.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

autom. Anpassung des Codecs an die Verbindungsgeschwind.?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon als ATA" wurde erstellt von isvo, 3 Jan. 2005.

  1. isvo

    isvo Neuer User

    Registriert seit:
    21 Juli 2004
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Gibt es auch eine automatische Anpassung des Codecs an die Verbindungsgeschwindigkeit? Wenn ja, woher weiß die Box, wie schnell die Internetverbindung ist? Oder kann man sich sogar selbst den gewünschten Codec auswählen?
     
  2. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,476
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    Nein, beim Betrieb hinter einem Router gibt es diese Anpassung der Codecs nicht, nur, wenn man die Box direkt ans Modem hängt.

    Die Firmware läßt sich ganz normal übers Webinterface aufspielen, ich hab dann nur noch die OEM-Version auf AVM geändert. Leider gibt es im hinter-einem-Router-Betrieb überhaupt keine Volumenstatistik, ich hätte wenigstens das VoIP-Volumen gerne mal gesehen.
     
  3. isvo

    isvo Neuer User

    Registriert seit:
    21 Juli 2004
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wie wäre es, wenn man die Box direkt an ein Kabelmodem (keine Anwahldaten oder PPPoE nötig) anschließt. Kann man dann die Codec-Anpassung aktivieren? Ein Bekannter hat nämlich nur 64 kbit/s Upstream...
     
  4. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,476
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    Als Router kann die ATA nur PPPoE. An einem Kabelanschluß brauchst Du dann also einen richtigen Router, an den Du dann die FBF ATA und den PC anschließt. Dann gelten die von mir beschriebenen Einschränkungen.

    Auch hier dürfte die Hardware mehr hergeben, als die derzeitige Firmware zuläßt.