AVM 7590 AX ISDN kein Eingang ?

sunnyman

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Jan 2006
Beiträge
902
Punkte für Reaktionen
102
Punkte
43
…also bei einem Startup ist das letzte an das ich denken würde "Festnetztelefonie", von analogen Telefonen und ISDN ganz zu schweigen.
Entweder spielt das einfach überhaupt keine Rolle und man hat Handys oder klickt sich was aus der Cloud. Und sowas wie Teams oder 3CX skaliert dann auch wirklich von 1 bis x Endgeräte.
 
Zuletzt bearbeitet:

H'Sishi

IPPF-Promi
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
3,031
Punkte für Reaktionen
199
Punkte
63
Es ist ja oft nicht nur die Telefonie, die ein Startup benötigt. Egal welche Ware oder Dienstleistung man anbietet - man braucht inzwischen eine Webpräsenz, Mailadressen und ggfs. Onlineshops, also einen Internetanschluß, mit dem man den ganzen Krams einrichtet.
Da ist die Telefonie Teil eines für den Anfang ausreichenden Komplettpakets und eine erreichbare Festnetznummer macht einen anderen Eindruck als eine Mobilfunknummer.

Welche Hardware dann *hinter* dem Router ist (DECT, VoIP, ISDN, Analog, PC-Client) hängt davon ab was man noch kaufen oder lizensieren will oder kann oder schon hat.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
28,524
Punkte für Reaktionen
997
Punkte
113
Ob laut Titel "AVM 7590 AX ISDN kein Eingang" alle diese Fritzboxen nun doch einen ISDN-Amtsanschluss haben oder nur einige von ihnen, werden wir wohl in diesem Thread nicht mehr erfahren. :( Interessant wäre es jedenfalls gewesen.
 
  • Like
Reaktionen: betaman2

H'Sishi

IPPF-Promi
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
3,031
Punkte für Reaktionen
199
Punkte
63
Meines Wissens hat die 7590 AX V1 internen und externen S0-Anschluß.
Für den internen S0-Bus ist auch der Anschluß bei der V1 vorhanden, bei der V2 nicht mehr. Ich hatte vor ein paar Wochen die Chance, das beim hiesigen Elektronik-Großhändler mit dem Planetenlogo zu überprüfen - es waren beide Versionen im Regal.

Laut der Produkt-Vergleichstabelle von AVM hat nur die 7590 AX mit der Artikelnummer 20002929 ISDN; AVM unterscheidet das Merkmal "ISDN" nicht explizit nach "intern" und "extern" in der Tabelle.
AVM meint hier wohl "internes" ISDN - es gibt einen Punkt "Analoges und ISDN-Festnetz", was die 7590 AX lt. der Tabelle nicht hat; im Gegensatz zum Punkt "ISDN" ist hier keine Eingrenzung auf eine bestimmte Box vermerkt.

Danke für den Hinweis @KunterBunter (#25).

Ich hatte angenommen, daß "ISDN" für beide Seiten des Routers gilt.
Aber bei den moderneren FritzBoxen ist das tatsächlich getrennt; frühere Anlagen haben sich am ISDN-Anschluß nur als Teilnehmer verhalten, d.h. es gab keinen "internen" Anschluß.
 
Zuletzt bearbeitet:

H'Sishi

IPPF-Promi
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
3,031
Punkte für Reaktionen
199
Punkte
63
Eh ... huch ... das ist mir entgangen.

Ich korrigiere mich entsprechend in #24 ...
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
28,524
Punkte für Reaktionen
997
Punkte
113
AVM meint hier wohl "internes" ISDN - es gibt einen Punkt "Analoges und ISDN-Festnetz", was die 7590 AX lt. der Tabelle nicht hat
Ja, das war bereits zu Beginn dieses Threads seit langem bekannt. Aber wir wissen ja nun inzwischen, dass diesem nicht so ist, zumindest für einige dieser 7590 AX Fritzboxen.
 

H'Sishi

IPPF-Promi
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
3,031
Punkte für Reaktionen
199
Punkte
63
Mir ist auch nicht ganz klar, warum eine Box mit internem S0-Bus keinen externen S0-Bus haben sollte. Die entsprechenden Schaltungen sind zwar voneinander getrennt, dürften aber identisch sein; an Bauteilmangel kann es nicht liegen.
 

chrsto

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Sep 2010
Beiträge
1,364
Punkte für Reaktionen
196
Punkte
63
Weil die Verfügbarkeit von echten ISDN Anschlüssen absehbar geringer wurde und mittlerweile quasi nicht mehr existiert.
 

H'Sishi

IPPF-Promi
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
3,031
Punkte für Reaktionen
199
Punkte
63
Genauso wie Analog, es gibt nur noch Alt-Anschlüsse und selbst da forcieren die Provider den Technologiewechsel, wenn auch nicht immer auf eine Art, die es den Kunden leicht macht.
 
Mitglied seit
19 Apr 2021
Beiträge
602
Punkte für Reaktionen
126
Punkte
43
also bei einem Startup
Nicht jede kleine Firma ist ein Start-up. Viele kleine Handwerker starten mit kleinem Büro, da reicht eine FB recht lange... Hier im Forum sind doch mehr als genügend Anfragen, wie es danach weiter gehen kann...
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
7,297
Punkte für Reaktionen
1,489
Punkte
113
Mir ist auch nicht ganz klar, warum eine Box mit internem S0-Bus keinen externen S0-Bus haben sollte.
Die 7580 hat bspw. wirklich keinen externen S0-Bus und dementsprechend dann auch einen anderen/kleineren FPGA. Oder auch etliche Cable-Modelle wie bspw. die 6490 usw.
 
  • Like
Reaktionen: KunterBunter

chips

Neuer User
Mitglied seit
15 Jan 2007
Beiträge
59
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
8
hier ein Bild von der 7590AX V2 - Platine ohne ISDN - das teure und evt. schlechter verfügbare (?) FPGA ist da auch raus
 

Anhänge

  • 7590AXV2oISDN.JPG
    7590AXV2oISDN.JPG
    690.2 KB · Aufrufe: 25

chips

Neuer User
Mitglied seit
15 Jan 2007
Beiträge
59
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
8
ich war der Meinung, in dem FPGA steckt mehr drin - sonst hätte AVM auch den Schaltungsteil von der 7490 übernehmen können, mit dem kleineren und billigeren XC3S100E - der konnte auch alles, bis auf die LED-DIMM-Automatik
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
7,297
Punkte für Reaktionen
1,489
Punkte
113
ich war der Meinung, in dem FPGA steckt mehr drin …
Imo mal bei älteren Modellen. Aber spätestens seit der 7490 wird der nur noch für ISDN verwendet.

Edit:
… sonst hätte AVM auch den Schaltungsteil von der 7490 übernehmen können, mit dem kleineren und billigeren XC3S100E
Was auch nur daran gelegen haben könnte, dass die Spartan 3(E) Produktfamilie nicht mehr aktuell war und man somit lieber ein Produkt aus der (damals) aktuellen Spartan 6 Reihe beziehen wollte/musste (einfach um sicher zu gehen, dass man den FPGA noch lange genug vom Hersteller beziehen kann solange die Modelle 6590/6591/6890/7583/7590 gebaut werden. Und der XCSSLX4 ist da halt der kleinste FPGA aus dieser Reihe den man bestellen kann.

Das würde dann auch gleich mit erklären, dass man bei der 7590ax v1 weiterhin den "großen" FPGA verwendet hat anstatt den alten kleinen aus der 7580/7490/6490. Somit hat man dann auch gleich den externen S0-Bus quasi "heimlich" beibehalten…
 
Zuletzt bearbeitet:
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.