.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Automatisch Festnetz, wenn DSL nicht verfügbar ?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von ahooge, 9 Feb. 2005.

  1. ahooge

    ahooge Neuer User

    Registriert seit:
    6 Feb. 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    ich hatte heute morgen ein Problem. Ich wollte telefonieren, mit meiner FBF WLAN (Firmware...29)
    Die Anlage war nicht im DSL (vermutlich Störung bei 1&1 evtl.)
    Dadurch konnte ich nicht telefonieren. Nach dem Wählen war das Telefon stumm.
    Sollte er in so einem Fall nicht automatisch über Festnetz wählen ? Kann ich das irgendwo vielleicht einstellen ?

    Vielen Dank im Vorraus
    Schöne Grüße
    ahooge
     
  2. WileE

    WileE Neuer User

    Registriert seit:
    2 Jan. 2005
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Eine automatische Umstellung ist wohl nicht integriert.

    Wenn Du aber bei den Einstellungen des Telefons Deine Festnetzrufnummer an 2. Stelle noch eingibst, dann kannst Du mit *2# auf das Festnetzamt zugreifen.
     
  3. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Das wäre aber ein sehr wichtiges Feature! :!:

    Evtl. eins für ein neues Update? ;)
     
  4. spongebob

    spongebob Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,287
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Meiner Meinung nach ist derzeit Festnetz auf jeden Fall eine Rückfalloption bei ausgefallenem DSL, die allerdings dann nicht zieht, wenn man ein "halbtotes" DSL hat. Meint: DSL soweit up, SIP-Registrar erreichbar, aber dann passiert nichts mehr.
     
  5. ahooge

    ahooge Neuer User

    Registriert seit:
    6 Feb. 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    vielen Dank.
    Das reicht ja für den Notfall aus. Atomatismus wäre aber schon besser.

    @Spongebop: Mei DSL war komplett tot. Die DSL-LED war nicht an und laut telnet Ausgabe und Web-Oberfläche konnte er auch die voip nicht registrieren.

    Schöne Grüße
    ahooge
     
  6. markbeu

    markbeu IPPF-Promi

    Registriert seit:
    4 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,263
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    bei mir gingen mal 2 calls ueber Festnetz (leider, da bei mir teuer), als die FBF den DSL-Sync verloren hatte.
     
  7. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Ja, das klappt, wenn der Sync fehlt! Ist ja auch gut so! :)

    Ist der Sync allerdings da, aber der Provider (egal ob DSL oder VoIP) nicht erreichbar,
    geht ein Call via VoIP leider absolut ins Leere! :(
     
  8. bigfraggle

    bigfraggle Neuer User

    Registriert seit:
    14 Jan. 2005
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ansonsten die *11# vor der Rufnummer wählen, dann geht das Gespräch unabhängig von der Nebenstellenkonfiguration immer übers Festnetz raus.
     
  9. macmarde

    macmarde Neuer User

    Registriert seit:
    12 Jan. 2005
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0

    ui ...wenn meine frau telefoniert dauert das meistens länger. Mag mir gar nicht ausdenken was da an Kosten zustande kommen, wenn das Gespräch unwissentlich über die T-Com rausgeht...

    Ich kann doch einen Anbieter (010...) voreinstellen - kann ich dann trotzdem noch selber entscheiden (also nur per telefon) wenn ich einen anderen anbieter (010...irgendwas) nehmen möchte??
     
  10. PBitterlich

    PBitterlich Neuer User

    Registriert seit:
    28 Okt. 2004
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Na das kommt doch sehr auf das "Festnetz" an, bei einer solchen Frau empfehle ich die Konstellation, die ich dafür gebaut habe: Euracom Telefonanlage mit Least-Cost Routing hängt am Telefonanschluss der Fritzbox, die Dect- :evil: bzw. "Frau"-Telefone hängen an der Fritzbox. Geht VoIP nicht, funktioniert immer noch Leastcostroutinmg und ohne Nachdenken verursacht Frau die geringst möglichen Kosten. Vom nicht telefonieren, wenn VoIP nicht geht, wäre die "Standard"-Frau sicher nicht zu überzeugen :wink: