.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

AU - Telstra startet mit VoIP

Dieses Thema im Forum "Nachrichten" wurde erstellt von Clemens, 8 Sep. 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Clemens

    Clemens Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,496
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AU - Telstra startet mit VoIP

    Kooperation mit Lucent Technologies

    Canberra (pte, 8. September 2004 08:30)

    Der australische Telekommunikationskonzern Telstra http://www.telstra.com.au ermöglicht Kunden im kommenden Jahr ihre Telefonate über Breitband per Voice over Internet Protocol (VoIP) zu führen. Mit VoIP für alle Kunden kündigte der Telekomprovider die nächste Phase der Entwicklung der Internet-Telefonie an.

    Vor einem Jahr war VoIP bereits für Firmenkunden von Telstra erhältlich. Nach Abschluss der technischen Probeläufe und den erforderlichen Investitionen in Hardware und Software wird 2005 VoIP nun über Breitband für alle australischen Kunden erhältlich sein. Telstra beabsichtigt VoIP auf breiter Front zu promoten und will die Marktführung, besonders im Businessbereich, ausbauen. Laut Telstra werden die Ausgaben in der Höhe von jährlich 80 Mio. Australische Dollar (46 Mio. Euro), die bisher in herkömmliche Netze investiert wurden, stufenweise in den VoIP-Bereich fließen.

    Dem Telekomkonzern zufolge wird mit dem derzeitigen Wachstum an Breitband-Services mit annähernd einer Mio. Abonnenten im Telstra-Netzwerk nun die Basis für einen Massenmarkt entstehen. Telstra verkündete, dass Lucent Technologies http://www.lucent.com der passende Partner für die Software und Systeme ist, um den Probelauf mit VoIP auf dem Markt durchzuführen. Laut Unternehmen ist VoIP keinesfalls ein Ersatz für Telstras herkömmliches Netzwerk. VoIP soll auch nicht das traditionelle Geschäft des Unternehmens mit Kupferdraht-Telefonleitungen abzulösen. Aber es wird erwartet, dass VoIP über Breitband zunächst eine zweite oder zusätzliche Möglichkeit für Telefongespräche bereitstellt.

    Quelle: pressetext austria
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.