Auerswald 2206 USB

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

adam

Neuer User
Mitglied seit
30 Okt 2004
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

bin neu hier und hoffe auf hilfe.
Habe eine Auerswald 2206 USB, möchte die konfigurieren.
Da die Tk zu weit von meinem PC ist und ich eine AVM Fritz ISDN Karte besitze möchte ich die Tk auch über die Karte konfigurieren.
Beim versuch die Capi Treiber zu installieren scheitert das mit dem Hinweis das keine Auerswald USB Treiber installiert sind. Um die zu installieren soll ich die Tk mit PC per USB verbinden. Aber grade das geht bei mir nicht wegen der Entfernung ( ca. 15m ). Kann mir jemand sagen ob und wie ich den USB Treiber doch noch installieren kann oder ob da sonst noch andere wege gibt damit ich die Anlage über die ISDN Karte per Telefonleitung bedienen kann.
Für Hilfe wäre ich sehr dankbar
Gruß
 

Jofo007

Neuer User
Mitglied seit
21 Okt 2004
Beiträge
66
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo
um sie 2206 zu per USB zu Konfigurieren kannst Du auch auf folgendes Produkt zurückgreifen:
http://www.lindy.com/de/productfolder/04/42801/index.php :idea:

Ich habe mir das Teil seinerzeit bei Conrad bestellt und bin begeistert.
Abgesehen davon kann man (ebenfalls getestet) mit aktiven USB-Verlängerungen das Problem erschlagen.

Es sieht zwar nicht besonders gut aus, wenn man die Konfiguration mit "fliegenden Leitungen" macht, aber in der Regel konfiguriert man ja nur einmal. :wink:
 

adam

Neuer User
Mitglied seit
30 Okt 2004
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke für deine Tips,

ist ein bischen viel Geld wenn man bedenkt daß man den Kabel wahrscheinlich nur einmal braucht, aber es bleibt mir wahrscheinlich auch nichts anderes übrig.
Nochmal Danke
 

Jofo007

Neuer User
Mitglied seit
21 Okt 2004
Beiträge
66
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Die Variante mit den aktiven USB-Verlängerungen ist erheblich günstiger und funzt auch...
 

rollo

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Jul 2004
Beiträge
8,289
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Ich würde die TK Anlage erstmal neben den PC stellen und eine Grundkonfiguration machen. Den Rest kannst Du dann über CAPI oder ein Comfort2000 mit USB Schnittstelle machen.

jo
 

adam

Neuer User
Mitglied seit
30 Okt 2004
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
das geht jetzt leider nicht so ohne weiteres weil an die TK schon Tausend andere Kabel angeschlosen sind ( ein komplettes Haus vernetzt ).
Es müßte doch aber auch mit aktiven USB Kabel gehen wie oben in dem e-bay Link, oder?
 

Jofo007

Neuer User
Mitglied seit
21 Okt 2004
Beiträge
66
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Such mal bei www.reichelt.de nach diesem Artikel:

AK USBV AA-5

Einschließlich Versandkosten dürfte das noch günstiger werden als EBAY.
 

adam

Neuer User
Mitglied seit
30 Okt 2004
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
das sieht gut aus, ich bräuchte dann etwa drei dieser Kabel plus das Original Kabel von der TK, und du meinst das müßte dann funzen?
Dann kauf ich die natürlich.
Danke noch mal für deine Recherche und die Tips

Adam
 

Jofo007

Neuer User
Mitglied seit
21 Okt 2004
Beiträge
66
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Habe es selbst erst mit Hilfe von 3 aktiven Verlängerungen gemacht, bis ich auf den USB-Extener aufmerksam wurde.
Der macht sich halt bei strukturierter Verkabelung besser und ist jetzt dauerhaft installiert.
So kann ich auch "mal eben" die CallbyCall Liste anpassen oder die Ruflisten auswerten.
;-)
 

adam

Neuer User
Mitglied seit
30 Okt 2004
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ok, also werde ich es mit den Verlängerungskabel von Reichle versuchen.
Bei mir ist die TK im Keller fest installiert und die Kabel brauch ich dann nur für die Konfiguration, da kann ich auch für ´ne Stunde oder zwei die Kabel einfach so auf den Boden legen, dann verschwinden die wieder in der Schublade für den Fall daß ich wieder was ändern möchte.
 

johnyt11

Neuer User
Mitglied seit
27 Aug 2004
Beiträge
120
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Wie ich dich verstehe hast du eine Fritz!Card und eine Auerswald COMpact2206 USB.
Diese hat einen internen S0-Port.
Wenn die ISDN Karte an diesem angeschloßen wird, kann die Anlage doch einfach mit der Software eingerichtet werden.

Da brauchst du auch kein anderes Kabel mehr...

- ComSet und fals gewünscht noch die anderen Softwarepackete instalieren.
- Software starten
- Schnitsstelle auf ISDN-Karte stellen.
- Fertig.

die Capi instalation brauchst du nicht. Die ist nur dafür da wenn die Auerswald als ISDN-Karte verwendet werden soll.

Außerdem vertragen sich Capi Software für 2 Geräte nicht in einem PC.
Also entweder USB der Auerswald oder FritzCard.
 

adam

Neuer User
Mitglied seit
30 Okt 2004
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
also ich hab das jetzt ausprobiert.
jedes mal wenn ich die Schnittstelle auf ISDN Karte stelle dann nur mit anbindung der Capi Treiber, ohne geht es nicht.
Ich werde wohl doch das mit den Aktiven USB Kabel versuchen...
 

johnyt11

Neuer User
Mitglied seit
27 Aug 2004
Beiträge
120
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Also ich nutz das schon lange so.
Aber wahrscheinlich hast du dir die Capitreiber der Fritz!Card kaputtinstaliert.
wahrscheinlich hast du die Capitreiber der Auerswald schon instaliert und jetzt will der PC immer das die Anlage angeschloßen wird.

funktionieren bei dir den die anderen Fritz! Anwendungen?
wenn am internen S0-Anschluß Fritz!Fon und Fritz!Fax etc. funktionieren, sollte auch die Programmierung der Anlage ohne Problem gehen.
 

adam

Neuer User
Mitglied seit
30 Okt 2004
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

danke nochmal für eure Unterstützung.
Habe alles ausprobiert, konnte aber weder über die FritzCard noch über die USB Aktiv Kabel mich mit der TK verbinden ( habe die 3 Kabel bei Rechle .de gekauft ).
Die Aktiven Kabel werden nur als usb Hub erkannt,leider.
Zum Schluß bin ich dann mit meinem PC in den Keller zu der TK gewandert. Jetzt habe ich aber ein anderes Problem.
Ich kann nicht mit 2 Telefonen gleichzeitig telefonieren,
wenn ich telefoniere dann höre ich die Türklingel von draußen nicht und wenn jemand draußen klingelt und niemand macht auf dann geht der AB an.
Ich weiß, viele Fragen, trotzdem wäre ich sehr froh wenn mir jemand sagen könnte was ich in dem COMset Programm einstellen muß.
Möchte nur ungern selbst da expirementieren da sonnst vielleicht gar nichts mehr geht.
Danke im Voraus für eure Antwort(en).
 

johnyt11

Neuer User
Mitglied seit
27 Aug 2004
Beiträge
120
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hab dir eine PN mit meiner Tel. Nr. geschickt. Problem ist zu komplex um es hier so zu lösen.
 

Jofo007

Neuer User
Mitglied seit
21 Okt 2004
Beiträge
66
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@Adam
Das die USB-Kabel als HUB erkannt werden ist OK, am besten ist, erst das 1. Kabel anschließen, warten bis Treiber installiert ist und dann das nächste Kabel usw.
Habe es gerade bei mir noch mal mit 3 Kabeln probiert und habe Null Problem damit.
(Ich schätze Du wirst den Treiber der Auerswald nochmal installieren müssen, oder schlimmer: Deinen PC einmal komplett neu installieren)

AFAIK sollte bei der Konfiguration des TS-Moduls eine Rufnummer angegeben werden (für die Nebenstelle)
In der Konfiguration muss das Modul eingetragen sein. Anschließend kann unter "Rufverteilung" eingetragen werden, welche App. beim Klingeln klingeln.
Frage wieviele Teilnehmer sind denn in Deiner Konfiguration und wieviele Endgeräte sind tatsächlich angeschlossen? (bei mir sind es 4 Analoge und 3 ISDN und ich kann extern 2 und gleichzeitig intern mehrfach telefonieren)

ggf. Solltest Du noch eine "Klingel" an einen freien Analog-Port installieren und diese so einstellen, das sie nur beim Klingeln klingelt und keinen Amtszugang besitzt.

Wenns gar nicht geht, zieh mal die Konfig runter von der Anlage (COMSet) nimm Deine Rufnummern raus bzw ändere Sie um und schick mir mal das cfg-File. Ich schau mir das mal an.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,107
Beiträge
2,030,189
Mitglieder
351,444
Neuestes Mitglied
w.hess