direkt miteinander kommunizieren. Damit hat der Asterisk noch die Kontrolle über das Gespräch.
     
  4. Maik

    Maik Gesperrt

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,778
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hmm scheint so als haettest du Recht. Die Ausgabe wird auf jeden Fall in channel.c erzeugt. Wenn das mit dem ReINVITE zusammenhaenge wuerde, muesste die Ausgabe eigentlich von chan_sip.c kommen.
     
  5. udosw

    udosw Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 März 2004
    Beiträge:
    1,114
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hab' ich jetzt gemacht. Aber ich kann's nicht interpretieren. Wem könnte ich das mal per PN schicken zum draufgucken?

    Ist ja ziemlich viel und ich hab' keinen Nerv die ganzen persönlichen Daten rauszu X-en und es hier zu posten.

    Udo
     
  6. Maik

    Maik Gesperrt

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,778
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kannst es gerne mir schicken.
     
  7. AsteriskUndObelisk

    AsteriskUndObelisk Neuer User

    Registriert seit:
    19 Apr. 2005
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    gibts hier an der stelle any news :?:
     
  8. Netview

    Netview IPPF-Promi

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Ort:
    Westerwald
    Native-bridge erscheint imho dann wenn das SIP-Endgerät und der SIP-Anbieter den gleichen Sprachcodec verwenden (in diesem Fall (canreinvit=no) bleibt die Kontrolle bei asterisk). Bei canreinvit=yes gibt es kein native-Bridge, da hier das SIP-Endgerät direkt mit dem SIP-Anbieter über die rtp-ports kommuniziert (dies muss man natürlich beim Thema NAT auf dem Router berücksichtigen, d.h. die rtp-portrange des SIP-Endgerätes muss direkt geforwarded werden (nicht an asterisk). Ebenfalls gibt es kein native-bridge zwischen SIP und IAX.